Ressortarchiv: Kaufbeuren

Buchloe zeichnet Stadträte aus

Buchloe zeichnet Stadträte aus

Buchloe – In einer eigens anberaumten Ehrensitzung würdigte der Buchloer Stadtrat verdiente Mitglieder für ihr jahrzehntelanges Engagement im kommunalpolitischen Amt als Stadtrat. Bürgermeister Robert Pöschl verlieh an Stadträtin Irmgard Ablasser, Stadtrat a. D. Johann Horn (beide CSU) und Stadtrat Manfred Beck (SPD) die „Goldene Bürgermedaille“, eine der höchsten städtischen Auszeichnungen. Außerdem wurde Josef Schweinberger eine ganz besondere Ehrung zuteil: Für seine über 16-jährige Tätigkeit als Erster Bürgermeister von Buchloe wurde ihm die seltene Ehrenbezeichnung „Altbürgermeister“ verliehen.
Buchloe zeichnet Stadträte aus
Schulschließungen unbedingt verhindern

Schulschließungen unbedingt verhindern

Marktoberdorf – Nach einer intensiven und teilweise emotionalen Diskussion hatte sich der Verband der Marktoberdorfer Mittelschule in seiner jüngsten Sitzung mit deutlicher Mehrheit dafür ausgesprochen, alle Klassenzimmer der Mittelschule schon zu Beginn des neuen Schuljahres mit Luftfilteranlagen auszustatten.
Schulschließungen unbedingt verhindern
Gemeinde Rettenbach wird ausgezeichnet

Gemeinde Rettenbach wird ausgezeichnet

Rettenbach am Auerberg – Im coronabedingt kleinen Rahmen einer Ehrungsveranstaltung wurden die Bürger der Gemeinde Rettenbach am Auerberg für ihr engagiertes und couragiertes Verhalten ausgezeichnet.
Gemeinde Rettenbach wird ausgezeichnet
Buntes Event im Freien

Buntes Event im Freien

Kaufbeuren – Spaß unter corona­konformen Bedingungen war beim zweiten Fun Festival am DAV-Kletterzentrum angesagt. Dort tummelten sich am Freitag, 23. Juli, kleine und große Sportbegeisterte, übten sich beim Klettern, balancierten auf der Slackline oder versuchten sich am Skateboard.
Buntes Event im Freien
Wie Lehrer und Schüler das Corona-Schuljahr in der Leutelt-Schule erlebten

Wie Lehrer und Schüler das Corona-Schuljahr in der Leutelt-Schule erlebten

Kaufbeuren – Wenn am Donnerstag in ganz Bayern der letzte Schultag ist, wird es auch für die Neuntklässler der Gustav-Leutelt-Schule einen Abschied geben. Nicht nur, dass sie bereits ihr Zeugnis in den Händen halten, so erwartet alle nun ein neuer Lebensabschnitt. Für alle Schülerinnen und Schüler, auch für ihre Klassenlehrer war es ein einzigartiges Schuljahr.
Wie Lehrer und Schüler das Corona-Schuljahr in der Leutelt-Schule erlebten
Jakob-Brucker-Gymnasium verabschiedet 122 Abiturienten

Jakob-Brucker-Gymnasium verabschiedet 122 Abiturienten

Kaufbeuren – Kein Abi-Scherz, kein Abi-Ball und nur eine kleine Zeugnisverleihung? Lange Zeit sah es aus, als ob die Absolvia 2021 keinen würdigen Abschluss ihrer Schul­laufbahn bekommen würde. Doch weit gefehlt: Das Jakob-Brucker-Gymnasium wäre nicht das JBG, würde es sich für seine 122 Abiturienten nicht etwas Besonderes einfallen lassen.
Jakob-Brucker-Gymnasium verabschiedet 122 Abiturienten
Klimaneutral bis 2030

Klimaneutral bis 2030

Marktoberdorf – In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Kreis­entwicklung und Umwelt wurden Hubert Kaufmann von der CSU und Hubert Endhardt (Grüne) als politische Vertreter in den Klimabeirat des Landkreises gewählt. Als ihre Stellvertreter wurden Heike Eggensberger (Grüne) und Martin Wachter (Freie Wähler) bestimmt. 
Klimaneutral bis 2030
Grenzweg Hornach am Bärensee eröffnet

Grenzweg Hornach am Bärensee eröffnet

Kaufbeuren – Wald im Weg oder Weg im Wald? Diese Frage wurde kürzlich im Süden Kaufbeurens am Bärensee gestellt. Auf Einladung von Forstdirektor Stephan Kleiner und Revierleiter Frank Kroll vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren wurde der neue Forstweg „Grenzweg Hornach“ eröffnet.
Grenzweg Hornach am Bärensee eröffnet
Kein Baugebiet für Rieder

Kein Baugebiet für Rieder

Marktoberdorf – Ein geplantes Neubaugebiet im Ortsteil Rieder scheitert gleich an mehreren Schwierigkeiten.
Kein Baugebiet für Rieder
Kein Spitzenjahr

Kein Spitzenjahr

Weicht – „Das Jahr 2021 wird bei uns Landwirten nicht als Spitzenjahr in Erinnerung bleiben. Aber wenn nichts mehr dazwischenkommt, als ein gutes Jahr“, so der Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes Josef Nadler zum Abschluss der diesjährigen Erntepressefahrt ins nördliche Ostallgäu. 
Kein Spitzenjahr
Schlägertruppe unterwegs

Schlägertruppe unterwegs

Freitag auf Samstag vergangener Woche zog eine Gruppe junger Männer pöbelnd durch die Kaufbeurer Innenstadt. Wie die Polizei mitteilte, traf diese Im Rosental auf ein Ehepaar und belästigte die Ehefrau.
Schlägertruppe unterwegs
Junger Mann<br/>mit drei Promille halbnackt unterm Auto

Junger Mann
mit drei Promille halbnackt unterm Auto

Kaufbeuren – Am vergangenen Samstagvormittag benachrichtigten Kunden eines örtlichen Einkaufsmarktes die Polizei, weil sich unter ihrem Auto auf dem Parkplatz ein halbnackter Jugendlicher befand.
Junger Mann
mit drei Promille halbnackt unterm Auto
Herr im Haus

Herr im Haus

Marktoberdorf – Sieben deutsche Städte, darunter Ulm und Augsburg, haben sich zur einer „Städte-Initiative Tempo 30“ zusammengeschlossen. Nach einem einstimmigen Beschluss des Stadtrats wird sich nun auch Marktoberdorf als erste Kleinstadt der Initiative anschließen, die die Tempohoheit innerorts an die Kommunen übertragen will.
Herr im Haus
Eine gebührende Bleibe für Udo

Eine gebührende Bleibe für Udo

Pforzen – Um die sensationellen Funde aus der Pforzener Tongrube rund um Udo bei der Hammerschmiede zu bewahren und der Öffentlichkeit publikumswirksam präsentieren zu können, gab es zwischenzeitlich zahlreiche Gespräche und Diskussionen im Pforzener Gemeinderat und im Ostallgäuer Landratsamt.
Eine gebührende Bleibe für Udo
Ohne Alternative

Ohne Alternative

Marktoberdorf – Der Stadtrat Marktoberdorf beschloss in seiner jüngsten Sitzung die Anschaffung mobiler Luftreinigungsanlagen für Schulen und Kindertagesstätten mit einer Investitionssumme insgesamt von rund 835.000 Euro. Über die Notwendigkeit der Beschaffung war sich der Stadtrat zwar größtenteils einig, der Ärger war dennoch groß.
Ohne Alternative
Sicherste Stadt Südbayerns

Sicherste Stadt Südbayerns

Kaufbeuren – Erstmals im Stadtsaal begrüßte Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse kürzlich die Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner und eine Abordnung des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West. Im jährlich stattfindenden Sicherheitsgespräch mit dem Polizeipräsidium stellte sich schnell heraus: Kaufbeuren war und ist im Vergleich zu anderen Städten sehr sicher. In Südbayern gilt Kaufbeuren sogar als die sicherste Stadt.
Sicherste Stadt Südbayerns
Umzug noch in diesem Jahr

Umzug noch in diesem Jahr

Marktoberdorf – Der Neubau des dreigruppigen Kindergartens St. Martin in der Saliterstraße biegt auf die Zielgerade. Der Umzug der Kinder soll noch in diesem Jahr erfolgen. Bürgermeister und Stadträte hatten am vergangenen Montag die Möglichkeit, sich über den Fortschritt des Bauvorhabens vor Ort zu informieren.
Umzug noch in diesem Jahr
Müllgebühren sollen steigen

Müllgebühren sollen steigen

Landkreis – Auf die Ostallgäuer Bürger könnten ab dem kommenden Jahr höhere Müllgebühren zukommen. Diese Empfehlung gab der Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt am vergangenen Montag an den Kreistag. Ein durchschnittlicher Haushalt wird dann im kommenden Jahr rund 27 Prozent mehr für die Entsorgung des Mülls ausgeben müssen. Eine Familie zahlt dann jährlich rund 29 Euro mehr.
Müllgebühren sollen steigen
Ausgezeichneter Tüftlergeist

Ausgezeichneter Tüftlergeist

Ronsberg – Alexander Volk aus Ronsberg ist einer der Gewinner des Dr. Hans Riegel-Fachpreises. Die gleichnamige Stiftung prämiert in Zusammenarbeit mit der Universität Augsburg W-Seminararbeiten von Abiturienten für besonders gute wissenschaftliche Leistungen.
Ausgezeichneter Tüftlergeist
Industrie weiter stärken

Industrie weiter stärken

Landkreis – Bayern soll als industrieller Produktionsstandort weiter gestärkt werden. Das ist erklärtes Ziel der von CSU und Freien Wählern geführten Staatsregierung. Nun haben die beiden Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl (Kaufbeuren, Freie Wähler) und Johannes Hintersberger (Augsburg, CSU) gemeinsam eine Idee entwickelt, Augsburg und das Allgäu als innovative Wirtschaftsregionen an diesem Prozess maßgeblich zu beteiligen. 
Industrie weiter stärken
Für ein buntes Kaufbeuren

Für ein buntes Kaufbeuren

Kaufbeuren – Ein Beirat der anderen Art fand sich kürzlich zu seiner ersten Sitzung im Stadtsaal ein: Der Kaufbeurer Beirat für Vielfalt und Offene Gesellschaft (früher: Integrationsbeirat) hat sich laut Oberbürgermeister Stefan Bosse namensgetreu dem Thema Vielfalt und Offenheit verschrieben.
Für ein buntes Kaufbeuren
Ein Leuchtturm in Krisenzeiten

Ein Leuchtturm in Krisenzeiten

Marktoberdorf – Bei seinem Grußwort zur Veranstaltung am vergangenen Donnerstag im Modeon war Marktoberdorfs Erster Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell voll des Lobes für den Einsatz der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren von Marktoberdorf.
Ein Leuchtturm in Krisenzeiten
Mit neuem Leben gefüllt

Mit neuem Leben gefüllt

Hirschzell – Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der Einweihung und Segnung des neuen Dorfgemeinschaftshauses. 
Mit neuem Leben gefüllt
»Ein Tänzeltraum«

»Ein Tänzeltraum«

Kaufbeuren – Dass das Tänzelfest auch in diesem Jahr nicht stattfinden kann, sorgt bei vielen Kindern und Erwachsenen aus Kaufbeuren und dem Umland für Enttäuschung. 
»Ein Tänzeltraum«
Paradies für Amphibien

Paradies für Amphibien

Kaufbeuren/Schwaben – Die geplante Umweltstiftung des Bezirks Schwaben könnte schon bald in Kaufbeuren ein erstes Leuchtturmprojekt starten. Dazu läuft ein Antrag, um die unbebauten Grundstücke am Kaiserweiher an die Umweltstiftung Schwaben zu überführen. Ziel der Antragsteller ist es, in Kaufbeuren den wertvollen Amphibienbestand zu sichern und den Tieren einen artgerechten Lebensraum zu bieten.
Paradies für Amphibien
Windböe fällt umstrittene Esche in Irsee

Windböe fällt umstrittene Esche in Irsee

Irsee – Im Februar berichtete der Kreisbote über eine bedrohlich schräg stehende Esche am südlichen Teil des Ziegelweges. Der Bitte des Anwohners und der Marktgemeinde Irsee, die Esche auf Grund der Bedrohungslage zu fällen, ist der Waldbesitzer in den vergangenen zwei Jahren nicht nachgekommen. Der Streit landete im Frühjahr 2021 vor dem Verwaltungsgericht Augsburg. Ergebnis: Das Gericht ordnete damals aus Sicherheitsgründen die Sperrung der Straße an, die bis zum heutigen Tag noch wirksam ist.
Windböe fällt umstrittene Esche in Irsee
Landgasthof Hubertus glänzt frisch renoviert und erweitert

Landgasthof Hubertus glänzt frisch renoviert und erweitert

Apfeltrang – „Wenn er‘s anpackt, dann richtig“, so sagt Bürgermeister Johann Stich vom Gastwirt und Inhaber des Landgasthofs „Hubertus“ in Apfeltrang. Thomas Petrich, der die überregional bekannte Gaststätte und das Landhotel „Hubertus“ in dritter Generation leitet, lud vergangene Woche zur Einweihung seines 460 Quadratmeter großen Erweiterungsbaus. Neben neuer Wellness-Anlage, Gästezimmern und Show-Brauerei präsentierte er außerdem ein in Deutschland wohl einzigartiges Raum- und Ausstattungskonzept.
Landgasthof Hubertus glänzt frisch renoviert und erweitert
Klinikum Kaufbeuren erhält Auszeichnung

Klinikum Kaufbeuren erhält Auszeichnung

Kaufbeuren/Landkreis – Das Klinikum Kaufbeuren gehört wiederholt zu „Deutschlands besten Krankenhäusern“. Das geht aus der neuesten, bundesweiten Studie hervor, die durch das F.A.Z.-Institut – einem Unternehmen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – durchgeführt wurde.
Klinikum Kaufbeuren erhält Auszeichnung
Ausblick auf die kommende Saison

Ausblick auf die kommende Saison

Marktoberdorf – „Heute sind wir schnell“, sagte Markt­oberdorfs erster Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell auf der Sitzung des Kultur- und Bildungsausschusses am vergangenen Montag. Und er behielt recht, denn der öffentliche Teil der Sitzung war bereits nach einer halben Stunde vorüber.
Ausblick auf die kommende Saison
Bahnhofstower präsentiert sich innovativ und modern

Bahnhofstower präsentiert sich innovativ und modern

Kaufbeuren – Modern, edel und in der Farbwahl mutig präsentiert sich der neue Bahnhofs­tower an der Schelmenhofstraße. Die Eigentümerin des Gebäudes, die Immo-Holding GmbH, wollte bewusst einen modernen Akzent setzen, der sich sowohl in der Kubatur als auch in Sachen Energieeffizienz widerspiegelt.
Bahnhofstower präsentiert sich innovativ und modern
Ärger im Kreisausschuss über kurzfristige Anordnung

Ärger im Kreisausschuss über kurzfristige Anordnung

Ostallgäu – Ein bereits überregional bekanntes Thema hat nunmehr auch die kommunale Ebene erreicht: die Ausstattung von Schulen mit mobilen Luftfilteranlagen zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie. Der Freistaat hatte in der vergangenen Woche kurzfristig – noch vor der Sommerpause – die Anschaffung mobiler Anlagen für alle bayerischen Schulen zum Schuljahr 2021/22 beschlossen und eine 50-prozentige Förderung in Aussicht gestellt. Das Echo bei den vor Ort betroffenen Sachaufwandsträgern wie Gemeinden, Städten und Landkreisen war schlicht „Kopfschütteln“. Offen ließ der Beschluss des Ministerrates nämlich, wie das Beschaffungsvorhaben umgesetzt werden soll. Das ärgert die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker: „Ich fordere klare, fachliche Vorgaben bezüglich der Lizenzierung.“ Dennoch gab das Gremium sein Votum für die mögliche Beschaffung mobiler Anlagen in der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses.
Ärger im Kreisausschuss über kurzfristige Anordnung
22-Jähriger wird um 5000 Euro betrogen

22-Jähriger wird um 5000 Euro betrogen

Buchloe – Betrüger nutzten die Gutgläubigkeit eines jungen Mannes aus und brachten ihn dazu rund 5000 Euro zu überweisen. Laut Polizei lieh sich der 22-Jährige aus Buchloe sogar Geld von anderen Flüchtlingen und Asylbewerbern, um den Betrag überweisen zu können. Die versprochenen zwei Millionen Euro erhielt der Zugewanderte nicht. Auch die 5000 Euro sind verloren.
22-Jähriger wird um 5000 Euro betrogen
Impfen in den Gemeinden

Impfen in den Gemeinden

Landkreis – Um die gesunkene Impfbereitschaft wieder anzuheben, bieten die Impfzentren in einer Sonderaktion nun auch Impfungen in den Gemeinden an. Ein Termin ist dafür nicht nötig.
Impfen in den Gemeinden
Neuer Gedenktag für die Befreiung der Euthanasieopfer am BKH

Neuer Gedenktag für die Befreiung der Euthanasieopfer am BKH

Kaufbeuren – Am 2. Juli 1945 betraten amerikanische Offiziere erstmals die Heil- und Pflegeanstalt, obwohl sich Kaufbeuren schon seit dem 27. April 1945 unter amerikanischer Verwaltung befand. Schockiert entdeckten sie „eine totale Ausrottungsmaschinerie“. Nur wenige verängstigte und ausgemergelte Patienten hatten die gezielten Gift-Tötungen der nicht arbeitsfähigen Erkrankten oder die „Hungertherapie“ des Euthanasie-Erlasses überlebt. Der erschütternde Bericht des damaligen Presseoffiziers ging um die Welt. Dieses Jahr gedachte man nun der Euthanasieopfer am Bezirkskrankenhaus (BKH) Kaufbeuren-Irsee zum ersten Mal nicht mehr zusammen mit dem Jahrestag der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar, sondern separat am 2. Juli, dem tatsächlichen Jahrestag der Befreiung des BKH. 
Neuer Gedenktag für die Befreiung der Euthanasieopfer am BKH
Start zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses

Start zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses

Mauerstetten – Obwohl Wasser bei den „Floriansjüngern“ das wohl wichtigste Element für deren Einsätze ist, gab es doch einige besorgte Blicke nach oben. Es regnete in Strömen. Sollte der geplante offizielle erste Spatenstich zum Baubeginn des neuen Feuerwehrgerätehauses buchstäblich ins Wasser fallen? Nein – Petrus hatte ein Einsehen. Das vorbereitete Programm konnte im Trockenen stattfinden.
Start zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses
Zehnjähriger Junge fliegt über Motorhaube

Zehnjähriger Junge fliegt über Motorhaube

Kaufbeuren – Ein Zehnjähriger kracht mit seinem Fahrrad in ein Auto, fliegt über dessen Motorhaube und überlebt den Unfall leicht verletzt. Davon berichtet nun die Polizei. Das Ganze geschah am Dienstag in der Falkenstraße in Kaufbeuren.
Zehnjähriger Junge fliegt über Motorhaube
22-Jähriger fährt Schlangenlinien

22-Jähriger fährt Schlangenlinien

Waal – Ein 22-Jähriger Ostallgäuer verursachte gestern Nachmittag einen Verkehrsunfall und fuhr einfach weiter. Als der 61-jährige Geschädigte ihn damit konfrontieren wollte, versuchte zu fliehen. Laut Polizeibericht fuhr der junge Mann Schlangenlinien auf dem Weg von Jengen nach Waal. Sollten weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet worden sein oder die Szene beobachten konnten, sollen sie sich bitte an die Buchloer Polizei wenden.
22-Jähriger fährt Schlangenlinien
Fendt knackt Rekordmarke von 20.000 Traktoren

Fendt knackt Rekordmarke von 20.000 Traktoren

Marktoberdorf – Positive Aussichten, eine investitionsfreudige Landwirtschaft und volle Auftragsbücher – für den Landtechnikhersteller Fendt hat sich das vergangene Jahr trotz Corona-Pandemie erfreulich entwickelt. Erstmals rechnet das Marktoberdorfer Unternehmen damit, mehr als 20.000 Traktoren bis Ende des Jahres zu ­produzieren: eine Marke, die bereits für 2020 angepeilt war, aber wegen Corona knapp verfehlt wurde. „Es geht uns gut“, verkündete Fendt-Chef Christoph Gröblinghoff anlässlich der Jahrespressekonferenz vergangene Woche.
Fendt knackt Rekordmarke von 20.000 Traktoren
Kleiner Tänzelfest-Ersatz jetzt noch kleiner

Kleiner Tänzelfest-Ersatz jetzt noch kleiner

Kaufbeuren – Am Freitag vergangener Woche, bei der Geburtstagsfeier von Tänzelfest-Chef Horst Lauerwald (wir berichteten), sah es noch so aus, als könnte die geplante „kleine Entschädigung für zwei ausgefallene Tänzelfeste“ in Form von Konzerten im Rondell und eines „Familienparks“ tatsächlich stattfinden. Am Montagabend stand dann aber endgültig fest, dass der Familienpark schließlich doch nicht durchführbar ist. Lediglich auf die vier Konzerte einheimischer Kapellen im Tänzelfestrondell dürfen sich die Kaufbeurer noch freuen.
Kleiner Tänzelfest-Ersatz jetzt noch kleiner
Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau zu Gast in Kaufbeuren

Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau zu Gast in Kaufbeuren

Kaufbeuren – Beim kürzlichen Besuch von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) in Kaufbeuren standen mehrere Stationen auf dem Programm: Neben einem Empfang im Rathaus mit Eintrag ins Goldene Buch sowie einer Führung in Irsee und dem ehemaligem BKH Gelände, besichtigte Pau auch die Wertachtal-Werkstätten. Dabei kam auch das brisante Thema Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) zur Sprache, für das sich die Lebenshilfe Ostallgäu und das Kaufbeurer Klinikum seit Jahren einsetzen.
Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau zu Gast in Kaufbeuren
Urlaub endet für zwei Männer bevor er richtig begonnen hat

Urlaub endet für zwei Männer bevor er richtig begonnen hat

Buchloe – Nicht weit gekommen sind zwei Männer aus Baden-Württemberg auf ihrer Urlaubsreise nach Kroatien. Nur bis Buchloe, besser gesagt. Dort missachtete der Jüngere der beiden eine rote Ampel, was eine Polizeistreife beobachtete. Eigentlich kein Grund, um wieder umkehren zu müssen. Allerdings, das berichtet die Polizei, hatten beide Drogen genommen und auch welche im Gepäck. Das ergaben die Ermittlungen der Beamten.
Urlaub endet für zwei Männer bevor er richtig begonnen hat
Querschnitt durch Kaufbeurens Theaterlandschaften: Theater to go

Querschnitt durch Kaufbeurens Theaterlandschaften: Theater to go

Kaufbeuren – In der Altstadt brummte am Freitag und Samstag vergangener Woche der Bär. Und das nicht nur, wegen des wunderbaren Wetters (zumindest am Freitagabend) und weil man endlich wieder durfte, sondern auch wegen der dritten Auflage von Theater to go, dieses Jahr als reine Open-Air-Veranstaltung, die am Samstag auch bei Regen stattfand. Das mussten die Samstagsbesucher zu ihrem Leidwesen erfahren.
Querschnitt durch Kaufbeurens Theaterlandschaften: Theater to go
Wie steht es um den Stadtwald Buchloe?

Wie steht es um den Stadtwald Buchloe?

Buchloe – 45.000 Hektar Waldfläche hat das Ostallgäu zu bieten. Das entspricht einem Waldanteil von 31 Prozent. Fast drei Viertel davon sind in privater Hand, 17 Prozent sind Staatswald, der Rest verteilt sich auf sogenannte Körperschaftswälder, zu denen auch der Stadtwald Buchloe gezählt werden kann. Als Revierleiter des Forst­reviers Buchloe informierte Stephan Fessler in der jüngsten Umwelt­ausschusssitzung der Stadt Buchloe über dessen Stand und gab dabei auch einen Ausblick in die Zukunft.
Wie steht es um den Stadtwald Buchloe?
Minizwergspitz wird angefahren und muss eingeschläfert werden

Minizwergspitz wird angefahren und muss eingeschläfert werden

Dösingen – Gestern musste ein junger Hund sterben. Möglicherweise wegen eines Fahrfehlers, denn laut Polizeibericht wurde das Tier von einem Pkw angefahren. Darüber hinaus ließ der bislang unbekannte Fahrer das Tier schwerverletzt liegen und flüchtete vom Unfallort in Dösingen.
Minizwergspitz wird angefahren und muss eingeschläfert werden
Polizei reagiert mit neuer Kontrollgruppe auf Tuning- und Autoposer-Szene

Polizei reagiert mit neuer Kontrollgruppe auf Tuning- und Autoposer-Szene

Kaufbeuren/Landkreis – Illegale Autorennen, übermäßige Lärmbelastung der Anwohner durch aufheulende Motoren, gefährliche Fahrmanöver und illegale, teils verkehrsgefährdende Anbauten an Kraftfahrzeugen. Auch in Kaufbeuren und dem Ostallgäu gibt es immer wieder Vorfälle dieser Art (wir berichteten). Das wird die Polizei eigenen Angaben zufolge so nicht weiter hinnehmen. Eine neu gegründete Kontrollgruppe wird sich nun um dem negativ auffallenden Teil der Poser- und Tuningszene kümmern und für Ordnung sorgen.
Polizei reagiert mit neuer Kontrollgruppe auf Tuning- und Autoposer-Szene
Geplante Fahrraddemo auf der B12 kann nicht stattfinden

Geplante Fahrraddemo auf der B12 kann nicht stattfinden

Landkreis – Die Bürgerinitiative „B12-Ausbau – so nicht!“ beantragte bereits vor acht Wochen beim Landratsamt Ostallgäu für Sonntag, 18. Juli, eine Fahraddemo auf der B12. Am Vormittag sollte im Abschnitt zwischen Jengen und Germaringen demonstriert werden. Nun hat das Landratsamt eine Demonstration auf der Bundesstraße jedoch offiziell abgelehnt. Das berichtete Dr. Günter Räder, Organisator der Demo, unserer Zeitung.
Geplante Fahrraddemo auf der B12 kann nicht stattfinden
Barkeeper Florian Zitt aus Blonhofen hat einen ganz besonderen Drink entwickelt

Barkeeper Florian Zitt aus Blonhofen hat einen ganz besonderen Drink entwickelt

Blonhofen – Oft sind es Lieder und Gerüche, mit denen wir besondere Erinnerungen verbinden. Gleiches gilt aber auch für bestimmte Geschmäcke. Der Pina Colada im Urlaub oder die Partyspirituose aus der Jugend: Trinkt man ein bestimmtes Getränk, kommen oftmals längst vergessene Erlebnisse wieder ins Gedächtnis und wecken Sehnsüchte an alte Zeiten. Einer, der es sicherlich versteht, solche Momente zu kreieren, ist Barkeeper Florian Zitt aus Blonhofen. Mit nur 21 Jahren ist er jetzt bereits in einer leitenden Position an der Bar in einem Münchner Fünf-Sterne-Hotel. Nun hat er sich noch einer weiteren Herausforderung gestellt. Er hat einen Drink auf den Markt gebracht, der den Geschmack seiner Allgäuer Heimat vermitteln soll.
Barkeeper Florian Zitt aus Blonhofen hat einen ganz besonderen Drink entwickelt
Podiumsdiskussion über Integration in Kaufbeuren

Podiumsdiskussion über Integration in Kaufbeuren

Kaufbeuren – Wie gelingt Integration in Kaufbeuren und wo gibt es Probleme? Diese Frage stellten sich die Teilnehmer der Podiumsdiskussion, die im Rahmen des Fachtags zu Flucht und Integration in Kaufbeuren im Stadtsaal stattfand. Die Veranstaltung wurde anlässlich des 30. Geburtstags vom Arbeitskreis Asyl im Jahr 2020 nun nachgeholt.
Podiumsdiskussion über Integration in Kaufbeuren
Teil VI a: Der a-cappella-chor Neugablonz

Teil VI a: Der a-cappella-chor Neugablonz

Kaufbeuren – Der Kulturausschuss der Stadt rückt derzeit mit der Aktion „Trotzphase“ örtliche Kulturakteure, die den Einschränkungen der Corona-Pandemie besonders kreativ und engagiert begegnet sind, durch ein umfangreiches Medienpaket ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Unter anderem begleitet der Kreisbote dieses Projekt in den nächsten Wochen und präsentiert jeden Mittwoch einen bis zwei Akteure aus den phantasievoll benannten Trotzphasen-Kategorien. Im sechsten Teil der Serie stellen wir den „a-cappella-chor Neugablonz“ und den Chor „Schall&Schmauch“ vor, auch sie „Stimmgabelstapler“ wie der Ü-60-Chor aus Trotzphase, Teil II.
Teil VI a: Der a-cappella-chor Neugablonz
Achtung: Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ruft an

Achtung: Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ruft an

Waal/Emmenhausen – Bei Anruf Betrug. Diese Verbrechen häufen sich laut Polizei und immer wieder gelingt es den Tätern ihre Opfer um größere Summen zu bringen. Aktuell versprechen Anrufer hohe Gewinne (wir berichteten) oder geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus. Eine Frau aus der Nähe von Waal erkannte den Betrugsversuch allerdings und handelte genau richtig: Sie beendete das Telefonat.
Achtung: Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ruft an