Ressortarchiv: Kaufbeuren

Bergidyll wiederentdeckt

Bergidyll wiederentdeckt

Marktoberdorf – Scharfkantige Berggipfel vor klarem Himmel, lose Geröllbrocken und ein von Wolkenfetzen umhangenes, mystisches Gebirgspanorama – es scheint, als hätte die diesjährige Jury bei der Vergabe der Ostallgäuer Kunstpreise das Bergidyll wiederentdeckt.
Bergidyll wiederentdeckt
Spannendes Jahr für Hirschzell

Spannendes Jahr für Hirschzell

Kaufbeuren – „Das Jahr 2017 wird für Hirschzell ein spannendes Jahr!“ So lautete das Fazit von Oberbürgermeister Stefan Bosse am Ende der Bürgerversammlung im Kaufbeurer Stadtteil Hirschzell.
Spannendes Jahr für Hirschzell
Eine fatale Liebe

Eine fatale Liebe

Kaufbeuren – Komödie, Drama, Tragödie, Psychothriller, Krimi – von allem ein bisschen steckt in dem Melodram in drei Akten „Misstake“ von Monika Kugelmann, dessen Welturaufführung am vergangenen Samstag im Stadttheater stattfand.
Eine fatale Liebe
"Alles soll bleiben wie es ist"

"Alles soll bleiben wie es ist"

Landkreis/Kaufbeuren/München – Als „unsäglichen Quatsch und Panikmache“ bezeichnete vergangene Woche Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke (CSU) die Befürchtungen des Kaufbeurer Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl, der vierspurige Ausbau der B12 könne durch die Zuständigkeitsverlagerung auf den Bund in Gefahr geraten. Nun hat die Landtagsfraktion der CSU am Mittwoch in seiner Plenarsitzung einen Dringlichkeitsantrag eingereicht, der die Staatsregierung unter anderem auffordert, sich dafür einzusetzen, dass die Bundesstraßen in Bayerischer Verwaltung bleiben.
"Alles soll bleiben wie es ist"
"Ein kommunaler Anker"

"Ein kommunaler Anker"

Kaufbeuren – „Ein kommunaler Anker ist in einer globalisierten Welt ganz wichtig!“ Mit diesen Worten unterstrich Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke (CSU) die Bedeutung der „Vereinigten Wertach Elektrizitätswerke“ (VWEW-energie) als regionaler Energieversorger in seinem Grußwort anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Unternehmens.
"Ein kommunaler Anker"
Flucht, Asyl und wir

Flucht, Asyl und wir

Marktoberdorf – „Wir brauchen mehr politische Bildung!“ forderte Landtagsabgeordneter Thomas Gehring zu Besuch in Marktoberdorf – und setzte seinen Wunsch gleich in die Tat um. Als Podiumsteilnehmer der Debatte „Krise als Normalzustand? Flucht, Asyl und die EU“ stellte er sich den Fragen mehrerer hundert Schüler in der Aula der Staatlichen Realschule Marktoberdorf.
Flucht, Asyl und wir
Hasenbrücke eingebrochen

Hasenbrücke eingebrochen

Marktoberdorf – Der Spaziergänger oder Fahrradfahrer, der im Süden Marktoberdorfs entlang der Geltnach unterwegs war, weiß es schon seit einigen Tagen. Die so genannte „Hasenbrücke“, die die Ortsteile Osterried und Bertoldshofen verbindet, ist nicht mehr da, wo sie hingehört, sondern liegt zerstört und in Einzelteilen auf dem angrenzenden Acker.
Hasenbrücke eingebrochen
Ab 2017 werden Strafzinsen fällig

Ab 2017 werden Strafzinsen fällig

Allgäu – Die Sparkasse Allgäu wird ab Januar 2017 als erstes Kreditinstitut der Region so genannte Verwahrentgelte und somit Strafzinsen einführen. Im Fokus stehen Geschäftskunden mit Tageseinlagen ab 250.000 Euro. Privatkunden sollen davon nicht betroffen sein.
Ab 2017 werden Strafzinsen fällig
Name für Kaufbeurer Eisstadion steht fest

Name für Kaufbeurer Eisstadion steht fest

Kaufbeuren - Das neue Kaufbeurer Eisstadion in der Bahnhofstraße wird den Namen „erdgas schwaben arena“ tragen. Rund ein Jahr vor Inbetriebnahme der Sportstätte konnte das strukturierte Bieterverfahren zur Namensgebung abgeschlossen werden.
Name für Kaufbeurer Eisstadion steht fest
Berufswahl richtig gestalten

Berufswahl richtig gestalten

Landkreis/Marktoberdorf – Jede fünfte Lehrstelle wird abgebrochen. Oft sind falsche Vorstellungen oder fehlende Kenntnisse über die Anforderungen der Grund. Von den Schulen, durch die Kammern und die Bundesagentur für Arbeit gibt es verschiedenste Vorschläge zur Berufsorientierung. Eine Abteilung im Landratsamt koordiniert und vernetzt nun die vielen Angebote. In der jüngsten Kreistagssitzung stellte das kommunale Bildungsmanagement seine Arbeit für die Berufsorientierung vor.
Berufswahl richtig gestalten
Ruhige Gewässer

Ruhige Gewässer

Marktoberdorf – Nach rund 1100 Wachstunden an Ettwieser Weiher und Elbsee im Sommer 2016 konnte die Vorsitzende der Wasserwacht Ortsgruppe Marktoberdorf, Monika Krieger, eine sehr positive Bilanz der diesjährigen Badesaison ziehen.
Ruhige Gewässer
Den Klimazielen weit voraus

Den Klimazielen weit voraus

Buchloe – In der Bürgerversammlung am vergangenen Mittwoch stellte 1. Bürgermeister Josef Schweinberger die aktuellsten Zahlen und Ergebnisse der Stadt vor: regenerative Energien, Kanalnetz und Hochwasserschutz stehen auf der Habenseite, Kindergärten hätten noch Ergänzungsbedarf. Die Bürger interessierte in der anschließenden Diskussion besonders die Verkehrssituation (siehe auch Artikel unten).
Den Klimazielen weit voraus
Mit dem Pannenfächer zum Erfolg

Mit dem Pannenfächer zum Erfolg

Kaufbeuren-Neugablonz – Kennen Sie schon den Pannenfächer? Haben Sie schon mal davon gehört, dann könnte das daran liegen, dass Sie kürzlich die Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ gesehen haben. Dort hat nämlich der Kaufbeurer Richard Kaulartz seine Erfindung – den Pannenfächer – vorgestellt und einen Investor gefunden, der nun den Verkauf des besagten flexiblen Schilder-Paketes für den Pannenfall zum Aufstellen auf dem Autodach anschiebt.
Mit dem Pannenfächer zum Erfolg
Kinotipp: "Doctor Strange"

Kinotipp: "Doctor Strange"

1963 tauchte erstmals die Figur Dr. Stephen Strange im Marvel Universum auf. Der Meister der magischen Künste eröffnete unzählige Möglichkeiten und lieferte aufregende Action voller Rätsel und Geheimnisse. Dabei spielte nicht nur Kraft, sondern auch die Wissenschaft und Geist eine entscheidende Rolle.
Kinotipp: "Doctor Strange"
Besonderes Naturdenkmal

Besonderes Naturdenkmal

Kaufbeuren – Im Waldgebiet südwestlich von Kaufbeuren, am „Sattlers Buckl“ oberhalb von Apfeltrang, befindet sich ein „Naturdenkmal der besonderen Art“, von dem viele gar nicht wissen, dass es existiert. Hier wächst eine Riesensequoia (sequoiadendron giganteum), auch unter dem Begriff „Mammutbaum“ bekannt. Die einzige weit und breit.
Besonderes Naturdenkmal
Wie gehts weiter mit der B12?

Wie gehts weiter mit der B12?

Kaufbeuren/Landkreis – „Höchst besorgt“ zeigt sich der Allgäuer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler) über die im Zuge der Neuverhandlung des Länderfinanzausgleichs vereinbarte Verlagerung von Kompetenzen auf den Bund. Durch die anvisierten Privatisierungspläne des Bundes würde der rasche B12-Ausbau gefährdet. Als „unsäglichen Quatsch“ und vollkommen „unnötige Panikmache“, bezeichnete hingegen der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) Pohls Vorstoß: „Die geplante Infrastrukturgesellschaft wird in der Praxis keine Auswirkungen auf den vierspurigen Ausbau der B12 haben“.
Wie gehts weiter mit der B12?
Der Feind in meinem Haus

Der Feind in meinem Haus

Marktoberdorf – An vier von fünf Tagen wird im Allgäu eingebrochen, in Einfamilienhäuser, Erdgeschoss-Wohnungen und Gewerbeobjekte. In ganz Bayern liegt die Zahl der Einbrüche bei 20 pro Stunde. Das sagt die Statistik der Polizei, die eine ansteigende Zahl von Wohnungseinbrüchen in den letzten Monaten und Jahren dokumentiert. Pünktlich zu Beginn der dunklen Jahreszeit haben daher das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West sowie das Kuratorium Sicheres Allgäu e. V. zu einer Informations- und Präventionsveranstaltung geladen, die die Verhinderung von Wohnungseinbrüchen zum Thema machte.
Der Feind in meinem Haus
Zentraler Einzelhandel

Zentraler Einzelhandel

Kaufbeuren – Der symbolische Spatenstich für das „Forettle-Center“ ist am Mittwoch über die Bühne gegangen. Am Donnerstag sind dann noch die letzten nötigen Unterlagen im Rathaus eingetroffen. Somit kann nun innerhalb von 13 bis 14 Monaten auf dem Gelände des ehemaligen „Holzland Sturm“ mit rund 22.470 Quadratmetern Fläche ein Fachmarktzentrum (FMZ) entstehen. Für Anfang 2018 ist die Eröffnung geplant.
Zentraler Einzelhandel
Modernes Nest für den Nachwuchs

Modernes Nest für den Nachwuchs

Buchloe – Nach einem fröhlichen Willkommenslied der „Buchloer Storchenkinder“ anlässlich der Segnung und offiziellen Eröffnung ihrer neuen Kindertagesstätte an der Bürgermeister-Förg-Straße konnte Buchloes 1. Bürgermeister Josef Schweinberger eine ganz Anzahl von Fest- und Ehrengästen begrüßen.
Modernes Nest für den Nachwuchs
Sanierungsplan steht

Sanierungsplan steht

Landkreis/Obergünzburg – In der jüngsten Kreisausschusssitzung ging es auch um die Sanierung der Staatlichen Realschule in Obergünzburg. Deshalb hatte man kurzerhand die Sitzung in ein Klassenzimmer der Realschule verlegt, damit sich der Ausschuss gleich vor Ort einen umfassenden Überblick von den Notwendigkeiten machen konnte.
Sanierungsplan steht
Baubeginn rückt näher

Baubeginn rückt näher

Landkreis/Kaufbeuren – Der Baubeginn an der Landwirtschaftsschule im Grünen Zentrum rückt näher. Entsprechend wurden die Pläne in der jüngsten Sitzung des Kreistages nochmal vorgestellt. Eine Nachnutzung des alten Gebäudes soll „zeitgerecht geplant“ werden, es wird jedoch noch bis 2018 von der Landwirtschaftsschule genutzt.
Baubeginn rückt näher
Sexy Models machen Musik

Sexy Models machen Musik

Ruderatshofen – Musikalisch eröffnet durch die neuen Models wurden am vergangenen Samstag die 24 aufreizenden Motive der beiden Blasmusikkalender 2017 vorgestellt. „Das ist eine Premiere und der wohl beste Beweis, dass unsere Models wirklich alle ein Instrument beherrschen“, begrüßte Thomas Greisel, Initiator des Blasmusikkalenders, alle Besucher der Kalenderpräsentation in den Räumen der Walburgsaales in Ruderatshofen. Zwei Märsche wurden von der selbsternannten „Modelkapelle“ wiedergegeben.
Sexy Models machen Musik
Eine "Seh- und Erlebnishilfe"

Eine "Seh- und Erlebnishilfe"

Landkreis/Altdorf – Was zunächst als Fotoband existierte, wurde nun mit Hilfe der Kommunen aus Marktoberdorf, Kaufbeuren und Füssen als Buchprojekt aus der Taufe gehoben. Beschreibungen zu 114 Kirchen und Kapellen, mehr als 600 Bilder und 70 Künstlerbiographien laden ein, die Kirchen und die Geschichten dahinter kennen zu lernen. Vergangene Woche wurde der Band in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt vorgestellt.
Eine "Seh- und Erlebnishilfe"
Ein Aufbruch für Marktoberdorf

Ein Aufbruch für Marktoberdorf

Marktoberdorf – Die Eröffnung und Einweihung des neuen Ärztehauses „medicum“ in Marktoberdorf sei ein Tag der Freude, so war es von vielen Seiten zu hören. Landrätin Maria Rita Zinnecker betonte es in ihrer Begrüßung, Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell sprach ebenfalls davon. Und doch klangen in den Reden der illustren Gäste auch die Zwischentöne an.
Ein Aufbruch für Marktoberdorf
"Regelrechtes Gesamtkunstwerk"

"Regelrechtes Gesamtkunstwerk"

Kaufbeuren – „Mit den Partnern ‚Deutschlandradio Kultur‘ und dem Label ‚Naxos‘ ist ein regelrechtes Gesamtkunstwerk entstanden: von der Wahl des Ensembles, des Tonstudios, des Cover-Designs bis hin zur Präsentation am heutigen Tag.“ Mit diesen Worten beglückwünschte OB Stefan Bosse den Kaufbeurer Kulturpreisträger und international agierenden Klarinettenspieler Klaus Hampl zur CD-Präsentation einer Einspielung der Klarinettenquintette von Paul Ben-Haim und Samuel Coleridge-Taylor im Historischen Rathaussaal. Die CD wurde in den Studios von Deutschlandradio Kultur in Berlin zusammen mit dem Quartetto di Roma aufgenommen.
"Regelrechtes Gesamtkunstwerk"
Gemeinsame Mensa

Gemeinsame Mensa

Kaufbeuren – An die Sophie-La-Roche Realschule und die Konradin Grundschule werden neue Anforderungen gestellt. So fordert das geänderte Schulsystem für Ganztagsschulen mit Mittagsbetreuung zusätzliche Räume und eine Mensa.
Gemeinsame Mensa
Handwerk hat im Allgäu Zukunft

Handwerk hat im Allgäu Zukunft

Kaufbeuren – Insgesamt 139 Freizusprechende aus Kaufbeuren und dem Landkreis Ostallgäu sowie an die 200 stolze Eltern und Ausbilder begrüßte Kreishandwerksmeister Robert Klauer im Kaufbeurer Stadtsaal. Darüber hinaus hatten sich auch zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Institutionen eingefunden.
Handwerk hat im Allgäu Zukunft
Unser TrachtenMadl fährt jetzt Vespa

Unser TrachtenMadl fährt jetzt Vespa

Anna demnächst Cover-Model für Sedlmeir's Trachtenhof. Das sprichwörtliche Strahlen eines Honigkuchenpferdchens wurde Wirklichkeit, als Anna Inning, das Kreisbote TrachtenMadl 2016, ihre nagelneue Vespa in Empfang nahm.
Unser TrachtenMadl fährt jetzt Vespa
Erneut Rücktritt im Aitranger Gemeinderat

Erneut Rücktritt im Aitranger Gemeinderat

Aitrang – „Mangelnde Fachkompetenz “, „fehlerhafte Planungen“, „ungeprüft bezahlte Rechnungen“, „Manipulation mit falschen Zahlen“ – auf der letzten Gemeinderatssitzung adressierte der Aitranger Gemeinderat Eduard Nieberle (Wählergemeinschaft Aitrang) schwere Vorwürfe an den Bürgermeister. Dann trat Nieberle – nach achtjähriger Zugehörigkeit – von seinem Amt zurück.
Erneut Rücktritt im Aitranger Gemeinderat
Kinotipp: "Bridget Jones' Baby"

Kinotipp: "Bridget Jones' Baby"

1996 verzauberte Helen Fielding mit ihrem Roman „Bridget Jones' Diary”, der drei Jahre später in Deutschland unter dem Titel „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück” erschien, eine breite Leserschaft. Die dreißigjährige, übergewichtige Titelfigur schlich sich mit ihren Problemen, die jede Frau kennt, in die Herzen der Leser. Schauspielerin Renée Zellweger verlieh der zur Kultblondine etablierten Bridget Jones 2001 in der gleichnamigen Verfilmung sowie in der Fortsetzung von 2004 ein Gesicht. Zwölf Jahre haben die Fans ausgeharrt, um nun endlich mitzuerleben, wie Bridget Jones ihr großes Glück findet.
Kinotipp: "Bridget Jones' Baby"
Keine Preiserhöhung geplant

Keine Preiserhöhung geplant

Kaufbeuren – Es ist zwar noch etwas Zeit, doch das neue Eisstadion wirft seine Schatten bereits voraus – in Form neu zu erstellender Satzungen. Mit dem Erlass von Satzungen für die Benutzung und die Erhebung zukünftiger Gebühren beschäftigte sich daher der Verwaltungs-, Finanz- und Stiftungsausschuss der Stadt Kaufbeuren in seiner Sitzung am Dienstagabend. Dabei zeigte sich, dass insbesondere bei der Benutzungsordnung noch Details einer weiteren Überprüfung unterzogen werden sollen. Ein Antrag von Bernhard Pohl (FW) auf Namensänderung von „Eisstadion“ in „Multifunktionsarena“ wurde mehrheitlich abgelehnt.
Keine Preiserhöhung geplant
Spittelmühlkreuzung: Verkehr kann über Winter normal laufen

Spittelmühlkreuzung: Verkehr kann über Winter normal laufen

Kaufbeuren – Aus den geplanten drei Monaten an der Baustelle Spittelmühlkreuzung sind bisher schon sieben Monate geworden. Im jüngsten Bauausschuss am Mittwoch sagte Uwe Seidel, Abteilungsleiter für Tiefbau, dass der zweite Bauabschnitt auf das nächste Jahr verschoben wird. Zuvor hatten die Verantwortlichen pro und contra der Verschiebung abgewogen.
Spittelmühlkreuzung: Verkehr kann über Winter normal laufen
"Ein guter Tag für das Günztal"

"Ein guter Tag für das Günztal"

Obergünzburg/Allgäu – „Heute ist ein guter Tag für das Günztal“, sagte Obergünzburgs Bürgermeister Lars Leveringhaus im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie. Als achter Standort ist sie Teil der Bezirkskliniken Schwaben und bietet in komfortablen Ein- und Zweibettzimmern mit 50 Betten Möglichkeiten für eine stationäre Behandlung.
"Ein guter Tag für das Günztal"
"Kaufbeuren war immer meine Heimat"

"Kaufbeuren war immer meine Heimat"

Kaufbeuren – „Kaufbeuren ist und bleibt meine Heimat.“ Das waren die Worte von Eddie Wölfl im Interview mit dem Kreisbote Anfang letzten Jahres. Wenige Monate zuvor war er aus den Vereinigten Staaten von Amerika zurückgekehrt, um sich am heimischen Standort etwas Neues aufzubauen. In der vergangenen Woche verstarb der gebürtige Kaufbeurer nun in seiner Heimatstadt an den Folgen einer schweren Krankheit im Alter von 63 Jahren. In den USA hatte sich Wölfl insbesondere durch seine Arbeit als Starfotograf von Größen der Musik- und Filmszene einen Namen gemacht.
"Kaufbeuren war immer meine Heimat"
Ein Grüner der ersten Stunde

Ein Grüner der ersten Stunde

Allgäu/Kaufbeuren – Für die bevorstehende Bundestagswahl 2017 haben Bündnis 90/Die Grünen ihren Wahlkreiskandidaten gewählt. Dr. Günter Räder(57) aus Ebersbach will in Berlin den ländlichen Raum vertreten.
Ein Grüner der ersten Stunde
Keine stabilen Milchpreise

Keine stabilen Milchpreise

Marktoberdorf/Ostallgäu – Der Bayerische Bauern Verband BBV und Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke (CSU) hatten Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) vergangene Woche zum Thema „Wirtschaftlichkeit und gesellschaftliche Akzeptanz als Herausforderung für eine bäuerliche Landwirtschaft“ ins Modeon nach Marktoberdorf geladen.
Keine stabilen Milchpreise
Schön, aber marode

Schön, aber marode

Kaufbeuren – „Schön, dass der alte Baubestand erhalten bleiben kann, aber das Innenleben entspricht in keiner Weise mehr dem Stand der Zeit.“ Mit diesen Worten dokumentierte Staatssekretär Franz Josef Pschierer nach seinem Rundgang den Zustand des Amtsgerichts Kaufbeuren in der vergangenen Woche mit Blick auf eine geplante Generalsanierung.
Schön, aber marode
Ein Probenabend beim Theaterverein

Ein Probenabend beim Theaterverein

Kaufbeuren – Mittwochabend, 19.30 Uhr. Die Sparkassenfiliale in Hirschzell liegt dunkel und still da. Durch den Hintereingang gelangt man in den Keller, wo der Theaterverein seit rund 17 Jahren zwei große Räume mit insgesamt etwa 80 Quadratmetern angemietet hat.
Ein Probenabend beim Theaterverein
27 Millionen Euro Baukosten

27 Millionen Euro Baukosten

Neugablonz – Anlässlich der Vorstellung des Siegerentwurfes für eine neu geplante Wohnanlage an der Reichenberger Straße hatte der Geschäftsführende Vorstand des Gablonzer Siedlungswerks, Gerhard Stolzenberger, den damals anwesenden Gästen voller Überzeugung verkündet, dass man nach einer „heißen Phase“ der Planungsarbeiten im Frühjahr 2016 mit den Bauarbeiten beginnen werde. Dieser Termin wurde „zu hundert Prozent“ eingehalten.
27 Millionen Euro Baukosten
Ziemlich harter Tobak

Ziemlich harter Tobak

Kaufbeuren – Einmal mehr hat die Kulturwerkstatt Kaufbeuren ein Jugendstück über ein brisantes Thema in Angriff genommen und unter der Regie von Martina Quante, Jannis Konrad und Thomas Garmatsch bravourös umgesetzt. „Homevideo“ heißt das Stück nach dem von Can Fischer für die Bühne bearbeiteten Drehbuch von Jan Braren, das kürzlich im Theater Schauburg Premiere hatte.
Ziemlich harter Tobak
Drei Menschen sterben bei Unfall

Drei Menschen sterben bei Unfall

Marktoberdorf – Drei junge Menschen sind vergangenen Samstag bei einem Verkehrsunfall auf der B12 im Bereich der Anschlussstelle Marktoberdorf/Geisenried ums Leben gekommen.
Drei Menschen sterben bei Unfall
Schmiererei am Tierheim

Schmiererei am Tierheim

Marktoberdorf – Ausgerechnet am Welttierschutztag!
Schmiererei am Tierheim
Treffpunkte gesucht

Treffpunkte gesucht

Kaufbeuren – Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für Kaufbeuren ist weiter auf einem guten Weg.
Treffpunkte gesucht
Begegnungen ohne Grenzen

Begegnungen ohne Grenzen

Kaufbeuren – Viele Flüchtlinge sind in den letzten Jahren bei uns angekommen. Unbestritten hat dies Veränderungen mit sich gebracht: politische, gesellschaftliche und auch für jeden Einzelnen.
Begegnungen ohne Grenzen
„Ich bin nur der Sucher!“

„Ich bin nur der Sucher!“

Der deutsch-österreichische Schauspieler, Komiker, Synchronsprecher und Autor Christian Tramitz (* 29. Juli 1955) studierte nach seiner Ausbildung am Musikkonservatorium in München Kunstgeschichte, Philosophie und Theaterwissenschaften. Anschließend nahm er bei Ruth von Zerboni Schauspielunterricht. Nach Fernsehauftritten unter anderem in „Polizeiruf 110“ und „Der Bulle von Tölz“ gehörte Tramitz zusammen mit Bully Herbig zum Team der „Bullyparade“. Gemeinsam standen sie auch für die Filme „Der Schuh des Manitu“ und „(T)Raumschiff Surprise – Periode 1“ vor der Kamera. Neben mehreren Kinofilmen war der Schauspieler auch in der Serie „Notruf Hafenkante“ zu sehen. Seit 2011 verkörpert Tramitz Polizeiobermeister Franz Hubert in „Hubert und Staller“. 2003 lieh der Allrounder dem Clownfisch Marlin in Disney „Findet Nemo“ seine Stimme. Dreizehn Jahre später spricht er erneut den besorgten Fisch in „Findet Dorie“. Kreisbote-Redakteurin Sandy Kolbuch traf Christian Tramitz kurz vor der Weltpremiere des Films in Berlin.
„Ich bin nur der Sucher!“
Der sprechende Fisch

Der sprechende Fisch

Anke Engelke, Komikerin, Schauspielerin, Synchronsprecherin und Moderatorin, kam 1965 in Kanada zur Welt. 1971 zog die Familie nach Köln, wo Engelke bereits mit zwölf Jahren eine Kindersendung im Radio moderierte. Als Schauspielerin war sie erstmals in „Die Wochenshow“ zu sehen. Ihre acht Staffeln umfassende Reihe „Ladykracher“ gilt als erfolgreichstes deutsches Sketchformat.
Der sprechende Fisch
Jetzt kann es losgehen

Jetzt kann es losgehen

Kaufbeuren – Jetzt also kann sie auf den Weg gebracht werden, die Sanierung der Fußgängerzone.
Jetzt kann es losgehen