Ressortarchiv: Kaufbeuren

Robert Domes liest aus seinem neuen Roman „Waggon vierter Klasse“

Robert Domes liest aus seinem neuen Roman „Waggon vierter Klasse“

Irsee – Das Schwäbische Bildungszentrum Irsee lud vor Weihnachten den Schriftsteller und Journalist Robert Domes zur ersten öffentlichen Lesung seines Romans „Waggon vierter Klasse. Eine Spurensuche in der Nachkriegszeit“ ein. Die Premiere fand im Gartensaal der neuen Küferei statt.
Robert Domes liest aus seinem neuen Roman „Waggon vierter Klasse“
filmburg feiert Jahreswechsel, zwei Jubiläen und neues Tonsystem

filmburg feiert Jahreswechsel, zwei Jubiläen und neues Tonsystem

Marktoberdorf – Vor 65 Jahren wurde zum Jahreswechsel die filmburg als „super-modernes Kino“ eröffnet. Vor 20 Jahren feierten Monika Schubert und das Team der „Wiederbelebungs-Pioniere“ den ersten Silvesterabend nach der Renovierung, und kurz nach Mitternacht wurde die Kasse von der D-Mark auf die Euro-Währung umgestellt.
filmburg feiert Jahreswechsel, zwei Jubiläen und neues Tonsystem
Azubis zeigen Nächstenliebe

Azubis zeigen Nächstenliebe

Kaufbeuren – Die Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) nahm an der Aktion „Geschenk mit Herz“ teil. Die Auszubildenden des Kaufbeurer Unternehmens packten Weihnachtspäckchen für Kinder in Not. Die Hilfsorganisation humedica e. V., ebenfalls mit Sitz in Kaufbeuren, bringt diese Päckchen zu Kindern aus acht Ländern in Südost- und Osteuropa.
Azubis zeigen Nächstenliebe
Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch

Kaufbeuren/Landkreis – Was für ein Jahr! Bundestagswahl, Flutkatastrophe und Corona-Pandemie. Ein Jahr, das uns in Wellen immer wieder in Atem hielt. Wasserstandsbericht am Jahresende: Angesichts eines erneut drohenden Lockdowns sind wir von ruhigen Wassern weiter entfernt denn je. 
Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch
83-Jähriger verwechselt Gas und Bremse

83-Jähriger verwechselt Gas und Bremse

Kaufbeuren-Neugablonz – Ein Senior verwechselte gestern Nachmittag das Brems- und Gaspedal. Wie die Polizei angibt, raste der Mann deshalb in Neugablonz gegen zwei Verkehrszeichen und verlor Öl. Glücklicherweise gab es keine Verletzten durch den Fahrfehler.
83-Jähriger verwechselt Gas und Bremse
Kinderwünsche sind wahr geworden

Kinderwünsche sind wahr geworden

Marktoberdorf – Vroni Diepolder, Präsidentin des Lions Club Marktoberdorf bedankte sich „aufs Herzlichste“ bei den Unterstützern des Projektes „Kinderwünsche werden wahr“. 
Kinderwünsche sind wahr geworden
Ansammlungsverbot und Abbrennverbot

Ansammlungsverbot und Abbrennverbot

Landkreis – Zwischen morgen, 31. Dezember, 15 Uhr, und Samstag, 1. Januar, 9 Uhr, sind aus Gründen des Infektionsschutzes Ansammlungen von mehr als zehn Personen auf bestimmten öffentlichen publikumsträchtigen Plätzen und in ihrem weiteren Umfeld untersagt. Über zehn Personen hinausgehende Menschenansammlungen haben sich in diesem Bereich unverzüglich zu zerstreuen. Das, und wo genau, gab das Landratsamt Ostallgäu in einer Pressemitteilung bekannt.
Ansammlungsverbot und Abbrennverbot
Weihnachtsgrußwort von OB Stefan Bosse

Weihnachtsgrußwort von OB Stefan Bosse

Kaufbeuren – Anlässlich der letzten Sitzung des Stadtrates vor Weihnachten blickte Oberbürgermeister Stefan Bosse auf ein weiteres Jahr mit massiven Eingriffen und Beschränkungen des öffentlichen und des privaten Lebens zurück. Zunächst gedachte er der Opfer der Pandemie und jener, die darunter zu leiden haben. Auch kommunalpolitische Themen wie der Haushalt, die Entwicklung der Innenstadt, die Digitalisierung, der Klimawandel und dieBildung ließ der OB nicht unerwähnt.
Weihnachtsgrußwort von OB Stefan Bosse
TLA spendet 2.500 Euro an Kinderhospiz

TLA spendet 2.500 Euro an Kinderhospiz

Kaufbeuren/Bad Grönenbach – Die Firma TLA Transportlogistik Allgäu mit Sitz in Kaufbeuren unterstützt zum zweiten Mal in Folge die Kinderhospizarbeit. Mit der Spende von 2500 Euro an die Süddeutsche Kinderhospiz-Stiftung werden vielfältige Projekte zur Begleitung von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen verwirklicht.
TLA spendet 2.500 Euro an Kinderhospiz
25 bestätigte Omikron-Fälle

25 bestätigte Omikron-Fälle

Landkreis – Wie das Landrats­amt Ostallgäu nun bestätigte, wurden erste Omikron-Infektionsfälle auch im Landkreis und der Stadt Kaufbeuren nachgewiesen. Bei Omikron handelt es sich um eine hoch ansteckende Variante des Corona-Virus. 
25 bestätigte Omikron-Fälle
Zimmerbrand wegen vergessener Kerze

Zimmerbrand wegen vergessener Kerze

Bernbach – Eine vergessene Kerze hätte beinahe Schlimmes angerichtet. Heute früh entfachte der weihnachtliche Dekoartikel ein Feuer. Das Zimmer einer Wohnung in Bernbach fiel den Flammen zum Opfer. Wie die Polizei berichtete, gab es keine Verletzten. Die Feuerwehr verhinderte, dass das gesamte Haus zerstört wurde.
Zimmerbrand wegen vergessener Kerze
Schlägerei in Biessenhofen: Bis zu 15 junge Männer beteiligt

Schlägerei in Biessenhofen: Bis zu 15 junge Männer beteiligt

Biessenhofen – Ein Gruppe junger Männer hat sich laut Polizeibericht gestern Abend geprügelt. Am Bahnhof in Biessenhofen gingen sie aufeinander los. Vier Kerle mussten danach medizinisch versorgt werden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Geschehens, um weiter ermitteln zu können.
Schlägerei in Biessenhofen: Bis zu 15 junge Männer beteiligt
Feiern auf öffentlichen Plätzen und Böllern ist nicht erlaubt

Feiern auf öffentlichen Plätzen und Böllern ist nicht erlaubt

Kaufbeuren – Die Stadt Kaufbeuren gibt zum anstehenden Jahreswechsel bekannt, dass es ein Ansammlungsverbot auf öffentlichen publikumsträchtigen Plätzen sowie ein Abbrennverbot von pyrotechnischen Gegenständen in bestimmten Arealen gibt.
Feiern auf öffentlichen Plätzen und Böllern ist nicht erlaubt
Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe

Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe

Kaufbeuren/Landkreis – Über die Öffnungszeiten der Wertoffhöfe informieren sowohl die Stadt Kaufbeuren wie auch das Landratsamt Ostallgäu. Am Freitag, 31. Dezember, kann Müll bis 12 Uhr entsorgt werden.
Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe
Antrag der Kaufbeurer Initiative zur Unterstützung von Sportvereinen abgelehnt

Antrag der Kaufbeurer Initiative zur Unterstützung von Sportvereinen abgelehnt

Kaufbeuren – Alexander Uhrle von der Kaufbeurer Initiative hatte in der jüngsten Sitzung des Schul-, Kultur- und Sport­ausschusses beantragt, Sportvereine mittels eines „Sportgutscheines“ zu unterstützen. Mit diesem Gutschein sollen beispielsweise Neumitgliedschaften oder ähnliche Gebühren bezahlt werden können. Die Höhe des Gutscheins soll auf rund 50 Euro und die Anzahl der Gutscheine auf beispielhafte 1.000 Stück begrenzt sein. Die Gutscheine sollten außerdem eine beschränkte Geltungsdauer besitzen.
Antrag der Kaufbeurer Initiative zur Unterstützung von Sportvereinen abgelehnt
Aus Kaufbeuren gebürtiger Künstler schenkt der Stadt ein Gemälde

Aus Kaufbeuren gebürtiger Künstler schenkt der Stadt ein Gemälde

Kaufbeuren – Der aus Kauf­beuren gebürtige Künstler Wilhelm Holderied übergab kürzlich im Kulturamt ein Gemälde aus seiner Werkserie der Erdzeichen als Geschenk an die Stadt. Die Gabe wurde dank Franz Endhardt von der Künstlerstiftung Kauf­beuren und der Architektin Ruth Bölle vermittelt. Bölle ist nicht nur Vorsitzende des Vereins „Freunde des Erdzeichens – Eine Insel für die Zeit e.V.“, sondern auch seit 21 Jahren mit Wilhelm Holderied verheiratet.
Aus Kaufbeuren gebürtiger Künstler schenkt der Stadt ein Gemälde
Landrätin Maria Rita Zinnecker hält Jahresschlusswort im Kreistag

Landrätin Maria Rita Zinnecker hält Jahresschlusswort im Kreistag

Landkreis – Sie steht an der Spitze des Landkreises und hat traditionell in der letzten Sitzung des Ostallgäuer Kreistages auch das letzte Wort: Landrätin Maria Rita Zinnecker gab einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Dabei wollte sie in Zeiten ständiger Hiobsbotschaften eine Bilanz im Zeichen von Mut und Hoffnung halten. Sie erinnerte auch daran, dass trotz der arbeitsintensiven Pandemie der Landkreis und die Kommunen gemeinsam einiges zustande brachten. „Es muss uns Hoffnung geben, dass wir konstatieren können: Trotz Pandemie sind wir handlungsfähig geblieben und haben für die Bürgerinnen und Bürger des Ostallgäus vieles bewegt“, sagte Zinnecker.
Landrätin Maria Rita Zinnecker hält Jahresschlusswort im Kreistag
Bürgermeister und Stadtratsältester lassen 2021 Revue passieren

Bürgermeister und Stadtratsältester lassen 2021 Revue passieren

Buchloe – Der offizielle Teil der letzten Stadtratssitzung im Jahr schließt in traditionell mit der Weihnachtsansprache des Bürgermeisters und der Jahresabschlussrede eines Stadtratsmitglieds. Die Atmosphäre im Saal lud bereits dazu ein, sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest zu besinnen. Tannenzweige, brennende Kerzen und liebevolle Dekoration auf den Tischen sowie der warme Punsch, an dem sich die Stadträte bedienen durften, stimmten auf den gemeinsamen Imbiss im Anschluss an die Sitzung ein.
Bürgermeister und Stadtratsältester lassen 2021 Revue passieren
Mehr als 97.000 kleine Weihnachtswunder für Kinder in Not

Mehr als 97.000 kleine Weihnachtswunder für Kinder in Not

Kaufbeuren – Hinter der Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ steht humedica. Seit 2003 werden Kinder aus besonders bedürftigen Familien, hauptsächlich in Ost- und Südosteuropa, beschenkt. Tausende Packer und Packerinnen in Kaufbeuren und in ganz Bayern beteiligten sich auch heuer, um jenen Kindern, die in größter Armut leben, ein kleines Weihnachtswunder zu ermöglichen. Und den zahlreichen Spenden-Geschenken und Gaben sei Dank, verteilte die Hilfsorganisation nun 97.403 Päckchen an bedürftige Kinder in aller Welt.
Mehr als 97.000 kleine Weihnachtswunder für Kinder in Not
Dr. Wolfgang Hell blickt dankbar und hoffnungsvoll aufs Jahr zurück

Dr. Wolfgang Hell blickt dankbar und hoffnungsvoll aufs Jahr zurück

Marktoberdorf – „Bleibt alles anders“– Mit diesem Albumtitel von Herbert Grönemeyer eröffnete Marktoberdorfs Erster Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell seine traditionelle Weihnachtsansprache vor dem Stadtrat und verwies damit auf die aktuelle Coronasituation. 
Dr. Wolfgang Hell blickt dankbar und hoffnungsvoll aufs Jahr zurück
Frohe Weihnachten 2021

Frohe Weihnachten 2021

Kaufbeuren/Landkreis – Liebe Leserinnen und Leser, die besinnliche Zeit steckt voller Wunder, die darauf warten, entdeckt zu werden. Ja, es ist wieder soweit: Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Heiligabend ist‘s. Wir wünschen Ihnen abseits von Kitsch und Kommerz eine friedvolle Zeit der Wunder.
Frohe Weihnachten 2021
Wie zwei Marktoberdorfer Jungunternehmer aus der Not eine Tugend machten

Wie zwei Marktoberdorfer Jungunternehmer aus der Not eine Tugend machten

Marktoberdorf – Eine Diskothek als Einrichtung der Gesundheitsvorsorge? Wer solches noch vor zwei Jahren als These in den Raum gestellt hätte, den hätte man für übergeschnappt erklärt. In Zeiten der Pandemie hat sich jedoch so einiges geändert. Und so regiert jetzt in der Marktoberdorfer Schwabenstraße 122 das Teststäbchen, wo bis zum 23. November vornehmlich junge Leute zu heißen Rhythmen getanzt und gefeiert haben: Das Papillon ist bis auf Weiteres ein Covid-Testzentrum.
Wie zwei Marktoberdorfer Jungunternehmer aus der Not eine Tugend machten
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen sinken, Lage bleibt kritisch

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen sinken, Lage bleibt kritisch

Ostallgäu/Kaufbeuren – Der Kreisbote informiert Sie an dieser Stelle über die wichtigsten Entwicklungen zur Corona-Lage im Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren.
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen sinken, Lage bleibt kritisch
Kreishaushalt setzt trotz Corona auf Investition

Kreishaushalt setzt trotz Corona auf Investition

Landkreis – Auch im Kreishaushalt 2022 spiegelt sich weiterhin die angespannte Corona-Lage wider. Dennoch hat der Kreistag in seiner vergangenen Sitzung einstimmig für den von Kreiskämmerin Bettina Schön vorgestellten Haushaltsplan votiert. Der sieht sowohl hohe Investitionen als auch erstmals seit 2013 eine Nettoneuverschuldung vor. Landrätin Maria Rita Zinnecker sprach von einem „gut geschnürten Paket“. Da sich die Höhe der Krankenhausumlage gegenüber den im Kreis­ausschuss Anfang Dezember vorgestellten Plänen jedoch zwischenzeitlich verringert hat, schlug Zinnecker den Räten statt einer Erhöhung des Kreisumlagesatzes auf 44,3 Prozent eine Beibehaltung von 43,8 Prozent vor. Diese Idee stieß bei den Grünen auf wenig positive Resonanz, fand letztendlich jedoch eine klare Mehrheit.
Kreishaushalt setzt trotz Corona auf Investition
Marktoberdorf: Brandbrief an die Bahn

Marktoberdorf: Brandbrief an die Bahn

Marktoberdorf – Beim neuen Winterfahrplan hat die Bayerische Regionalbahn die Haltefrequenz am Bahnhof Leuterschach empfindlich ausgedünnt. Besonders an den Vor- und Nachmittagen haben sich die Zeiten zwischen den einzelnen Zügen teilweise mehr als verdoppelt, so dass es dort, wo es bisher einen Stundentakt gegeben hatte, teilweise zu Wartezeiten von über zwei Stunden kommt. Das hat Marktoberdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell dazu veranlasst, einen Beschwerdebrief an die Bayerische Eisenbahngesellschaft zu schreiben.
Marktoberdorf: Brandbrief an die Bahn
Der Fünfknopfturm zeigt sich solidarisch

Der Fünfknopfturm zeigt sich solidarisch

Kaufbeuren – Am 4. Adventssonntag erstrahlte das Kaufbeurer Wahrzeichen abwechselnd in den Farben Rot und Grün.
Der Fünfknopfturm zeigt sich solidarisch
Drei Alkoholsünder am Steuer erwischt

Drei Alkoholsünder am Steuer erwischt

Kaufbeuren/Landkreis – Mehrere betrunkene Autofahrer wurden in den vergangenen Tagen von der Polizei aufgegriffen. So stellten Beamte bei einer Verkehrskontrolle Alkoholgeruch bei einem 68-jährigen PKW-Fahrer fest. Er gab an, zwei Glühwein getrunken zu haben. Der Atemalkoholtest zeigte jedoch mehr als 0,5 Promille an, was für den Mann nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot nach sich zieht.
Drei Alkoholsünder am Steuer erwischt
Buchloer Stadtrat stimmt Brückenneubau zu

Buchloer Stadtrat stimmt Brückenneubau zu

Buchloe - Nach aktueller Planung werden im März 2025 die Bagger in der Mindelheimer Straße anrollen, denn auch der Buchloer Stadtrat befürwortete die Erneuerung der Bahnbrücke mit dem Neubau zweier Geh- und Radwege einvernehmlich.
Buchloer Stadtrat stimmt Brückenneubau zu
Verschiedene Treppenformen im Überblick und was sie ausmacht

Verschiedene Treppenformen im Überblick und was sie ausmacht

Ottobeuren - Wer ein mehrstöckiges Haus baut, dem stellt sich irgendwann zwangsläufig die Frage, welche Treppe die Stockwerke miteinander verbinden soll. Doch welche Treppenformen gibt es überhaupt? Hier ein kleiner Überblick.
Verschiedene Treppenformen im Überblick und was sie ausmacht
Minck – stark in Elektro- und Fernmeldetechnik

Minck – stark in Elektro- und Fernmeldetechnik

Die Minck Elektro- & Fernmeldetechnik GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Tätigkeitsfeld im gesamten Bayern und Teilen Baden Württembergs. Mit rund 150 Mitarbeiter*innen in der Hauptgeschäftsstelle Marktoberdorf und der Filiale für Kommunikationstechnik und Sicherheitstechnik in Memmingen ist die Firma eine der Größten ihrer Art im Allgäu und der angrenzenden Region.
Minck – stark in Elektro- und Fernmeldetechnik
Zur Zukunft der Kaufbeurer Innenstadt

Zur Zukunft der Kaufbeurer Innenstadt

Kaufbeuren – Auf der Klausurtagung des Kaufbeurer Stadtrates zur Zukunft der Innenstadt wurden vergangene Woche ein Dutzend Projekte zur raschen Umsetzung präsentiert. Ob und welche Vorhaben realisiert werden, soll erst nach einer ausführlichen Diskussion mit den Betroffenen und der Bürgerschaft beschlossen werden
Zur Zukunft der Kaufbeurer Innenstadt
Ein Leihopa zu Weihnachten

Ein Leihopa zu Weihnachten

Marktoberdorf – Wenn Sie an Weihnachten einen Teenager begeistern wollen, dann schenken Sie ihm ein Mountainbike, eine Spielekonsole oder eine Music-Engine. Ganz anders allerdings bei diesem 13-Jährigen aus Marktoberdorf: Dessen Augen würden leuchten, wenn er einige Werkzeuge unterm Christbaum finden würde – und einen ganz bestimmten Menschen zu Gast hätte. Hier ist die Geschichte von Kevin, die einen ganz traurigen Hintergrund hat.
Ein Leihopa zu Weihnachten
Die Genovefa-Brenner-Medaille geht an einen Heimatforscher

Die Genovefa-Brenner-Medaille geht an einen Heimatforscher

Marktoberdorf – In seiner letzten Sitzung vor Weihnachten hat der Markt­oberdorfer Stadtrat dem Volkskundler und Heimatforscher Siegfried Laferton die Genovefa-Brenner-Medaille verliehen. Dem Akt vorangegangen war ein einstimmiger Beschluss des örtlichen Kulturausschusses im Oktober.
Die Genovefa-Brenner-Medaille geht an einen Heimatforscher
Autohaus Allgäu fusioniert und wächst

Autohaus Allgäu fusioniert und wächst

Kaufbeuren – Die Autohaus Allgäu GmbH und die MedeleSchäfer Firmengruppe fusionieren und setzen damit ein starkes Zeichen für die Marke mit dem Stern. Damit entsteht ein leistungsfähiger Mercedes-Benz Vertreter in Süddeutschland, dessen Ziel es ist, zur stärksten automobilen Kraft zwischen Augsburg, München und den Alpen zu werden. Das bekräftigten die beiden traditionsreichen Partner auf einer gemeinsamen Feier in Kaufbeuren vergangene Woche.
Autohaus Allgäu fusioniert und wächst
Nicht erinnerungswürdig

Nicht erinnerungswürdig

Kaufbeuren – Die Stadt nimmt die Aufarbeitung ihrer NSDAP­-Vergangenheit sehr ernst. Das zeigt die Ausstellung „Kauf­beuren unterm Hakenkreuz“ im Stadtmuseum mit entsprechend ausführlicher Dokumentation, die Verlegung von Stolpersteinen oder die Umbenennung der Kurat-Frank-Straße in Heiligkreuzstraße nach der Entdeckung von dessen völkischer Einstellung. Und das zeigt auch die jüngste Sitzung des Schul-, Kultur- und Sportausschusses am vergangenen Montag, in der die Umbenennung dreier weiterer Straßen zur Diskussion stand.
Nicht erinnerungswürdig
»Es wird das Impfen brauchen«

»Es wird das Impfen brauchen«

Landkreis/Kaufbeuren – Die Corona-Pandemie ist noch längst nicht ausgestanden, sagen Experten. Und immer wieder gelte es, auf ein mutierendes, hoch ansteckendes Virus zu reagieren. Neueste Entwicklung ist: Nun können und sollen auch die Jüngsten, nämlich Kinder ab fünf Jahren die Impfung zum Schutz vor Covid-19 erhalten. 
»Es wird das Impfen brauchen«
»Es ist fünf vor Zwölf«

»Es ist fünf vor Zwölf«

Landkreis/Kaufbeuren – Der Ton in Richtung Politik wird rauer. Simone Fleischmann hat es bereits vor Jahren geahnt. Nun laufe man zusehends in die Kata­strophe, so die Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) in einer Pressemitteilung. Der BLLV fordert seit langem bessere Arbeitsbedingungen für Schulleitungen. Der Verband wirft nun der Politik Tatenlosigkeit vor. Unser Reporter hat sich bei den Schulleitern vor Ort umgehört.
»Es ist fünf vor Zwölf«
Ist der B12-Ausbau in Gefahr?

Ist der B12-Ausbau in Gefahr?

Allgäu – Lange hatten politische Mandatsträger aus der Region für einen vierspurigen Ausbau der B12 gerungen. Umso größer war die Freude darüber, als das Projekt im Bundesverkehrswegeplan als vordringlicher Bedarf eingestuft und zwischenzeitlich angeschoben wurde. Aktuell läuft das Planfeststellungsverfahren, das eigentlich bald abgeschlossen sein sollte. 
Ist der B12-Ausbau in Gefahr?
Start-Ziel-Sieg 

Start-Ziel-Sieg 

Buchloe – Auch dieses Jahr konnten die Leseratten der Realschule Buchloe beim schulinternen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen mit ihrem Talent und Können überzeugen. Zwar fand die Veranstaltung pandemiebedingt zum zweiten Mal in Folge leider ohne Publikum, dafür aber mit Maske statt. Dennoch meisterten alle Vorlesekandidaten diese zusätzliche Herausforderung mit Bravour.
Start-Ziel-Sieg 
Kostenexplosion bei Bahnbrücke

Kostenexplosion bei Bahnbrücke

Buchloe – Statt der bisher veranschlagten 5,5 Millionen Euro kalkuliert die DB Netz jetzt mit 16,86 Millionen Euro für die Erneuerung der Bahnbrücke in der Mindelheimer Straße. Diese Nachricht sorgte in der Bauausschusssitzung vergangene Woche für Aufregung. Trotz dieser massiven Kostensteigerung empfahlen die Mitglieder letztlich dem Stadtrat, der Vorplanung zuzustimmen. Wenige Tage vorher hatte auch der Kreisausschuss grünes Licht gegeben.
Kostenexplosion bei Bahnbrücke
Spielflächen und Generationenschaukel

Spielflächen und Generationenschaukel

Kaufbeuren – „Der Jordanpark ist ein ‚Bürgerpark‘, der von den Bürgern der Stadt über den Gartenbauverein angelegt wurde“, erläuterte Baureferent Helge Carl eingangs der vorgestellten Pläne den Bauausschussmitgliedern in der jüngsten Sitzung. 
Spielflächen und Generationenschaukel
Investitionen, neue Schulden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie

Investitionen, neue Schulden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie

Landkreis – Wie jedes Jahr wird der Kreistag die Haushaltssatzung für die folgenden zwölf Monate beschließen. Den Entwurf für den Kreishaushalt 2022 einschließlich der Wirtschaftspläne der Senioren- und Pflegeheime Buchloe, Obergünzburg und Waal brachte Kreiskämmerin Bettina Schön vergangene Woche in der Sitzung des Kreisausschusses bereits aufs Tableau. Neben Änderungen beim Jahresfehlbetrag des Kommunalunternehmens (KU) Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren, wurden auch Details im Tiefbau justiert. Zudem erläuterte Thomas Stöckle, Leiter des Kommunalen Bauamts, das aktuelle Investitions- und Bauunterhaltsprogramm im Hochbau.
Investitionen, neue Schulden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie
 „Reichsbürger und Selbstverwalter in Bayern“

„Reichsbürger und Selbstverwalter in Bayern“

Kaufbeuren/Ostallgäu – Routinemäßig fand kürzlich der sogenannte „Runde Tisch“ der Kreisverbindungskommandos (KVK) Kaufbeuren und Ostallgäu statt. Zu dieser im Rahmen einer internen Aus- und Weiterbildung stattfindenden Veranstaltung der beiden ­KVKs sind die Vertreter aller am Katastrophenschutz beteiligten Behörden und Hilfsorganisationen eingeladen. Bei der diesjährigen Veranstaltung referierte Haldor Hron von der „Bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus“ (BIGE) allgemein über Extremismus und zu dem Thema „Reichsbürger und Selbstverwalter in Bayern“.
„Reichsbürger und Selbstverwalter in Bayern“
Kreisumlage soll steigen, um Defizit der Kliniken zu zahlen

Kreisumlage soll steigen, um Defizit der Kliniken zu zahlen

Landkreis – Die Prognose ist düster. Das Kommunalunternehmen der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren (KU) rechnet für das laufende Jahr mit einem Fehlbetrag von 3,9 Millionen Euro. Und das ist noch nicht alles: Aus dem vergangenen Jahr schlägt anstatt eines geplanten Überschusses von rund 300.000 Euro ein Minus von über 2,5 Millionen Euro zu Buche. Einen Vorschlag, wie der Ausgleich gelingen soll, machte Kreiskämmerin Bettina Schön in der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses.
Kreisumlage soll steigen, um Defizit der Kliniken zu zahlen
Bundeswehr unterstützt kommunale Einrichtungen

Bundeswehr unterstützt kommunale Einrichtungen

Ostallgäu/ Kaufbeuren – Im Landkreis Ostallgäu und der kreisfreien Stadt Kaufbeuren sind Soldaten der Bundeswehr seit Beginn der Corona-Pandemie im Einsatz. Aktuell sind in der nunmehr vierten Welle der Pandemie bislang 62 Soldaten in verschiedenen Einrichtungen der Region im Einsatz. Koordiniert werden diese Einsätze über die zivil-militärische Zusammenarbeit (ZMZ) und das Landeskommando Bayern in München. Die Hilfe wird gerne angenommen und kommt offensichtlich gut an.
Bundeswehr unterstützt kommunale Einrichtungen
Mehr Natur- und Umweltbewusstsein bei Kindern schaffen

Mehr Natur- und Umweltbewusstsein bei Kindern schaffen

Irsee – Manchmal kommt dem Natur- und Umweltschutz der Zufall zu Hilfe. So wie in Irsee. Eigentlich wollten Eltern und Kinder auf dem Gelände des Bund Naturschutzes nur ein paar umgefallene Weiden zersägen und fortfahren. Aber alle Beteiligten waren so begeistert von der Aktion, der Natur und dem Waldstück, dass der vielfache Wunsch entstand eine Wald- und Wiesenschule auf die Beine zu stellen. 
Mehr Natur- und Umweltbewusstsein bei Kindern schaffen
„SOS“ auch in Buchloe und Füssen

„SOS“ auch in Buchloe und Füssen

Kaufbeuren/Buchloe/Füssen – Nachdem die Beleuchtungsaktion am Klinikum Kaufbeuren bayern- und bundesweit für Aufsehen sorgte, macht der Klinikverbund ab dem Wochenende an den Fassaden der Klinik St. Josef Buchloe und der Klinik Füssen weiter auf die sehr angespannte Situation aufmerksam.
„SOS“ auch in Buchloe und Füssen
Kollision mit Sattelschlepper: Frau schwer verletzt

Kollision mit Sattelschlepper: Frau schwer verletzt

Landkreis – Es ereigneten sich gestern 215 Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich des Präsidiums Schwaben Süd/West, dazu rund 130 Einsätze wegen Verkehrsgefahren und -behinderungen. Bei 30 dieser Unfälle gab es Verletzte, darunter eine Polizistin. Bei einem Unglücksfall bei Biessenhofen wurden zwei Frauen schwer verletzt, wie die Polizei berichtet. Diese Zahlen stellen allerdings nur ein Zwischenfazit dar, noch immer sind zahlreiche Streifenbesatzungen mit der Aufnahme von Unfällen beschäftigt.
Kollision mit Sattelschlepper: Frau schwer verletzt
Bis zu 75 Prozent durch Sonderförderprogramm

Bis zu 75 Prozent durch Sonderförderprogramm

Landkreis – Im Januar winkte die Regierung mit der Aussicht, dass Aus- und Neubau von Radwegen mit bis zu 75 Prozent gefördert würden. Voraussetzung ist, dass das jeweilige Projekt innerhalb von zwei Jahren fertiggestellt wird und bereits eine vollständige Planung vorliegt. Seitdem befindet sich die Tiefbauverwaltung des Landkreises mit Gemeinden, bei denen Planungsabsichten für passende Projekte bekannt und aussichtsreich sind, in engem Austausch. Das Ziel ist, sie zeitnah für die Förderung anzumelden, wie Thomas Kolbinger, Leiter des Tiefbauamtes am Landratsamt Ostallgäu, den anwesenden Kreisräten vergangenen Freitag mitteilte. Im selben Atemzug listete er die anstehenden und im Kreishaushalt zu berücksichtigenden Investitionen und Unterhaltsmaßnahmen seines Fachbereichs auf.
Bis zu 75 Prozent durch Sonderförderprogramm
Neueröffnung von Karnbachs Restaurant in Kaufbeuren

Neueröffnung von Karnbachs Restaurant in Kaufbeuren

Kaufbeuren – Die Gastronomen Daniel Bachmann und Christian Karner haben viel übrig für Tradition. Daher war es ihnen als neue Pächter der ehemaligen Ganghofer Stube und des Hotel Goldener Hirsch in der Altstadt Kaufbeurens eine besondere Freude, alte Werte und moderne Elemente in die kürzlich fertiggestellte Modernisierung von Karnbachs Restaurant zu stecken.
Neueröffnung von Karnbachs Restaurant in Kaufbeuren