Ressortarchiv: Kaufbeuren

Schließung ist vom Tisch: Der Militärstandort Kaufbeuren bleibt erhalten

Schließung ist vom Tisch: Der Militärstandort Kaufbeuren bleibt erhalten

Kaufbeuren –  2815 Tage nach der Schließungsentscheidung für den Fliegerhorst Kaufbeuren kann die Stadt aufatmen. Die Standortschließung ist obsolet, Kaufbeuren bleibt Militärstandort. Das verkündete heute Mittag der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, im Kaufbeurer Rathaus.
Schließung ist vom Tisch: Der Militärstandort Kaufbeuren bleibt erhalten
Mülltrennung: Kaufbeurer CSU fordert schärfere Bußgelder bei Vergehen

Mülltrennung: Kaufbeurer CSU fordert schärfere Bußgelder bei Vergehen

Kaufbeuren – Der von den Jugendlichen im Rahmen der Bewegung „Fridays for Future“ an die Stadt übergebene Katalog mit Klimaforderungen zielt in einem Punkt auf die Mülltrennung im öffentlichen Raum ab. Die Initiatoren fordern darin, dass beispielsweise in Parks oder Fußgängerzone der Müll im öffentlichen Raum getrennt erfasst werden soll. Christoph Mayer als für die Abfallwirtschaft zuständiger Abteilungsleiter machte deutlich, dass die derzeitige Sammlung und Sortierung eine hohe Quote erreicht und mit einer Trennung kein ökologischer Vorteil zu erzielen ist. Die CSU-Fraktion stellte einen Änderungsantrag auf höhere Mindest-Bußgelder bei Verstößen, um einen Abschreckungseffekt zu erreichen.
Mülltrennung: Kaufbeurer CSU fordert schärfere Bußgelder bei Vergehen
Stadel in Buchloe stürzt ein – Niemand verletzt

Stadel in Buchloe stürzt ein – Niemand verletzt

Buchloe – In der Nacht auf Freitag ist gegen 3.30 Uhr im Zentrum von Buchloe ein landwirtschaftlicher Stadel eingestürzt. Verletzt wurde niemand.
Stadel in Buchloe stürzt ein – Niemand verletzt
Drei neue „Allgäuer Wiesen“ auf Gelände der Stifter-Schule entstanden

Drei neue „Allgäuer Wiesen“ auf Gelände der Stifter-Schule entstanden

Kaufbeuren-Neugablonz – Nun hat auch Neugablonz seine „Allgäuer Wiese“. Dr. Christoph Greifenhagen mit seinen fleißigen Helfern sorgte dafür, dass nun auch im Bereich der Adalbert-Stifter Schule ein weiteres Biotop mit heimischen Wildblumen und Pflanzen anstelle steriler Rasenflächen entstanden ist. Im Beisein von Oberbürgermeister Stefan Bosse, Bürgermeister Gerhard Bucher, Mitgliedern der Stadtverwaltung, des Stadtrats, der Schule und zahlreichen Ehrengästen, konnte kürzlich eine weitere Oase, als willkommener Lebensraum für unsere Bienen und Insekten seiner Bestimmung übergeben werden.
Drei neue „Allgäuer Wiesen“ auf Gelände der Stifter-Schule entstanden
Sparkasse lässt Dobler-Werke zu Gunsten der Tänzelfestkapelle versteigern

Sparkasse lässt Dobler-Werke zu Gunsten der Tänzelfestkapelle versteigern

Kaufbeuren – Spannend ging es am Donnerstag vergangener Woche im gut besetzten Sparkassenforum zu: Es wurden 15 Bilder von Hans Dobler aus der Unternehmenssammlung der Sparkasse zu Gunsten der Tänzelfestkapelle versteigert. Den Musikern als Nutznießern der Aktion oblag deshalb natürlich auch die musikalische Umrahmung des Abends, zunächst in größerer Besetzung unter Wolfgang Wagner, später als fünfköpfiges Blechbläser-Ensemble.
Sparkasse lässt Dobler-Werke zu Gunsten der Tänzelfestkapelle versteigern
Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach steht im Verdacht Tiere massiv misshandelt zu haben

Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach steht im Verdacht Tiere massiv misshandelt zu haben

Allgäu – Ein großer Milchviehbetrieb aus dem Unterallgäu steht im Verdacht, Tiere misshandelt zu haben. Dies berichtet der Tierrechtsverein „Soko Tierschutz“. Das Landratsamt Unterallgäu bestätigte in einer ersten Stellungnahme, dass bei Kontrollen tierschutzrechtliche Verstöße festgestellt und entsprechend beanstandet wurden. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen. Es werde geprüft, ob die Videoaufnahmen des Tierrechtsvereins authentisch seien. Teils scheint aber auch Fleisch von kranken Kühen sogar in den Handel gelangt zu sein. Davon betroffen soll auch der Schlachthof des Konzerns Vion in Buchloe sein.
Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach steht im Verdacht Tiere massiv misshandelt zu haben
Strebs: Gemeinde Waal signalisiert Kompromissbereitschaft

Strebs: Gemeinde Waal signalisiert Kompromissbereitschaft

Waal – Die Diskussion um die Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) ist auch in Waal dank des Beschlusses der Bayerischen Staatsregierung vom Tisch. Allerdings gibt es noch Streit um die Weitergabe von Erschließungskosten (Strebs) an die Anwohner. Strabs und Strebs hatten in den letzten Jahren zu heftigen Auseinandersetzungen und einer vergifteten Atmosphäre in der Gemeinde geführt. Der Kreisbote hatte darüber mehrfach berichtet.
Strebs: Gemeinde Waal signalisiert Kompromissbereitschaft
Südliche Turnerstraße in Kaufbeuren wird Lastwagen-freie Zone

Südliche Turnerstraße in Kaufbeuren wird Lastwagen-freie Zone

Kaufbeuren – Immer mehr Anwohner beschweren sich über Lkws, die in Wohngebieten abgestellt werden. Dass für die Anlieger selbst dadurch das Parken erschwert wird, ist nur ein Aspekt. Daneben entstünden laut Dr. Thomas Jahn (CSU) auch sichtbare Straßenbeschädigungen und Kinder liefen zunehmend Gefahr, beim Überqueren der Straßen leichter übersehen zu werden. Einem Antrag der CSU zu Lkw-freien Wohngebieten wurde im Verwaltungsausschuss aus rechtlichen Gründen nur teilweise entsprochen. Lediglich in der Turnerstraße wird auf der Südseite ein Lkw-Parkverbot eingerichtet, weil sich dort eine Schule befindet.
Südliche Turnerstraße in Kaufbeuren wird Lastwagen-freie Zone
Robert Pöschl kandidiert als Buchloer Bürgermeister

Robert Pöschl kandidiert als Buchloer Bürgermeister

Buchloe – Ein Gymnasium für Buchloe, die Renovierung des Hallenbades, ein neues Feuerwehrgerätehaus. In Buchloe hat sich in den zurückliegenden Jahren einiges getan. Im kommenden Jahr wird Bürgermeister Josef Schweinberger nun nach 16 Jahren sein Amt ablegen. Deshalb bestimmte der CSU Ortsverband Buchloe kürzlich Robert Pöschl einstimmig zu ihrem neuen Bürgermeisterkandidaten.
Robert Pöschl kandidiert als Buchloer Bürgermeister
Vorschlag zur Befriedung: Angebot bei Ersterschließungskosten

Vorschlag zur Befriedung: Angebot bei Ersterschließungskosten

Kaufbeuren – Nach der jüngsten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses könnte sich in dem seit geraumer Zeit bestehenden Streit zwischen Bürgern im Ortsteil Kemnat und der Stadt Kaufbeuren nun eine Lösung abzeichnen. Es geht um die Aufnahme eines Erlasses zur Erhebung der Straßenerschließungsbeiträge (SEBS) der Stadt für Straßen, mit deren Erschließung vor dem 1. April 1996 zwar begonnen, die aber noch nicht endgültig fertiggestellt wurden und abzurechnen sind (wir berichteten mehrfach).
Vorschlag zur Befriedung: Angebot bei Ersterschließungskosten
Luisa aus Oberostendorf ist das Kreisbote TrachtenMadl 2019

Luisa aus Oberostendorf ist das Kreisbote TrachtenMadl 2019

Sie hat einfach alles gegeben. Sie hat mit ihrem Lächeln verzaubert, den Laufsteg gerockt, im Dirndl begeistert – und die Jury überzeugt: Die 20-jährige Luisa aus Oberostendorf im Landkreis Ostallgäu ist unser Kreisbote TrachtenMadl 2019. In einem spannenden Finale setzte sie sich gegen ihre neun Mitbewerberinnen um den Titel durch. „Ich bin sprachlos“, sagte Luisa kurz nach Verkündigung ihres Siegs. „Eigentlich habe ich nur aus Spaß mitgemacht. Schon im Finale dabei sein zu dürfen, konnte ich kaum glauben. Und jetzt das! Ich bin ganz überwältigt.“
Luisa aus Oberostendorf ist das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Moorflächen: Weiterführung des Klimaschutzprojektes nicht gesichert

Moorflächen: Weiterführung des Klimaschutzprojektes nicht gesichert

Ostallgäu – Mit Mooren verbinden die meisten Menschen in der Regel die Gewinnung von Torf, dessen Bedarf vor allem im Gartenbau ungeachtet groß ist. Doch es gibt auch eine andere Seite: Intakte Moore sind für den Schutz des Klimas von zentraler Bedeutung.
Moorflächen: Weiterführung des Klimaschutzprojektes nicht gesichert
Stationäre Wohnhilfe: Neun Plätze in Biessenhofen

Stationäre Wohnhilfe: Neun Plätze in Biessenhofen

Biessenhofen – Große Zuversicht herrscht sowohl bei der Gemeinde als auch bei Herzogsägmühle als Träger der Maßnahme, dass sich die stationäre Wohnhilfe für Menschen in sozialen Lagen positiv entwickeln kann. Darin stimmt Biessenhofens Bürgermeister Wolfgang Eurisch mit Martin Holleschovsky (ambulante Dienste) und Christian Meier (Wohnhilfe Ostallgäu) überein. Neun der 30 Plätze im Landkreis sind, wie berichtet, in einer Immobilie vorgesehen, die sich in der Nachbarschaft des Rathauses in Biessenhofen befindet.
Stationäre Wohnhilfe: Neun Plätze in Biessenhofen
Seit 20 Jahren trainiert Familie Klingensteiner die berittenen Tänzelfestfähnriche

Seit 20 Jahren trainiert Familie Klingensteiner die berittenen Tänzelfestfähnriche

Kaufbeuren – Schraderhof, 17 Uhr: Sechs Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren schwingen ungeachtet des glühendheißen Sommer-Spätnachmittags unbewegten Gesichts wie Londoner Palastwachen, in kerzengerader Haltung mit einem Arm auf dem Rücken (außer beim Handwechsel) zu den zwei überlieferten Musikstücken immer wieder unverdrossen ihre Fahnen in Achterkreisen um sich herum.
Seit 20 Jahren trainiert Familie Klingensteiner die berittenen Tänzelfestfähnriche
„Ronja Räubertochter“ im Tänzelfestrondell

„Ronja Räubertochter“ im Tänzelfestrondell

Kaufbeuren – Alle zwei bis drei Jahre inszeniert die Kulturwerkstatt ein Stück, bei dem alle, alle, alle mitspielen können. 2016 glänzten sie mit „Peter Pan“. Diesmal hatten Simone Dopfer und Martina Quante Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ dramatisiert, wobei die Räuberburg des Originals zur Geisterbahn „Höllenschlund“ mutierte und die Räuber zur Schaustellertruppe, deren Chefs, Ronjas Vater Mattis und Birks Vater Borka, auf dem Schwarzmarkt mit „zufällig gefundener“ Elektroware einem kleinen „Nebenerwerb“ nachgehen. Im Tänzelfestrondell erfüllte sich der Traum sämtlicher Veranstalter von Freilichtspielen: Alle drei Aufführungen fanden an wunderbar lauen Sommerabenden statt.
„Ronja Räubertochter“ im Tänzelfestrondell
Lamerdinger Bürger können Trinkwasser wieder unbedenklich nutzen

Lamerdinger Bürger können Trinkwasser wieder unbedenklich nutzen

Lameringen – Die behördlich erlassene Abkochempfehlung für Trinkwasser in der Gemeinde Lamerdingen mit allen Ortsteilen wurde am Donnerstag vom Gesundheitsamt Marktoberdorf aufgehoben.
Lamerdinger Bürger können Trinkwasser wieder unbedenklich nutzen
Amtsgericht Kaufbeuren wird für rund 15,5 Millionen Euro saniert und erweitert

Amtsgericht Kaufbeuren wird für rund 15,5 Millionen Euro saniert und erweitert

Kaufbeuren – Erfreut zeigte sich der örtliche Stimmkreisabgeordnete Franz Josef Pschierer (CSU) über die Entscheidung des Haushaltsausschusses im Bayerischen Landtag, die Gesamtkosten für die Erweiterung und grundlegende Instandsetzung des Dienstgebäudes des Amtsgerichts Kaufbeuren zu bewilligen und den entsprechenden Planungstitel in einen Bautitel umzuwandeln. Rund 15,5 Millionen Euro soll die Maßnahme kosten. Voraussichtlich Ende 2019/Anfang 2020 soll damit begonnen werden; nach dem derzeitigen Terminplan sollen die Bauarbeiten im Herbst 2023 abgeschlossen werden.
Amtsgericht Kaufbeuren wird für rund 15,5 Millionen Euro saniert und erweitert
Motorradkontrollen an der Oberbeurer Steige

Motorradkontrollen an der Oberbeurer Steige

Kaufbeuren – Am Mittwoch wurde in der Zeit von 16 bis 19.30 Uhr auf der St2055 im Bereich der Oberbeurer Steige eine größere Motorradkontrolle in Zusammenarbeit zwischen der Polizeiinspektion Kaufbeuren und der Kontrollgruppe Motorrad der Verkehrspolizeiinspektion Kempten durchgeführt. Fast ein Drittel der kontrollierten Motorradfahrer wurden beanstandet.
Motorradkontrollen an der Oberbeurer Steige
Leerstand ist Thema im „5. Kaufbeurer Stadtgespräch“

Leerstand ist Thema im „5. Kaufbeurer Stadtgespräch“

Kaufbeuren – Droht unsere schöne Altstadt durch Leerstand zu veröden? Unter diesem Titel hatte die Kaufbeurer CSU zum „5. Kaufbeurer Stadtgespräch“ alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Als Podiumsgäste diskutierten unter Leitung von Julia von Stillfried als stellvertretender Ortsvorsitzender die City-Managerin Bilgi Dikkaya-Kaufmann, Geschäftsführer Alexander Dobler und Guido Zeller als Unternehmer und Vorstand der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren. Ulf Jäkel als Vorsitzender des Vereins Kaufbeuren Tourismus und Stadtmarketing hielt ein einführendes Referat zur Thematik.
Leerstand ist Thema im „5. Kaufbeurer Stadtgespräch“
2018 war Fendts bestes Traktorenjahr – Jahres-Neuheiten in Szene gesetzt

2018 war Fendts bestes Traktorenjahr – Jahres-Neuheiten in Szene gesetzt

Marktoberdorf – Zugegeben, sie verstehen nicht nur etwas von Landwirtschaft. Sie verstehen auch etwas von großem Kino. Die internationale Jahrespressekonferenz des Ostallgäuer Landtechnikherstellers AGCO/Fendt setzte auf Showeffekt und beeindruckte mit dramatischen Momenten und starken Maschinen.
2018 war Fendts bestes Traktorenjahr – Jahres-Neuheiten in Szene gesetzt
Großes Finale am Freitag in Untermeitingen – Kleiderprobe mit Bravour bestanden

Großes Finale am Freitag in Untermeitingen – Kleiderprobe mit Bravour bestanden

Die Schürze geschnürt, die Bluse geknöpft und ein letzter Dreh vor dem Kulissenspiegel – der Countdown zum Finale beim Kreisbote TrachtenMadl 2019 ist angezählt. Die Aufregung war dementsprechend groß, als sich unsere zehn Finalistinnen am vergangenen Samstag zur Kleiderprobe bei Daller Tracht in Oderding trafen.
Großes Finale am Freitag in Untermeitingen – Kleiderprobe mit Bravour bestanden
Mann schubst Frau zu Boden

Mann schubst Frau zu Boden

Buchloe – Am späten Dienstagnachmittag ist ein Streit an einem Pfandautomaten eskaliert.
Mann schubst Frau zu Boden
So klappt’s mit der eigenen Sonnenfinsternis

So klappt’s mit der eigenen Sonnenfinsternis

Damit es zu einer Sonnenfinsternis kommt, müssen Sonne, Mond und Erde auf einer Linie stehen. Es geht aber auch anders. Mit den Markisen und Dachbeschattungen von Höbel Fenstertechnik aus Immenhofen ist ein schattiges Plätzchen immer garantiert!
So klappt’s mit der eigenen Sonnenfinsternis
Das Kreisbote Kinoquartett

Das Kreisbote Kinoquartett

Das Kreisbote Kinoquartett:
Das Kreisbote Kinoquartett
Industrie bietet Ausbildungs-Kooperation am Fliegerhorst Kaufbeuren an

Industrie bietet Ausbildungs-Kooperation am Fliegerhorst Kaufbeuren an

Kaufbeuren/München – Für das seit über zwei Jahren laufende Interessenbekundungsverfahren (IBV) zur „Optimierung der Luftfahrzeugtechnischen Ausbildung in der Bundeswehr (OpLuA)“ liegen aktuell noch keine Ergebnisse vor. Auch die Bundeswehr selbst hat sich mit einem „Optimierten Eigenmodell (OEM)“ der Ausbildung mit eigenem Personal daran beteiligt. Aus dem Kreis der beteiligten Industrieunternehmen hat sich die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH mit Zentralsitz in Fürstenfeldbruck bereits Ende letzten Jahres nochmals an das Verteidigungsministerium gewandt. Darin unterstreicht sie, dass sie als Partnerunternehmen auch im OEM der Bundeswehr Aufgaben im Ausbildungsbetrieb am Standort übernehmen könnte.
Industrie bietet Ausbildungs-Kooperation am Fliegerhorst Kaufbeuren an
Brand in Wohnhaus: Mann springt aus 2. Stock

Brand in Wohnhaus: Mann springt aus 2. Stock

Kaufbeuren – Am Dienstagnachmittag wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei zu einem Brandeinsatz in der Kaufbeurer Ganghoferstraße gerufen. Auch ein Hubschrauber war neben den insgesamt rund 75 Kräften im Einsatz. Zwei Personen wurden verletzt, eine davon schwer.
Brand in Wohnhaus: Mann springt aus 2. Stock
„Wulfenstein und das Vermächtnis“: Andrea Guggenmos will das Fürchten lehren

„Wulfenstein und das Vermächtnis“: Andrea Guggenmos will das Fürchten lehren

Marktoberdorf – „Einen Liebesroman hätte mir eh‘ keiner abgenommen“, sagt sie leichthin und präsentiert stattdessen einen Krimi, der ihre „morbide Seite“ zur Schau stellen will und den Leser das Gruseln lehren soll. Die Rede ist von Andrea Guggenmos, Marktoberdorfs bekanntester Gästeführerin und versierter Erzählerin, die historische Szenen seit jeher lebhaft zu schildern weiß. Nun ist sie unter die Kriminalautoren gegangen und stellte jüngst im Rathaussaal der Stadt ihren Erstling „Wulfenstein und das Vermächtnis“ vor.
„Wulfenstein und das Vermächtnis“: Andrea Guggenmos will das Fürchten lehren
Fotostrecke zum Festival „Sound am Markt“ in Neugablonz

Fotostrecke zum Festival „Sound am Markt“ in Neugablonz

Neugablonz  – Beim ersten Open Air-Festival kamen große und kleine Besucher am Neuen Markt in Neugablonz zusammen.
Fotostrecke zum Festival „Sound am Markt“ in Neugablonz
Melissa Hellebrandt ist neue Pressesprecherin im Kaufbeurer Rathaus

Melissa Hellebrandt ist neue Pressesprecherin im Kaufbeurer Rathaus

Kaufbeuren – Die seit März vakante Stelle der Pressesprecherin der Stadt ist nun besetzt. Melissa Hellebrandt ist die Nachfolgerin von Andrea Hiemer und ab sofort verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Kaufbeuren.
Melissa Hellebrandt ist neue Pressesprecherin im Kaufbeurer Rathaus
BSK feiert im Waldstadion mit vielen Gästen den 100. Geburtstag

BSK feiert im Waldstadion mit vielen Gästen den 100. Geburtstag

Kaufbeuren-Neugablonz – Der BSK Olympia Neugablonz hat am vergangenen Samstag mit einem Festakt sein 100-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. Der Einladung folgten nicht nur die lokale Politprominenz, Mitglieder und Weggefährten, sondern auch Vertreter des Bayerischen Fußball-Verbandes. Sie alle würdigten die Leistung und das Wirken des Vereins, der offiziell in Gablonz an der Neiße aus der Taufe gehoben wurde.
BSK feiert im Waldstadion mit vielen Gästen den 100. Geburtstag
Was der Rektor bei der Abifeier im Modeon den 99 Absolventen mit auf den Weg gibt

Was der Rektor bei der Abifeier im Modeon den 99 Absolventen mit auf den Weg gibt

Marktoberdorf – Dass sie im Zeitalter der digitalen Revolution beziehungsfähig bleiben und dass ihnen immer wieder die „alten Wäscheleinen begegnen“, das wünschte Direktor Wilhelm Mooser den 99 jungen Frauen und Männern, die am Marktoberdorfer Gymnasium während einer Feier im Modeon verabschiedet wurden. Die verbindende und helfende Wirkung der Wäscheleinen hätten die Absolventen in vielfacher Hinsicht erfahren.
Was der Rektor bei der Abifeier im Modeon den 99 Absolventen mit auf den Weg gibt
Festival „Sound am Markt“ in Neugablonz kommt an

Festival „Sound am Markt“ in Neugablonz kommt an

Kaufbeuren-Neugablonz – Vielfältigen „Sound, Slam & Straßenmampf“ erlebten zahlreiche Besucher am Samstag bei „Sound am Markt“ beim ersten Open Air-Festival in Neugablonz. Bands und Slam-Poeten erfüllten den Neuen Markt mit Festival-Fair und versetzten das Publikum in ausgelassene Stimmung. Die Künstler aus ganz Deutschland ließen individuellen Sound anklingen, rissen das Publikum in ihrem Spiel mit der Sprache mit und setzen das ein oder andere Statement.
Festival „Sound am Markt“ in Neugablonz kommt an
Marien-Gymnasium verweist bei Abifeier auf christliche Verantwortung

Marien-Gymnasium verweist bei Abifeier auf christliche Verantwortung

Kaufbeuren – Die liebevolle Vorbereitung und engagierte Durchführung belegte auf eindrucksvolle Weise, dass der einleitende Gottesdienst zur Verabschiedung der Abiturientinnen im Marien-Gymnasium mehr bedeutet als eine traditionelle Formalität. Ein Grundgedanke kehrte dann bei den vielen Gruß-, Rückblicks- und Dankesreden immer wieder auf: Der diesjährige hervorragende Erfolg der 99 Abiturientinnen ist mehr als ein angemessener Anlass zum Feiern. Die anerkennungswerten Leistungen aller Schülerinnen stellen sowohl einen gelungenen Abschluss von zwölf Jahren nicht immer einfachen Bemühungen dar, sind jedoch auch, nach Meinung der Festredner, eine künftige Verpflichtung gegenüber sich selbst und den Menschen.
Marien-Gymnasium verweist bei Abifeier auf christliche Verantwortung
Abiturienten des Jakob-Brucker-Gymnasiums verabschieden ihre Schulzeit

Abiturienten des Jakob-Brucker-Gymnasiums verabschieden ihre Schulzeit

Kaufbeuren – Mit viel Freude, aber auch ein wenig Wehmut ließen die 130 Abiturienten des Jakob-Brucker-Gymnasiums am vergangenen Freitag ihre Schulzeit ausklingen. Im Rahmen der feierlichen Verabschiedung im Kaufbeurer Stadtsaal kam die Schulfamilie zusammen, um auf Höhen und Tiefen, Erlebnisse und Begegnungen in der gemeinsamen Schulzeit zurückzublicken – und einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft zu wagen.
Abiturienten des Jakob-Brucker-Gymnasiums verabschieden ihre Schulzeit
Oberbürgermeister Bosse 24 Stunden on Tour

Oberbürgermeister Bosse 24 Stunden on Tour

Kaufbeuren – Als Oberbürgermeister der Stadt Kaufbeuren zu nächtlicher Stunde beim Partyvolk im „Melo“ vorbeischauen, sich mit Motorradfahrern im Hasenkostüm austauschen, beim Taekwondo eine gute Figur abgeben oder die Entbindungsstation des Klinikums erkunden: Diese und viele weitere Stationen absolvierte Stefan Bosse von Freitag auf Samstag bei der dritten Auflage seiner außergewöhnlichen 24-Stunden-Tour, und erlebte allerhand kuriose, überraschende und eindrucksvolle Situationen in der Begegnung mit den Bürgern der Stadt. Der Kreisbote begleitete den OB bei seinem abenteuerlichen Unterfangen.
Oberbürgermeister Bosse 24 Stunden on Tour
Gymnasium Buchloe entlässt ersten Abiturjahrgang

Gymnasium Buchloe entlässt ersten Abiturjahrgang

Buchloe – In der Sonne glitzernde Kleider, LED-Fliegen. Als die 94 Abiturientinnen und Abiturienten des Gymnasiums Buchloe am vergangenen Freitag den eigens ausgelegten roten Teppich entlang schritten, war nicht nur ihnen der Stolz deutlich anzumerken. Auch Politiker aus der Region, Gründungsdirektor Alexius Batzer und die aktuelle Schulleitung äußerten immer wieder ihre Freunde darüber, dass die Bemühungen um ein eigenes Gymnasium in Buchloe nun Früchte tragen.
Gymnasium Buchloe entlässt ersten Abiturjahrgang