Ressortarchiv: Kaufbeuren

Wo grasen sie dann?

Wo grasen sie dann?

Marktoberdorf – Als Ende September vergangenen Jahres ein Anruf der Firma Hubert Schmid beim Reitverein Marktoberdorf das Ende einer jahrzehntelangen Vereinbarung ankündigte, traf es dessen Vorsitzenden Alfred Vogel völlig unvorbereitet – und den Reitverein mitten ins Herz.
Wo grasen sie dann?
Ein "Glücksfall" für die Stadt

Ein "Glücksfall" für die Stadt

Kaufbeuren – Einmal mehr betonte Oberbürgermeister Stefan Bosse beim Neujahrsempfang der Sudetendeutschen Landsmannschaft, wie wichtig der Stadtteil Neugablonz für Kaufbeuren ist. Das Stadtoberhaupt und Heimatkreisbetreuer Dr. Thomas Jahn hatten auch dieses Jahr die Vertreter der Neugablonzer Vereine in den historischen Rathaussitzungssaal geladen, um ihnen für ihren ehrenamtlichen Einsatz für die Belange der Sudetendeutschen im vergangenen Jahr zu danken.
Ein "Glücksfall" für die Stadt
Breite Themenpalette

Breite Themenpalette

Waal – Anlässlich ihres Gemeindebesuchs hat sich Landrätin Maria Rita Zinnecker eingehend über die Situation vor Ort informiert. Waals Bürgermeister Alois Porzelius hob die sehr gute Lebensqualität hervor und erläuterte Geschichte und Strukturen der Gemeinde und stellte deren Vorzüge heraus.
Breite Themenpalette
Marktplatz für Besucher und Aussteller

Marktplatz für Besucher und Aussteller

Kaufbeuren – Die Bau- und Einrichtungsfachmesse Bau-plus findet am 30. und 31. Januar 2016 im Allgäu Messe Center in Kaufbeuren statt. Bereits zum siebten Mal bietet diese Veranstaltung mit einer Ausstellungsfläche von rund 5000 Quadratmetern eine optimale Zusammenführung von Angebot und Nachfrage.
Marktplatz für Besucher und Aussteller
"Gibts ein ‚Schweigekartell'?"

"Gibts ein ‚Schweigekartell'?"

Kaufbeuren – Was ist wahr? Gibt es gefilterte oder fehlende Informationen oder gar Absprachen in Form eines „Schweigekartells“ zwischen Politik, Polizei und Presse? Werden Zahlen geschönt? Solche Fragen im Zusammenhang mit Asylbewerbern und deren vermeintlich begangenen Straftaten sind nach den Worten von Oberbürgermeister Stefan Bosse auch in Kaufbeuren laut geworden.
"Gibts ein ‚Schweigekartell'?"
Baustein zur Integration

Baustein zur Integration

Kaufbeuren – Einen wertvollen Baustein zur Integration von Flüchtlingen stellt der Rechtsbildungsunterricht der bayerischen Justiz dar. Am Mittwoch fand im Kaufbeurer Rathaus die Auftaktveranstaltung mit einer ersten Unterrichtseinheit statt. Weitere sollen folgen.
Baustein zur Integration
Organisation der Ausbildungsmesse

Organisation der Ausbildungsmesse

Marktoberdorf – Zum Auftakt für die Vorbereitungen zur diesjährigen Ausbildungsmesse in Marktoberdorf im April trafen sich die Vertreter der Sponsoren und das Organisationsteam in der Staatlichen Berufsschule. Dieses durch und durch ehrenamtliche Messeprojekt wurde von Markus Wasserle und Jonas Pioch ins Leben gerufen und findet bereits zum zweiten Mal in Marktoberdorf statt.
Organisation der Ausbildungsmesse
"Wir schaffen das, wir dürfen nicht scheitern"

"Wir schaffen das, wir dürfen nicht scheitern"

Marktoberdorf – „Es ist besser in der Zuversicht zu leben, als in der Furcht.“ Worte, die der 100-jährige Ernst Jünger einst seinem Gast Dr. Theo Waigel ans Herz legte. Worte, die dieser nun auch seinen rund 250 Zuhörern im Fendt Forum mit auf den Weg ins neue Jahr gab, eingebettet in einen überzeugenden Vortrag zu den gesellschaftlichen Themen der Gegenwart.
"Wir schaffen das, wir dürfen nicht scheitern"
Dreiecksbeziehung bei Mayr

Dreiecksbeziehung bei Mayr

Mauerstetten/Kaufbeuren/Germaringen – Eine Schulpartnerschaft gleich mit zwei Schulen unterzeichnete Ferdinand Mayr bei einem Festakt im Hause Mayr. Als Reaktion auf den sich abzeichnenden demographischen Wandel und als Konkurrenz zum Studium vereinbarte die Firma Chr. Mayr GmbH & Co. KG eine Schulpatenschaft mit der Marien-Schule in Kaufbeuren und der Mittelschule Germaringen.
Dreiecksbeziehung bei Mayr
Ein extremes Jahr

Ein extremes Jahr

Kaufbeuren – „Wir hatten ein extremes Jahr furchtbarer Kriege!“ Das waren die einleitenden Worte der EU-Abgeordneten Barbara Lochbihler als Gastgeber beim Neujahrsempfang der Grünen in Kaufbeuren. Zusammen mit der bayerischen Landesvorsitzenden der Grünen, Sigi Hagl, ließ sie die vergangenen Monate Revue passieren.
Ein extremes Jahr
"Die Verwandlung" von Stefan Bosse

"Die Verwandlung" von Stefan Bosse

Kaufbeuren – Der Oberbürgermeister ist momentan in aller Munde. Selbst die Süddeutsche Zeitung und die Kaiserin schreiben über seine zum Teil ausgefallenen Faschingskostümierungen.
"Die Verwandlung" von Stefan Bosse
Flüchtlinge ist das Thema

Flüchtlinge ist das Thema

Kaufbeuren – „Wenn es deutlich weniger Flüchtlinge werden, wären wir nicht böse!“ So lautete das Fazit von Oberbürgermeister Stefan Bosse zum zwar beherrschenden, aber nicht alleinigen Thema anlässlich des Neujahrsempfangs des Kaufbeu­rer CSU-Ortsverbandes.
Flüchtlinge ist das Thema
Alles ist erlaubt

Alles ist erlaubt

Liebe Bürgerinnen und Bürger, das bunte Treiben hat begonnen. Uns allen stellt sich – wie in jedem Jahr – die Frage nach dem richtigen Faschingsoutfit.
Alles ist erlaubt
Spende statt Geschenke

Spende statt Geschenke

Buchloe – Johann Aumer hatte sich für den besonderen Anlass in Schale geworfen. Er erwartete hohen Besuch. Bürgermeister Josef Schweinberger und Stadtpfarrer Reinhold Lappat hatten ihr Kommen zugesagt. Auch die Leiterinnen und Leiter der Buchloer Kindergärten waren eingeladen. Der Grund: Johann Aumer ist 100 Jahre alt geworden.
Spende statt Geschenke
Schutzgelderpressung in "Chicablonz"

Schutzgelderpressung in "Chicablonz"

Kaufbeuren – „Fast hätten sie’s verkehrtrum hingepappt – dann wär’s Seattle geworden“ kommentierte ein Jungsaskaler die Skyline von Chicago, mit der die Turnhalle in Neugablonz am vergangenen Samstag für den „Ganovenball“ der Saskaler Armee dekoriert war. Hauptmann Axel „Atze“ Vorbach begrüßte im Mafioso-Look die versammelten Ganoven, allen voran den „Stadtpaten“ Stefan Bosse und den „Landtagspaten“ Bernhard Pohl.
Schutzgelderpressung in "Chicablonz"
Traumschiff im Bärensee

Traumschiff im Bärensee

Kaufbeuren – Wer, wie der grantige Aufbruch-Umbruch Hausl Jürgen Richter, ein gestörtes Verhältnis zu moderner Elektronik hat und Internetbuchungen deshalb an den halbwüchsigen Sohn delegiert, dem kann es schon passieren, dass im jugendlichen Unverstand anstelle einer Jubiläums-Kreuzfahrt gleich das ganze Schiff gekauft wird.
Traumschiff im Bärensee
Börsianer auf Zeit

Börsianer auf Zeit

Kaufbeuren – „Sie und Ihre Teams hatten in den letzten Wochen Gelegenheit, mit Weitblick Börsenluft zu schnuppern“, sagte Sparkassen-Vertriebsleiter Wilhelm Pache anlässlich der Siegerehrung des Planspiels Börse 2015. Bis zur letzten Minute wurde in allen Spielgruppen gefiebert und gerätselt, wer wohl die ersten Plätze „er-spekuliert“ haben würde.
Börsianer auf Zeit
Umgang mit dem Unfassbaren

Umgang mit dem Unfassbaren

Kaufbeuren – Kaum ein historisches Thema braucht so viel Sensibilität bei der Aufarbeitung wie die Zeit des Nationalsozialismus. In Kaufbeuren wurde dies zuletzt deutlich anhand der Diskussion um die Person des Kurat Frank (wir berichteten). Auch die aktuelle Sonderausstellung im Stadtmuseum „In Memoriam – Euthanasie im Nationalsozialismus“ beschäftigt sich mit dem Thema.
Umgang mit dem Unfassbaren
"Sie sind nicht klagebefugt!"

"Sie sind nicht klagebefugt!"

Kaltental/Fuchstal – Die Kaltentaler sind der Meinung, dass ihnen die Fuchstaler mit vier Windrädern im Kingholz zu nah auf die Pelle rücken – das heißt, dass der im Freitstaat vorgeschriebene 10H-Abstand (zehnfache Anlagenhöhe) nicht eingehalten werde.
"Sie sind nicht klagebefugt!"
Komplettpaket der Geräte

Komplettpaket der Geräte

Obergünzburg – „Einige Winterdienstgeräte sind nach 20 Jahren durch gerostet, Lager rotierender Teile ausgeschlagen und Fahrzeuge an der Grenze einer rentablen Reparatur“, leitete Bauamtsleiter Rainer Hirt die Vorstellung seines Fuhrparkkonzeptes ein. Er stellte im Obergünzburger Marktgemeinderat ein Konzept für die Ersatzbeschaffung von Fahrzeugen, Winterdienstgeräten und Anbaugeräten vor.
Komplettpaket der Geräte
Viele Veränderungen

Viele Veränderungen

Kaufbeuren/Ostallgäu – „Das Jahr 2016 wird für die Lebenshilfe von zahlreichen wichtigen Veränderungen geprägt sein“, so Vorsitzender Hans Raabe anlässlich eines Pressegesprächs der Lebenshilfe Ostallgäu. Dabei möchte man in erster Linie die Angebotspalette entsprechend erweitern, wobei auch das Thema „Migration“ immer mehr an Bedeutung gewinne.
Viele Veränderungen
Stadtbezogene Themen im Hintergrund

Stadtbezogene Themen im Hintergrund

Marktoberdorf – Ja, sie sei sehr mutig gewesen, sagt Rima Ziad und lächelt dabei so bezaubernd, als habe sie gerade den Sprung vom Dreimeterbrett geschafft. Dabei wagte die heute 19-jährige Syrerin vor rund eineinhalb Jahren Unglaubliches: mit ihrer Mutter gelang ihr die Flucht übers Mittelmeer.
Stadtbezogene Themen im Hintergrund
Keine Neuverschuldung

Keine Neuverschuldung

Kaufbeuren – Eine Nettoneuverschuldung von 54 Millionen Euro hätte die Verwaltung dem Finanzausschuss im Haushaltsentwurf für 2016 vorlegen können. Hätte. Doch einen solchen Haushalt würde die Regierung von Schwaben wohl nicht genehmigen.
Keine Neuverschuldung
Stadtrat einstimmig für Hotelprojekt

Stadtrat einstimmig für Hotelprojekt

Marktoberdorf – Der Stadtrat gibt den Weg frei für den Bau des geplanten Hotels südlich der Schongauer Straße. In seiner vergangenen Sitzung beschloss er einstimmig die dazu notwendigen Änderungen im Flächennutzungsplan und den entsprechenden Bebauungsplan.
Stadtrat einstimmig für Hotelprojekt
Fachmarktzentrum soll "Märzenpark" heißen

Fachmarktzentrum soll "Märzenpark" heißen

Kaufbeuren – Alle sprechen vom Forettle-Center, doch was ist eigentlich mit dem geplanten Fachmarktzentrum (FMZ) an der Mindelheimer Straße? In der öffentlichen Wahrnehmung offenbar nicht viel! Doch der Schein trügt gewaltig, denn der Kaufbeurer Unternehmer Josef Scheibel hat seine Pläne fix und fertig und zur Prüfung bei der Bauverwaltung liegen.
Fachmarktzentrum soll "Märzenpark" heißen
"Das geht eindeutig zu weit"

"Das geht eindeutig zu weit"

Marktoberdorf – „Es scheint in Marktoberdorf neuerdings Mode zu sein, mit anonymen Plakaten polemisieren zu wollen“, sagte Marktoberdorfs Zweiter Bürgermeister Wolfgang Hannig (SPD) barsch am Rande der jüngsten Stadtratssitzung und spielte damit nicht nur auf die politische Hetze eines anonymen Plakatierers an (wir berichteten).
"Das geht eindeutig zu weit"
Ein Tag der Toleranz

Ein Tag der Toleranz

Landkreis/Buchloe – Der Kreisjugendring Ostallgäu mit Sitz in Marktoberdorf will zukünftig auch in Buchloe aktiver werden. Im Juni plant die Organisation „Tage der Toleranz“ unter dem Motto „Flüchtlinge = Freunde“. Für die Vorbereitung hatte der Kreisjugendring Buchloer Vereine und Schulen sowie hauptamtliche und ehrenamtliche Helfer aus dem Jugendbereich und der Flüchtlingshilfe kürzlich in den Gasthof Eichel eingeladen. Ziel war eine Ideensammlung.
Ein Tag der Toleranz
"Rekordjahr bei Steuereinnahmen"

"Rekordjahr bei Steuereinnahmen"

Buchloe – „Eine gute Zeit fällt nicht vom Himmel, wir schaffen sie uns selbst.“ Das waren die Worte, die Bürgermeister Josef Schweinberger am vergangenen Samstagabend im Buchloer Gymnasium an ein großes Publikum richtete. Groß deshalb, weil erstmals Neujahrsempfang der Stadt und Sportlerehrung in einer gemeinsamen Veranstaltung durchgeführt wurden.
"Rekordjahr bei Steuereinnahmen"
Erhalt des Ortskerns

Erhalt des Ortskerns

Obergünzburg – In der jüngsten Sitzung sprach sich der Marktgemeinderat für eine Fortschreibung und Weiterentwicklung der städtebaulichen Förderrichtlinie aus. Er will damit auch verstärkt private Investoren für den Erhalt des Ortskerns mobilisieren.
Erhalt des Ortskerns
Geordnetes Chaos

Geordnetes Chaos

Kaufbeuren – Wenn man derzeit abends in den Stadtsaal kommt, kann man kaum glauben, dass das hier herrschende Chaos irgendwann tatsächlich in eine geordnete Aufbruch-Umbruch-Vorstellung münden wird. Aber die Erfahrung hat gelehrt: die von Aufbruch-Umbruch (AU) können das.
Geordnetes Chaos
Marktoberdorf in Zahlen

Marktoberdorf in Zahlen

Marktoberdorf – Wer, wo und vor allem wie viele? Solche Fragen beantwortet das Einwohnermeldeamt gern und macht aus reiner Statistik buntes Marktoberdorfer Leben. Der beliebteste Jungenname im letzten Jahr zum Beispiel ist Leon und hat immerhin fünf Elternpaare dazu bewogen, ihren jüngsten Nachwuchs so zu nennen.
Marktoberdorf in Zahlen
Höhepunkte und Zukunftsperspektiven

Höhepunkte und Zukunftsperspektiven

Kaufbeuren – Beim traditionell gemeinsamen Neujahrsempfang von der Stadt Kaufbeuren und der Bundeswehr konnten die Gastgeber wie jedes Jahr eine große Zahl von Repräsentanten aus allen Teilen der Gesellschaft begrüßen. In ihren Ansprachen gaben Oberst Dr. Volker Pötzsch als Standortältester und Kommandeur der Abteilung Süd des Technischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe sowie Oberbürgermeister Stefan Bosse einen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf 2016.
Höhepunkte und Zukunftsperspektiven
Wohnraum für Flüchtlinge

Wohnraum für Flüchtlinge

Görisried – Ein Seniorenheim verwandelt sich in eine Asylbewerberunterkunft. Um mögliche Bedenken der Bürger auszuräumen, initiierten das Bürgermeisteramt Görisried und das Landratsamt Ostallgäu eine Informationsveranstaltung über die künftige Unterbringung von Asylbewerbern.
Wohnraum für Flüchtlinge
Unfallserie wegen Wintereinbruch

Unfallserie wegen Wintereinbruch

Kaufbeuren/Ostallgäu – Der Wintereinbruch am Wochenende hat zu zahlreichen Verkehrsunfällen im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West geführt. Die schwersten Unfälle ereigneten sich bereits am Freitagvormittag auf der B12, als es nach einem Lkw-Unfall in Höhe Germaringen zu Auffahrunfällen kam. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt. Über das Wochenende hielt die Unfallserie weiter an.
Unfallserie wegen Wintereinbruch
Kinokritik: "Die 5. Welle"

Kinokritik: "Die 5. Welle"

Der Trailer verspricht einen wahren Super-Gau an Zerstörung. Totaler Stromausfall, Sintflut und ein tödliches Virus bedrohen die Menschheit. Mit dem Alien-Kracher „Die 5. Welle“, inszeniert von J Blakeson, nach einem Drehbuch von Susannah Grant („Erin Brockovich“) und Akiva Goldsman („Die Bestimmung – „The Da Vinci Code – Sakrileg“), will sich das Filmstudio einerseits an großen Kassen-Schlagern wie „Independence Day“ orientieren aber zeitgleich am sehr jungen Publikum – im Stil der „Twilight-Reihe“.
Kinokritik: "Die 5. Welle"
Karl Lagerfeld geklont?

Karl Lagerfeld geklont?

Kaufbeuren – „Bei de Männer klappt’s fascht besser wie bei de Mädels – die san so verkrampft“, meinte Ute Vogt, die beim Vorprogramm des Feuerwehrballs am vergangenen Samstag im Stadtsaal auf einer Tretnähmaschine von ungefähr anno 1900 potentiellen Schneidernachwuchs trainierte. Es war ganz schön schwierig, mit diesem Antiquitätchen eine saubere „Naht“ entlang einer vorgedruckten Linie zu produzieren.
Karl Lagerfeld geklont?
Neuen Wohnraum schaffen

Neuen Wohnraum schaffen

Kaufbeuren – Über jeweils zwei Bauvorhaben und Neubaumaßnahmen hat der Bauausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch jeweils einstimmig entschieden. Ein Projekt ist von einem freien Träger sozialer Dienstleistungen in Kleinkemnat geplant. Wesentlich umfangreicher ist der Plan des Eigentümers an der Gewerbestraße in Neugablonz: Im Gelände des ehemaligen Sanitätsdepots sollen sechs Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage entstehen.
Neuen Wohnraum schaffen
Flüchtlinge bleiben Herausforderung

Flüchtlinge bleiben Herausforderung

Landkreis – Es war und ist das bestimmende Thema im Landkreis Ostallgäu: Nicht nur die Zahl der Schutzsuchenden im Landkreis steigt, sondern auch die Ängste in der Bevölkerung. Denn die Bilder und Nachrichten aus der Kölner Silvesternacht sind bei vielen Landkeisbürgern nachhaltig in Erinnerung, wie uns zahlreiche Zuschriften zeigen. Im Redaktionsgespräch haben wir mit Landrätin Maria Rita Zinnecker über die Vorfälle und über die aktuelle Lage der Flüchtlinge im Ostallgäu gesprochen.
Flüchtlinge bleiben Herausforderung
"Ich bin in meinem Amt angekommen"

"Ich bin in meinem Amt angekommen"

Landkreis – „Ich bin angekommen“. Dieses Fazit hat Maria Rita Zinnecker im Redaktionsgespräch mit unserer Zeitung gezogen. Gemeint ist ihr Amt als Ostallgäuer Land­rätin, das sie seit gut einem Jahr und drei Monaten inne hat. Es ist bereits gute Tradition, dass der Kreisbote zum Jahreswechsel das Gespräch mit dem Landrat oder eben jetzt mit der Landrätin führt.
"Ich bin in meinem Amt angekommen"
Ein erster Eindruck

Ein erster Eindruck

Kaufbeuren – Am Rande der Bauausschuss-Sitzung wurde am Mittwochabend dem Gremium das Modell des geplanten neuen Eisstadions vorgestellt.
Ein erster Eindruck
"Ganovenball"

"Ganovenball"

Neugablonz – Am Samstag, den 23. Januar sollte das Augenmerk der Polizei auf die Turnhalle Neugablonz gerichtet sein: Dort auf dem Ganovenball der „Saskaler Armee“ werden sie vermutlich alle berühmten Verbrecher des 20. Jahrhunderts auf einmal einsacken können.
"Ganovenball"
Gehen wir es an!

Gehen wir es an!

Bürgerinnen und Bürger, auch ich darf Sie im neuen Jahr willkommen heißen. Ich hoffe Sie hatten erholsame Feiertage und blicken voll Zuversicht auf 2016.
Gehen wir es an!
Fahrt aufgenommen

Fahrt aufgenommen

Kaufbeuren/Allgäu – Unter dem Label „Camerata Bavarese” haben die vier Musiker Klaus Hampl, Sigi Schwab, Andreas Keller und Tommi Müller im vergangenen Jahr den letzten Schritt in eine gemeinsame künstlerische Zukunft getan. Sie schaffen es in geradezu faszinierender Art und Weise, verschiedene Musikstilrichtungen so zu verschmelzen, dass für die Zuhörer ein außergewöhnlicher Kunstgenuss entsteht.
Fahrt aufgenommen
Blick zurück und nach vorne

Blick zurück und nach vorne

Kaufbeuren – „Ich wünsche Ihnen ein friedfertiges Jahr 2016 – machen Sie persönlich einen Anfang – und lassen Sie uns Brücken bauen und nicht Bombenteppiche legen“. Diese mahnenden Worte richtete der Ortsvorsitzende des DGB Paul Meichelböck an die Anwesenden beim gut besuchten Neujahrsempfang des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Kaufbeuren.
Blick zurück und nach vorne
"Hetze in reinster Form"

"Hetze in reinster Form"

Marktoberdorf – Orangefarbene Plakate klebten am Montagmorgen unerlaubt an einigen Stellen in Marktoberdorf. Die Schriften thematisieren angebliche Vergewaltigungen und richten sich gegen Asylbewerber und die Medien. Wer die Blätter verfasst und verteilt hat, war bis Dienstagmittag noch unklar. Die Kriminalpolizei Kempten hat noch am Montag die Ermittlungen aufgenommen.
"Hetze in reinster Form"
Weltstadt Kaufbeuren dank Kunstreiter

Weltstadt Kaufbeuren dank Kunstreiter

Kaufbeuren – Sie wollten es anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens im Stadtsaal „krachen lassen“, wie Heinz Spöcker, Vizepräsident der Kunstreiter e. V. Kaufbeuren, bereits beim Buronia-Ball 2015 angekündigt hatte – und das haben sie getan.
Weltstadt Kaufbeuren dank Kunstreiter
Baugenehmigung für das Fachmarktzentrum Forettle erteilt

Baugenehmigung für das Fachmarktzentrum Forettle erteilt

Kaufbeuren - Die Bauverwaltung der Stadt Kaufbeuren hat am Montag, den 11. Januar die Baugenehmigung für das Fachmarktzentrum Forettle erteilt. Das teilte das Bau- und Umweltsreferat der Stadt Kaufbeuren am Dienstagvormittag in einer Presseinformation mit.
Baugenehmigung für das Fachmarktzentrum Forettle erteilt
"Hier muss was passieren"

"Hier muss was passieren"

Buchloe – Es war wie eine harmonische Familienfeier. Die Buchloer SPD hatte ihre Mitglieder und Freunde zum traditionellen Dreikönigstreffen in das Gasthaus zur Post eingeladen. Die Politik muss nicht unbedingt im Mittelpunkt stehen, hatte Bernd Gramlich als Buchloer Ortsvereinsvorsitzender in der Einladung formuliert. Vielmehr wolle man gemütlich beisammen sitzen, essen und miteinander ins Gespräch kommen.
"Hier muss was passieren"
Einheitliche Ausbildung

Einheitliche Ausbildung

Kaufbeuren – Einem Antrag der Freien Wähler (FW) mit der Forderung nach „standardisierten Ausbildungsinhalten für die Steuerer von unbemannten Luftfahrtsystemen im Katastrophenschutz“ in Bayern hat der Bayerische Landtag im Dezember 2015 einstimmig zugestimmt. Der Antrag enthält auch die Empfehlung für Kaufbeuren als möglichen Schulungsstandort, wie MdL Bernhard Pohl (FW) gegenüber dem Kreisboten bestätigte.
Einheitliche Ausbildung

Neuer Höchststand im Allgäu

Allgäu – Einen Höchststand an sozialversicherungspflichtig beschäftigten Menschen und eine Verbesserung der Arbeitslosenquote – so lautet die Bilanz des Arbeitsmarktes im vergangenen Jahr im Allgäu, die die Agentur für Arbeit jetzt gezogen hat.
Neuer Höchststand im Allgäu