Ressortarchiv: Kaufbeuren

Sexueller Missbrauch: Verfahren wegen Gedächtnislücken eingestellt

Sexueller Missbrauch: Verfahren wegen Gedächtnislücken eingestellt

Kaufbeuren – Hat der Angeklagte eine 35-jährige Frau Ende Juni in einer Bar in Neugablonz sexuell bedrängt und ihr an die Brust gefasst? Weder der Beschuldigte noch das angebliche Opfer konnten sich vor dem Kaufbeu­rer Amtsgericht erinnern, was genau in der fraglichen Nacht passiert ist, weil sie damals Alkohol getrunken hatten. So kam es im Verfahren gegen einen 38-jährigen Mann aus Kaufbeuren in der Sache zu keinem Urteil. Er wurde aber zu einer Geldstrafe wegen Beleidigung verurteilt.
Sexueller Missbrauch: Verfahren wegen Gedächtnislücken eingestellt
Marktoberdorfer Kulturschaffende halten zusammen

Marktoberdorfer Kulturschaffende halten zusammen

Marktoberdorf – Das Licht ist eingestellt. Die Stühle stehen. Die Bühne ist eröffnet. Es könnte losgehen, doch nichts passiert: Keine Künstler, keine Zuschauer, kein Applaus. Kunst und Kultur zu Zeiten von Corona kann, soll, darf nicht stattfinden – und genau diese Szenerie zeigt das neu geschaffene Marktoberdorfer Kultur-Schaufenster im Emmi-Fendt-Haus Marktoberdorf.
Marktoberdorfer Kulturschaffende halten zusammen
Bundesweiter Vorlesetag 2020 am Marien-Gymnasium mit unerwarteten Lesern

Bundesweiter Vorlesetag 2020 am Marien-Gymnasium mit unerwarteten Lesern

Kaufbeuren – Seit 2004 findet an jedem dritten Freitag im November der bundesweite Vorlesetag statt. Ins Leben gerufen hatten ihn die Wochenzeitung „Die Zeit“, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bundesbahn. Das Marien-Gymnasium Kaufbeuren nimmt seit 2014 alle zwei Jahre an diesem Projekt teil – so auch an diesem 20. November. Trotz Corona.
Bundesweiter Vorlesetag 2020 am Marien-Gymnasium mit unerwarteten Lesern
Mann würgt Ehefrau und hält sie mit Säugling über Stunden fest

Mann würgt Ehefrau und hält sie mit Säugling über Stunden fest

Kaufbeuren – Weil er seine 27-jährige Ehefrau am vergangenen Mittwoch die Treppe hinunter gestoßen, gewürgt und anschließend über mehrere Stunden in seiner Wohnung festgehalten haben soll, wurde der 38-jährige Ehemann vorläufig festgenommen.
Mann würgt Ehefrau und hält sie mit Säugling über Stunden fest
Landkreis Ostallgäu schreibt den „Masterplan Energiezukunft“ fort

Landkreis Ostallgäu schreibt den „Masterplan Energiezukunft“ fort

Ostallgäu – „Der Lebensstil muss sich ändern!“ Das war eine der zentralen Botschaften, die Dr. Hans-Jörg Barth vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza) dem Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt in seiner jüngsten Sitzung überbrachte. Grundlage war die Bestandsaufnahme für eine Neufassung des Klimaschutz-Masterplans für den Landkreis Ostallgäu. In einem sehr detaillierten Vortrag erläuterte der Fachmann dem Ausschuss die Ergebnisse der durchgeführten Bestandsaufnahme. „Wir müssen uns Gedanken machen, wie es weitergeht“, sagte er am Beginn seiner Ausführungen. Am Ende gab es ein einstimmiges Votum für die Fortschreibung des Masterplans.
Landkreis Ostallgäu schreibt den „Masterplan Energiezukunft“ fort
Corona-Impfzentrum für das Ostallgäu entsteht im Marktoberdorfer Norden

Corona-Impfzentrum für das Ostallgäu entsteht im Marktoberdorfer Norden

Ostallgäu/Marktoberdorf – Der Standort für das Corona-Impfzentrum für den Landkreis Ostallgäu ist gefunden: Im Marktoberdorfer Norden wird eine Gewerbehalle umgebaut. Das teilte die Pressestelle des Landratsamtes heute Mittag mit. Nach intensiver Suche ist Landrätin Maria Rita Zinnecker froh, dass die Standortfrage nun geklärt ist: „Die umgebaute Halle bietet das beste Gesamtpaket für die uns gestellten Anforderungen und liegt zentral im Landkreis“.
Corona-Impfzentrum für das Ostallgäu entsteht im Marktoberdorfer Norden
Evangelische Jugend Kaufbeuren dankt den Pflegern im Espachstift

Evangelische Jugend Kaufbeuren dankt den Pflegern im Espachstift

Kaufbeuren – Ein ganz besonderes Zeichen der Dankbarkeit hat die evangelische Jugend vergangene Woche gesetzt. Die Corona-Situation im Espachstift hat sie sehr bewegt und so haben sich die Jugendlichen beim wöchentlich stattfindenden „digitalen SpeziAbend“ damit beschäftigt.
Evangelische Jugend Kaufbeuren dankt den Pflegern im Espachstift
Kaufbeurer Weihnachtsweg lädt zum Spaziergang ein

Kaufbeurer Weihnachtsweg lädt zum Spaziergang ein

Kaufbeuren – Gerade Kinder verspüren im Advent eine knisternde Vorfreude auf Weihnachten. Keine andere Zeit wird so sehr mit Basteln und Dekorieren in Verbindung gebracht wie der Advent. Deshalb freuen sich viele Kinder aus den Kindergärten und Schulen darüber, dass pünktlich zum ersten Advent am Sonntag, 29. Dezember der Kaufbeurer Weihnachtsweg stattfinden kann. Dieser wird wie in den vergangenen Jahren gemeinsam von Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing und der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren organisiert und begleitet.
Kaufbeurer Weihnachtsweg lädt zum Spaziergang ein
Kaufbeuren: Antrag auf Modellprojekt „Weltoffene Kommune“ hat Erfolg

Kaufbeuren: Antrag auf Modellprojekt „Weltoffene Kommune“ hat Erfolg

Kaufbeuren – Im September hat der Stadtrat einstimmig beschlossen, sich bei der Bundesintegrationsbeauftragten für das Modellprojekt „Weltoffene Kommune – vom Dialog zum Zusammenhalt“ zu bewerben (wir berichteten). Diese Bewerbung auf gemeinsamen Antrag von CSU und Grüne/FDP hatte Erfolg: Kaufbeuren wurde ausgewählt und wird damit zur Modellkommune.
Kaufbeuren: Antrag auf Modellprojekt „Weltoffene Kommune“ hat Erfolg
Kaufbeurer Stadträtinnen geben Statements zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Kaufbeurer Stadträtinnen geben Statements zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Kaufbeuren – „Nein zu Gewalt an Frauen“ lautet die Botschaft, die jährlich am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, in die Öffentlichkeit getragen wird. Die Frauen im Kaufbeu­rer Stadtrat nahmen diesen Aktions- und Gedenktag gemeinsam über Fraktionsgrenzen hinweg zum Anlass, tags zuvor in der Stadtratssitzung Statements abzugeben.
Kaufbeurer Stadträtinnen geben Statements zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen
Bayerischer Innovationspreis geht an Kaufbeurer Unternehmen Pro-micron

Bayerischer Innovationspreis geht an Kaufbeurer Unternehmen Pro-micron

Kaufbeuren – In Corona-Zeiten ist alles anders: Auch der Bayerische Innovationspreis 2020 ging diesmal alternativ online über die Bühne. Sieben Preisträger wählten das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag und die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern aus. Mit dem zweiten Hauptpreis wurde das Kaufbeurer Unternehmen Pro-micron für die Entwicklung seiner intelligenten Spindel „Spike“ ausgezeichnet. Unter den Preisträgern sind auch andere kreativ umgesetzte Ideen, wie die wiederverwendbare Mehrweg-Kaffeekapsel oder auch ein intelligenter Kugelschreiber.
Bayerischer Innovationspreis geht an Kaufbeurer Unternehmen Pro-micron
130.000 Euro Schaden bei Brand in Lagerhalle in Oberbeuren

130.000 Euro Schaden bei Brand in Lagerhalle in Oberbeuren

Kaufbeuren-Oberbeuren – In einer Halle im Gewerbegebiet Märzisried in Oberbeuren ist am Dienstag gegen 22 Uhr eine Schreddermaschine für Kupferkabel-Recycling in Vollbrand geraten. Ein Nachbar alarmierte die Feuerwehr, als er Flammen aus der betroffenen Lagerhalle schlagen sah.
130.000 Euro Schaden bei Brand in Lagerhalle in Oberbeuren
Kaufbeuren: Brunneninstallation von Künstler Roman Harasymiw im Buroncenter

Kaufbeuren: Brunneninstallation von Künstler Roman Harasymiw im Buroncenter

Kaufbeuren – Das Geheimnis ist gelüftet: Die monatelange – zunächst mit einer bedruckten Plane und dann mit drei großen Holzkästen – absolut blickdicht verhüllte Baustelle im Foyer des Buroncenters ist fertiggestellt. Die neue Brunneninstallation von Roman Harasymiw wurde am vergangenen Montagnachmittag in Betrieb genommen und den Auftraggebern, Vera und Horst Hermann, in fünfter Generation Inhaber der V-Märkte, übergeben. Wegen Corona verbot sich eine feierliche Zeremonie, die Inhaber hoffen jedoch, dass nächstes Jahr ein großes Brunnenfest mit allen Mitarbeitern stattfinden kann.
Kaufbeuren: Brunneninstallation von Künstler Roman Harasymiw im Buroncenter
Marktoberdorf: Neuer Kinder-Kultur-Führer vorgestellt

Marktoberdorf: Neuer Kinder-Kultur-Führer vorgestellt

Marktoberdorf – Jan, Dominik, Thomas und Korbinian streifen durch die Stadt, fotografieren, machen sich Notizen und stecken die Köpfe zusammen. Vom ehemaligen Atombunker führt sie ihr Weg zum Alemannen-Grab, sie besuchen den Mühleisen-Franz und das Klobunzele. Die Jungs sind auf Entdeckungstour und haben gleichzeitig eine Mission: Sie sind die Heimat-Scouts und in ihren Händen entsteht eine bunte Broschüre von Jugendlichen für Jugendliche und ihre Familien, der Kinder-Kultur-Führer für Markt­oberdorf. In einer großzügig durch die Sparkasse gesponserten Auflage ist er nun in allen Schulen ab der vierten Klasse, im mobilé, beim Bürgerbüro im Rathaus und online zu finden.
Marktoberdorf: Neuer Kinder-Kultur-Führer vorgestellt
Buchloe: 17-jähriger Lehrling verliert Fingerkuppen bei Arbeitsunfall

Buchloe: 17-jähriger Lehrling verliert Fingerkuppen bei Arbeitsunfall

Buchloe – Ein 17-jähriger Lehrling hat bei der falschen Bedienung einer Tafelschere in einem Buchloer Gewerbebetrieb zwei Fingerkuppen verloren.
Buchloe: 17-jähriger Lehrling verliert Fingerkuppen bei Arbeitsunfall
BJR-Präsident Matthias Fack: „Kinder sind keine Corona-Treiber“

BJR-Präsident Matthias Fack: „Kinder sind keine Corona-Treiber“

Buchloe – Wie gehen Jugendliche und Kinder mit der Coronakrise um? Fast täglich gibt es neue Studien und Erkenntnisse darüber, wie die Langzeitfolgen aussehen. Gerade die Auswirkungen auf Bildung, Gesundheit und Wohlbefinden werden immer gravierender. Im Interview mit dem Kreisbote erklärt der Präsident des Bayerischen Jugendrings (BJR), Matthias Fack aus Buchloe, warum Kinder und Jugendliche besonders unter der Corona­krise leiden, welche Versäumnisse es bei der Politik gibt und was er von der „Ein-Freund-Regel“ hält, die Bundeskanzlerin Angela Merkel ins Spiel gebracht hat.
BJR-Präsident Matthias Fack: „Kinder sind keine Corona-Treiber“
Kaufbeuren: Größter echter Adventskranz der Welt steht

Kaufbeuren: Größter echter Adventskranz der Welt steht

Kaufbeuren – Er ist zu einem festen Bestandteil der Kaufbeurer Adventstradition geworden: Der größte echte Adventskranz um den Neptunbrunnen in der Kaiser-Max-Straße. In diesem Jahr stand der Adventskranz coronabedingt auf der Kippe (wir berichteten). Die organisatorischen Hürden konnten dennoch bewältigt werden, sodass es den Kranz auch in diesem Jahr gibt.
Kaufbeuren: Größter echter Adventskranz der Welt steht
Erste Schnellladesäule in Kaufbeuren von VWEW auf dem Gelände von Auto Singer

Erste Schnellladesäule in Kaufbeuren von VWEW auf dem Gelände von Auto Singer

Kaufbeuren – Wenn es schnell gehen soll, können E-Autofahrer jetzt an der Augsburger Straße, Ecke Alte Poststraße in Kaufbeuren ihr Fahrzeug in rund einer halben Stunde mit Strom betanken und damit 300 Kilometer zurücklegen. Am Montag hat Oberbürgermeister Stefan Bosse die erste 150-kW-Schnellladesäule in der Region Kaufbeuren und Ostallgäu der Öffentlichkeit übergeben.
Erste Schnellladesäule in Kaufbeuren von VWEW auf dem Gelände von Auto Singer
Buchloe: Das Problem mit den Stellplätzen

Buchloe: Das Problem mit den Stellplätzen

Buchloe – Die Parkplatzsuche: Für Autofahrer meist eine lästige Angelegenheit, für Anwohner wiederum ein nervenaufreibendes Thema. Umso wichtiger ist es, hier klare Richtlinien vorzugeben, sodass sich auch der Bauausschuss der Stadt Buchloe bei den jüngst eingegangenen Bauanträgen mit der Stellplatzfrage beschäftigte. Im Stadtgebiet gibt es ebenfalls Änderungen bezüglich der Parkplatzsituation.
Buchloe: Das Problem mit den Stellplätzen
In Marktoberdorf Flächen sparen und nachverdichten

In Marktoberdorf Flächen sparen und nachverdichten

Marktoberdorf – „Wenn Markt­oberdorf so weiter wachsen würde wie in den letzten 100 Jahren, dann wäre in wiederum 100 Jahren kein Stückchen Wiese mehr zwischen Kernstadt und Ortsteilen“, mahnte Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell in der jüngsten Stadtratssitzung und führte so in eine Maßnahmenstudie zur Nachverdichtung ein. Diese will Potentiale zur Entwicklung der Innenstadt aufdecken und helfen, Flächen im Außenbereich zu sparen.
In Marktoberdorf Flächen sparen und nachverdichten
Der Kreisbote zu Besuch bei Aitrangs ehemaligem Bürgermeister Jürgen Schweikart

Der Kreisbote zu Besuch bei Aitrangs ehemaligem Bürgermeister Jürgen Schweikart

Aitrang – Als er seine Amtszeit nach 18 Jahren beendete, befand sich das gesamte Land im ersten Corona-Lockdown. Jürgen Schweikart fühlte sich zu keiner Zeit so, als stürze er nun in ein Loch. Wie viele in dieser Zeit räumte er den Schreibtisch auf, bestellte den Garten und arbeitete Dinge ab, die in den vergangenen Jahren liegen geblieben waren – allerdings aus freien Stücken und nicht pandemiebedingt. Leider fiel nun sein sechzigster Geburtstag ausgerechnet in den zweiten Lockdown, wo größere Feiern verboten sind.
Der Kreisbote zu Besuch bei Aitrangs ehemaligem Bürgermeister Jürgen Schweikart
Untrasried: Landwirt stirbt bei Unfall mit Unimog

Untrasried: Landwirt stirbt bei Unfall mit Unimog

Untrasried – Am Freitagnachmittag ist ein 79-jähriger Landwirt bei einem Verkehrsunfall in einem Waldstück nahe des Weilers Weihermühle bei Untrasried ums Leben gekommen.
Untrasried: Landwirt stirbt bei Unfall mit Unimog
„Die Branche wird sich wieder erholen“

„Die Branche wird sich wieder erholen“

Baisweil – Der Lockdown trifft viele besonders ins Mark. Keine Theatervorstellungen, kein Kinobesuch, keine Veranstaltung ist derzeit erlaubt. Auch die Musikbranche leidet sehr unter den verschärften Bedingungen. Georg und Walter Wörle sind nicht nur Kenner der Szene, sondern sie produzieren, schreiben und arrangieren seit 1993 Songs in ihrem eigenen Studio in Baisweil. Auch sie lässt die Corona-Pandemie nicht kalt.
„Die Branche wird sich wieder erholen“
Reuiger Exhibitionist (70) von Kaufbeurer Amtsgericht zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt

Reuiger Exhibitionist (70) von Kaufbeurer Amtsgericht zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt

Kaufbeuren – Gleich zu Beginn der Verhandlung vor dem Kaufbeurer Amtsgericht hatte sich der 70-jährige Beklagte ausdrücklich entschuldigt und Besserung gelobt. Dem Mann wurde „Kindesmissbrauch in sieben tateinheitlichen Fällen“ zur Last gelegt. Der Rentner aus Markt­oberdorf hatte im Oktober 2019 im Alpspitz-Bade-Center (ABC) in Nesselwang im Beisein von badenden Kindern mit Taucherbrillen unter Wasser sein Glied entblößt und manipuliert. Vor Gericht gab er die Vorwürfe zu. „Es tut mir wirklich leid. Ich will nichts mehr damit zu tun haben und die Sache jetzt bloß abschließen.“
Reuiger Exhibitionist (70) von Kaufbeurer Amtsgericht zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt
Marktoberdorf: Autofahrer stirbt nach Frontalzusammenstoß

Marktoberdorf: Autofahrer stirbt nach Frontalzusammenstoß

Marktoberdorf – Am Donnerstagnachmittag ist ein Autofahrer bei einem schweren Verkehrsunfall in der Lobachsenke zwischen Marktoberdorf und Leuterschach noch an der Unfallstelle verstorben.
Marktoberdorf: Autofahrer stirbt nach Frontalzusammenstoß
In Rieder steht Bauland zur Diskussion

In Rieder steht Bauland zur Diskussion

Marktoberdorf – Schon lange versucht die Stadt ein Baugebiet im Ortsteil Rieder zu entwickeln. Bisher scheiterten die Bemühungen zumeist am Grunderwerb, wie Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell in der jüngsten Sitzung des Stadtrats berichtete. Jetzt aber hätte die Stadt die Möglichkeit, ein Grundstück am östlichen Ortsrand entlang der B16 zu kaufen und es für städtische Bauplätze zu erschließen. Nach erstem Jubel erfolgte jedoch Ernüchterung. Denn mehrere Gutachten bescheinigten der Stadt einen nur mäßig geeigneten Baugrund und zu erwartende Beeinträchtigungen durch Lärm und Gestank.
In Rieder steht Bauland zur Diskussion
Kaufbeuren: Im Seniorenheim nach Corona-Ausbruch „stündlich eine neue Lage“

Kaufbeuren: Im Seniorenheim nach Corona-Ausbruch „stündlich eine neue Lage“

Kaufbeuren – „Wir haben fast stündlich eine neue Lage!“ So fasste Ernst Schönhaar als Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Espachstift der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde die Situation im Seniorenheim gegenüber dem Kreisbote zusammen. Er drückte damit aus, dass trotz abgeschotteter Situation weitere Fälle im Heim durchaus auftreten können. In dem Kaufbeurer Seniorenheim sind knapp 25 Prozent der Heimbewohner und Beschäftigten infiziert. Eine ältere Bewohnerin ist mit der Infektion verstorben.
Kaufbeuren: Im Seniorenheim nach Corona-Ausbruch „stündlich eine neue Lage“
 „Lockdown Lager“ gegen die Durststrecke mit Karikatur des Ministerpräsidenten

„Lockdown Lager“ gegen die Durststrecke mit Karikatur des Ministerpräsidenten

Kaufbeuren/Pfronten – Es war wohl ein Geistesblitz, der Bastian Mögele ereilte. Der Chef der Falkenstein Brauerei geht in Corona-Zeiten mit einer genialen Idee durch die Decke. Seine limitierte Edition des „Lockdown Lager“ findet reißenden Absatz. Dass Ministerpräsident Markus Söder das Etikett in karikativer Form ziert, ist ein gelungener Schachzug.
„Lockdown Lager“ gegen die Durststrecke mit Karikatur des Ministerpräsidenten
Irsee: Bücherei im Bürgerhaus in kleiner Feierstunde eröffnet

Irsee: Bücherei im Bürgerhaus in kleiner Feierstunde eröffnet

Irsee – Vor zwei Jahren machten sich Verena Guttmann und Susanne Glocker zusammen mit der Gemeinderätin und Dritten Bürgermeisterin Dr. Angela Städele auf den Weg, um, wie es der Zweite Bürgermeister Bertram Sellner sagte, mit der Bücherei im Bürgerhaus „ein Juwel für den Markt Irsee und seine Bürgerinnen und Bürger zu schaffen“.
Irsee: Bücherei im Bürgerhaus in kleiner Feierstunde eröffnet
Ostallgäu und Kaufbeuren: Bußgelder für „Corona-Ordnungswidrigkeiten“ summieren sich

Ostallgäu und Kaufbeuren: Bußgelder für „Corona-Ordnungswidrigkeiten“ summieren sich

Ostallgäu/Kaufbeuren – Feiern auf öffentlichen Plätzen kostet 150 Euro, Verstoß gegen die Maskenpflicht noch einmal 100 Euro mehr. Wer gegen die aktuellen Corona-Regeln verstößt, muss mit zum Teil hohen Bestrafungen rechnen. Im Landkreis Ostallgäu sind seit März insgesamt 326 Bußgeldverfahren bearbeitet worden (Stand: Donnerstag, 12. November). 41.825 Euro kommen dem bayerischen Staatshaushalt und somit dem Landkreis dadurch zu Gute. Die Stadt Kaufbeuren kann zwar keine Summe nennen, bei der städtischen Bußgeldstelle gingen jedoch seit März 315 „Corona-Ordnungswidrigkeiten“ ein, von denen nur wenige eingestellt wurden.
Ostallgäu und Kaufbeuren: Bußgelder für „Corona-Ordnungswidrigkeiten“ summieren sich
Christmette unter Kaufbeurens Sternenzelt: Wie sieht der Weihnachtsgottesdienst in Coronazeiten aus?

Christmette unter Kaufbeurens Sternenzelt: Wie sieht der Weihnachtsgottesdienst in Coronazeiten aus?

Kaufbeuren/Landkreis – Dieses Jahr ist alles anders – das gilt auch für die Christmetten und Gottesdienste rund um die Weihnachtsfeiertage. Auch die Pfarreiengemeinschaften im Ostallgäu sind eifrig mit den Planungen beschäftigt. Eines steht aber jetzt schon fest: Die Pfarrgemeinden lassen sich einiges einfallen und beweisen Mut zu Neuem, um trotz Corona Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. So wird es neben den klassischen Messen auch den ein oder anderen Open-Air-Gottesdienst geben.
Christmette unter Kaufbeurens Sternenzelt: Wie sieht der Weihnachtsgottesdienst in Coronazeiten aus?
Kaufbeuren: Corona-Welle überrollt Seniorenheim

Kaufbeuren: Corona-Welle überrollt Seniorenheim

Kaufbeuren – Im Kaufbeurer Seniorenheim Espachstift sind einige Heimbewohner und Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert, eine ältere Bewohnerin ist mit der Infektion verstorben. Mit Stand Dienstagmittag 12 Uhr sind laut Thomas Brandl, Pressesprecher des Landratsamts Ostallgäu, insgesamt 62 Personen in der Einrichtung mit dem Virus infiziert. Weitere 20 Ergebnisse einer Reihentestung stehen noch aus. Es kann also derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Zahl noch erhöht.
Kaufbeuren: Corona-Welle überrollt Seniorenheim
Buchloe: Weniger Steuern für Hunde aus dem Tierheim

Buchloe: Weniger Steuern für Hunde aus dem Tierheim

Buchloe – Ein Haustier? Hund oder Katze? – Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Fakt ist aber, dass Hundebesitzer Steuern für ihre Vierbeiner bezahlen müssen. Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration gab im August dieses Jahres eine neue Mustersatzung für die Erhebung der Hundesteuer heraus. In seiner jüngsten Sitzung beriet der Buchloer Hauptausschuss über entsprechende Änderungen in der entsprechenden städtischen Abgabeverordnung.
Buchloe: Weniger Steuern für Hunde aus dem Tierheim
Kaufbeuren: Neue Sprayerwand für Graffiti-Künstler

Kaufbeuren: Neue Sprayerwand für Graffiti-Künstler

Kaufbeuren – Kulturamtsleiter Günther Pietsch teilte im Schul-, Kultur- und Sportausschuss mit, dass für die durch den Abriss des alten Eisstadions weggefallene offizielle Sprayerwand aus dem 2015 ins Leben gerufenen Urban Art Projekt „geSTADTung“ Ersatz gefunden wurde: An die Stelle der Stadionwand tritt nun die Fußgängerunterführung an der Hakenbrücke über die Wertach zwischen Wohnmobil-Stellplatz und der Skateranlage.
Kaufbeuren: Neue Sprayerwand für Graffiti-Künstler
Alten- und Pflegeheim der Hospitalstiftung wird ertüchtigt

Alten- und Pflegeheim der Hospitalstiftung wird ertüchtigt

Kaufbeuren – Das städtische Alten- und Pflegeheim der Hospitalstiftung soll weiterentwickelt werden. Die Pläne dazu stellte Christian Mandl vom Hochbauamt jüngst dem Bauausschuss des Stadtrats vor. Das Heim wurde 1965 im Gartenweg erbaut. Nunmehr zeigt sich nicht nur Sanierungsbedarf, darüber hinaus ist in zwei Gebäudeteilen ein wirtschaftlicher Betrieb nicht mehr gegeben. Die Verwaltung schlägt vor, sowohl eine erforderliche energetische Maßnahme und die Verbesserung des Brandschutzes als auch eine Sanierung mit Erweiterungsbau mit Kosten von etwa 10,1 Millionen Euro schrittweise im Rahmen eines Gesamtkonzeptes bis 2024 zu realisieren.
Alten- und Pflegeheim der Hospitalstiftung wird ertüchtigt
Kaufbeuren: Früheres Färberhaus soll für Wohnungen nutzbar werden

Kaufbeuren: Früheres Färberhaus soll für Wohnungen nutzbar werden

Kaufbeuren – Ein auf der Denkmalliste der Stadt Kaufbeuren stehendes Haus soll saniert und mit entsprechendem Umbau einer Wohnraumnutzung zugeführt werden. Stadtplaner Werner Fehr stellte in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses die groben Pläne des Investors anhand einer Vorlage vor. Das frühere Färberhaus an der Ecke Kemptener Tor und Mindelheimer Straße soll im Bestand und auch mit einem Neubau insgesamt 15 Wohneinheiten erhalten. Die denkmalgeschützte Scheune bleibt ebenfalls erhalten, wird aber um einige Meter nach Norden versetzt. „Wir halten das Konzept für planerisch gelungen“, sagte der Stadtplaner.
Kaufbeuren: Früheres Färberhaus soll für Wohnungen nutzbar werden
Polizei verfolgt 30-jährigen Dieb mit 200 km/h nach Kaufbeuren

Polizei verfolgt 30-jährigen Dieb mit 200 km/h nach Kaufbeuren

Unterthingau/Kaufbeuren –  Die Polizei hat am Sonntagnachmittag nach einer rasanten Verfolgungsjagd einen tatverdächtigen Opferstockdieb in Kaufbeuren festgenommen.
Polizei verfolgt 30-jährigen Dieb mit 200 km/h nach Kaufbeuren
Garage in Obergünzburg und Terrasse in Buchloe brennen

Garage in Obergünzburg und Terrasse in Buchloe brennen

Ostallgäu – Im Landkreis hat es am Sonntag gleich zweimal auf Privatgrundstücken gebrannt. Beide Brände zusammen verursachten einen Sachschaden von 100.000 Euro.
Garage in Obergünzburg und Terrasse in Buchloe brennen
Volkstrauer in Pandemiezeiten: Stilles Gedenken in Obergünzburg

Volkstrauer in Pandemiezeiten: Stilles Gedenken in Obergünzburg

Obergünzburg – Anders als etwa in Kaufbeuren, wo die Gedenkfeier zum Volkstrauertag nicht stattfand, wurde in Obergünzburg im Rahmen eines Gottesdienstes an die gefallenen Soldaten der Kriege und der Bundeswehr erinnert.
Volkstrauer in Pandemiezeiten: Stilles Gedenken in Obergünzburg
Stöttwang: Stammtisch mit 20 Personen trifft sich trotz Corona-Lockdown

Stöttwang: Stammtisch mit 20 Personen trifft sich trotz Corona-Lockdown

Stöttwang – Etwa 20 Personen haben sich am Samstag in einem Stöttwanger Stadel zum Stammtisch getroffen und dabei die Corona-Regeln nicht eingehalten.
Stöttwang: Stammtisch mit 20 Personen trifft sich trotz Corona-Lockdown
Neuer Fahrplan für den Bus der Linie 35 um 12.40 Uhr ab Buchloe

Neuer Fahrplan für den Bus der Linie 35 um 12.40 Uhr ab Buchloe

Buchloe/Lamerdingen – Ein seit Jahren bestehendes Problem bezüglich der Busanbindung der Mittagslinie von Buchloe nach Lamerdingen ist gelöst: Seit dieser Woche fährt der Bus, der um 12.40 Uhr an der Mittelschule Buchloe startet, auch die Ortsteile Klein- und Großkitzighofen an.
Neuer Fahrplan für den Bus der Linie 35 um 12.40 Uhr ab Buchloe
Bildungsregion Ostallgäu will mit „Ausbildungsverbund Pflege“ reagieren

Bildungsregion Ostallgäu will mit „Ausbildungsverbund Pflege“ reagieren

Landkreis – Wie es allgemein und im Umgang mit der Corona­krise um die aktuellen Projekte der Bildungsregion Ostallgäu steht, erfuhren die Kreisräte des Ausschusses für Kultur, Bildung, Sport und Ehrenamt (KBSE) am vergangenen Montag. So stellte sich heraus, dass Covid-19 nicht die einzige Herausforderung ist, der es sich aktuell zu stellen gilt. Ein Schwerpunkt des Berichts war der demographische Wandel im Ostallgäu. Denn der Landkreis steuert auf einen konkreten Fachkräftemangel im sozialen und pflegerischen Bereich zu. Helfen soll nun ein „Ausbildungsverbund Pflege“, wie Maximilian Bogner, Sachbereichsleiter Soziale Entwicklung, erklärte. 
Bildungsregion Ostallgäu will mit „Ausbildungsverbund Pflege“ reagieren
Stadtmuseum Kaufbeuren stellt Vier-Stufen-Programm 
nach Hakenkreuz-Ausstellung vor

Stadtmuseum Kaufbeuren stellt Vier-Stufen-Programm  nach Hakenkreuz-Ausstellung vor

Kaufbeuren – Obwohl man die für kommenden Sonntag geplante Vernissage der neuen Sonderausstellung „Lieblingsstücke“ im Stadtmuseum wie so vieles andere absagen musste, ist das Team des Stadtmuseums nicht untätig: Petra Weber, Leiterin des Stadtmuseums, stellte in der Sitzung des Schul-, Kultur- und Sportausschusses am vergangenen Montag im Stadtsaal ein Vier-Stufen-Programm zur Verankerung der NS-Erinnerungskultur in Kaufbeuren vor.
Stadtmuseum Kaufbeuren stellt Vier-Stufen-Programm  nach Hakenkreuz-Ausstellung vor
Aitrang: Umzug ohne Troß als Alternative zum Martinsumzug

Aitrang: Umzug ohne Troß als Alternative zum Martinsumzug

Aitrang – Aitrang am gestrigen Mittwoch. Wie überall in der Region entfiel auch hier der Umzug am Martinstag. Sankt Martin selbst aber ritt trotzdem durch das Dorf und zwar in Gestalt von Anuschka Bayrhof vom Pferdehof „Daylight“.
Aitrang: Umzug ohne Troß als Alternative zum Martinsumzug
Trotz und wegen Corona: Kaufbeurer Vereine und Stiftungen bekommen Unterstützung 

Trotz und wegen Corona: Kaufbeurer Vereine und Stiftungen bekommen Unterstützung 

Kaufbeuren – Wie steht es um die Haushaltsentwicklung der Stadt Kaufbeuren in diesem „Corona-Jahr“? Antworten darauf gab Stadtkämmerer Markus Pferner dem Verwaltungsausschuss in seiner Sitzung vom Dienstag. Basierend auf seinem Bericht entschieden die Räte anschließend über Zuschussanträge einzelner Vereine und Stiftungen.
Trotz und wegen Corona: Kaufbeurer Vereine und Stiftungen bekommen Unterstützung 
Reichspogromnacht 1938: Teilnehmer gedenken in Steinholz den Opfern des Nazi-Regimes

Reichspogromnacht 1938: Teilnehmer gedenken in Steinholz den Opfern des Nazi-Regimes

Steinholz/Kaufbeuren – Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), Ortskartell Kaufbeuren, gedachte am vergangenen Montag an die Ausschreitungen des NS-Regimes in der Reichspogromnacht vor 82 Jahren. Mit nachdenklich stimmenden Wortbeiträgen erinnerten die Organisatoren an die Auswirkungen dieser Nacht und die daraus entstandenen Gräueltaten.
Reichspogromnacht 1938: Teilnehmer gedenken in Steinholz den Opfern des Nazi-Regimes
Auch heuer wird größter echter Adventskranz der Welt aufgebaut

Auch heuer wird größter echter Adventskranz der Welt aufgebaut

Kaufbeuren – Auch in diesem Jahr wird es einen Adventskranz am Neptunbrunnen geben. Der Aufbau und die Organisation gestalten sich jedoch anders als bisher.
Auch heuer wird größter echter Adventskranz der Welt aufgebaut
Verkehrsunfall bei Buchloe: Lkw-Tank aufgerissen

Verkehrsunfall bei Buchloe: Lkw-Tank aufgerissen

Buchloe/Widergeltingen – Heute früh ereignete sich in einem Kreuzungsbereich auf der MN 10 bei Buchloe ein Verkehrsunfall. Daran beteiligt waren ein Kleinwagen sowie ein Lkw. Weil dabei der Tank des Lasters beschädigt wurde, liefen rund 400 Liter Diesel aus und in die umliegende Erde. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das berichtet nun die Polizei.
Verkehrsunfall bei Buchloe: Lkw-Tank aufgerissen
Kaufbeuren: Parkhaus am Klinikum weitgehend fertiggestellt und vorerst kostenfrei

Kaufbeuren: Parkhaus am Klinikum weitgehend fertiggestellt und vorerst kostenfrei

Kaufbeuren – Das neue Parkhaus nordwestlich des Klinikums Kaufbeuren wurde im Oktober trotz Corona zeit- und fristgerecht fertiggestellt und kann vorerst kostenlos von Mitarbeitern und Besuchern genutzt werden. Die Baumaßnahmen zu den Parkmöglichkeiten am Klinikum gehen nun in die finale Phase.
Kaufbeuren: Parkhaus am Klinikum weitgehend fertiggestellt und vorerst kostenfrei
Planungen des Hochwasserschutzprojekts „Witzelgraben“ werden konkreter

Planungen des Hochwasserschutzprojekts „Witzelgraben“ werden konkreter

Aitrang – Der Gemeinderat Aitrang hat in Zusammenarbeit mit dem Biessenhofener Ingenieurbüro Mühlegg und Weiskopf ein schrittweises Voranschreiten beim Landschaftsbauprojekt „Witzelgraben“ beschlossen. Der Witzelgraben ist ein Entwässerungskanal unterhalb des Aitranger Ortsteils Neuenried, der sich aus dem Überlauf der Neuenrieder Wasserversorgung und der Oberflächenentwässerung des Ortsteils speist.
Planungen des Hochwasserschutzprojekts „Witzelgraben“ werden konkreter