Ressortarchiv: Kaufbeuren

Warnung vor falschen Wasserprobenehmern

Warnung vor falschen Wasserprobenehmern

Kaufbeuren – In Kaufbeuren haben sich Unbekannte als angebliche Probenehmer ausgegeben. Unter dem Vorwand das Trinkwasser untersuchen zu wollen, versuchten die Fremden ins Haus zu gelangen. Das teilte die Stadt soeben mit.
Warnung vor falschen Wasserprobenehmern
Gastwirt ertappt zwei Einbrecher

Gastwirt ertappt zwei Einbrecher

Kaltental-Blonhofen – Ein Gastwirt hörte in der Nacht auf Sonntag seltsame Geräusche und ertappt zwei Einbrecher in seiner Wirtschaft auf frischer Tat. Von diesem versuchten Raub im Kaltentaler Ortsteil Blonhofen berichtet die Polizei.
Gastwirt ertappt zwei Einbrecher
Ostallgäu wird als aktivste Radelregion ausgezeichnet

Ostallgäu wird als aktivste Radelregion ausgezeichnet

Landkreis – So kräftig haben die Ostallgäuer in die Pedale getreten: Umgerechnet legte jeder Landkreisbürger im vergangenen Jahr 6,11 Kilometer mit dem Rad zurück. Dafür ist das Ostallgäu als fahrradaktivster Landkreis mit den meisten Radkilometern pro Einwohner beim Stadtradeln 2021 ausgezeichnet worden.
Ostallgäu wird als aktivste Radelregion ausgezeichnet
Ehepaar findet fremde Geldbörse im Auto

Ehepaar findet fremde Geldbörse im Auto

Aitrang – Nicht ein vermisster, sonder ein plötzlich aufgefundener Geldbeutel warf kürzlich in Aitrang Fragen auf. So bemerkte ein Ehepaar während der Heimfahrt von einer Bäckerei einen fremden Geldbeutel im Auto. Die Eheleute fuhren damit geradewegs zur Polizei Marktoberdorf – wo dem Geheimnis des unbekannten Portemonnaies nachgegangen wurde.
Ehepaar findet fremde Geldbörse im Auto
Aitrang bemüht sich vergeblich um die Wiedereinführung eines Bahnhalts

Aitrang bemüht sich vergeblich um die Wiedereinführung eines Bahnhalts

Aitrang – Vergangene Woche war Aitrangs Bürgermeister Michael Hailand ein Schreiben der Bayerischen Eisenbahngesellschaft zugegangen, in dem ihm mitgeteilt wurde, dass sich die Entscheidungsfindung bezüglich eines Bahnhalts in seiner Gemeinde noch weiter hinziehen werde. Ursprünglich hatte man ihm eine Entscheidung noch zum Ende des vergangenen Jahres in Aussicht gestellt. Schon sein Vorgänger Jürgen Schweikart bemühte sich wiederholt um einen Bahnhalt, und auch Hailand hatte sich bei seinem Amtsantritt vor fast zwei Jahren die Schaffung des Bahnhaltes als Ziel fest vorgenommen. Doch der Entscheidungsfindung von Bahn und Behörden gehen eine Vielfalt von Vorgängen voraus.
Aitrang bemüht sich vergeblich um die Wiedereinführung eines Bahnhalts
Freiwillige Mitarbeit an Buchloer Kitas und Hort künftig möglich

Freiwillige Mitarbeit an Buchloer Kitas und Hort künftig möglich

Buchloe – Die Stadt bietet jungen Menschen künftig an, ihren Bundesfreiwilligendienst oder das Freiwillige soziale Jahr an den Buchloer Kindertageseinrichtungen (Kitas) oder im Hort zu absolvieren. Dort unterstützen sie beispielsweise bei pflegerischen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten sowie bei administrativen Aufgaben und im Hort zusätzlich bei der Hausaufgabenbetreuung. Der Hauptausschuss beschloss einstimmig, je eine Stelle zu schaffen.
Freiwillige Mitarbeit an Buchloer Kitas und Hort künftig möglich
Ein neuer Pumptrack soll gebaut werden

Ein neuer Pumptrack soll gebaut werden

Kaufbeuren – Die Stadt soll einen neuen Pumptrack, einen „Mehrgenerationen-Spielplatz“ bekommen. So bezeichnete jüngst der Professor für Sportpädagogik und Sportdidaktik Tim Bindel die Anlagen für sämtliche Sportgeräte mit Rollen und Rädern. Als die Mitglieder des Kaufbeurer Bauausschusses kürzlich zu den Haushaltsberatungen zusammen kamen, beschlossen sie, 120.000 Euro im kommenden Jahr dafür bereitzustellen. Die Fraktion Grüne/FDP hatte den Wunsch nach einer neuen Bikeanlage laut werden lassen.
Ein neuer Pumptrack soll gebaut werden
Freistaat fördert Glasfaseranschluss von Schulen in Kaufbeuren

Freistaat fördert Glasfaseranschluss von Schulen in Kaufbeuren

Kaufbeuren – Der Freistaat wird die Stadt Kaufbeuren beim Glasfaserausbau mit rund 380.000 Euro unterstützen. Mit diesem Geld werden 14 Schulen der Stadt an das Glasfasernetz angebunden. Rund 4.800 Schüler können dann vom schnellen Netz profitieren. Dies teilt der örtliche Stimmkreisabgeordnete, Staatsminister a. D., Franz Josef Pschierer (CSU) mit. Eine gute Nachricht, die auch Thomas Zeh, Leiter des Referats Zentrale Dienste, Bürgerservice, Recht und öffentliche Ordnung in Kaufbeuren, den Stadträten am Dienstag unterbreitete.
Freistaat fördert Glasfaseranschluss von Schulen in Kaufbeuren
VW Passat landet auf dem Dach

VW Passat landet auf dem Dach

Westerried – Ein junger Mann verlor heute Vormittag laut Polizei auf der schneeglatten Straße bei Westerried die Kontrolle über seinen Wagen und prallte beinahe mit einem Linienbus zusammen. Während der Busfahrer davon nichts bemerkte, kam der Unfallfahrer daraufhin von der Fahrbahn ab und überschlug sich.
VW Passat landet auf dem Dach
Betrugsversuch: Falsche Microsoft-Mitarbeiter rufen an

Betrugsversuch: Falsche Microsoft-Mitarbeiter rufen an

Waal – Eine Welle von betrügerischen Callcenter-Anrufen mit der Microsoft-Masche hält laut Polizei weiter an. Erst gestern Vormittag wurde ein 72-jähriger Mann in Waal von einer englisch sprechenden Frau angerufen, die sich als Mitarbeiterin von Microsoft ausgab. Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche.
Betrugsversuch: Falsche Microsoft-Mitarbeiter rufen an
Vermisst: Er kam nie bei seinem Vater an

Vermisst: Er kam nie bei seinem Vater an

Engratsried – Die Polizei sucht nach einem 30 Jahre alten gebürtigen Polen. Der in Engratsried wohnhafte Mann gilt seit Samstag als vermisst. Nun hoffen die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Vermisst: Er kam nie bei seinem Vater an
Zum Abschied stehende Ovationen für Rupert Filser

Zum Abschied stehende Ovationen für Rupert Filser

Marktoberdorf – Eigentlich wollte er um seinen Abschied kein großes Aufheben machen. Doch nach über 35 Jahren im Dienst der Stadt Markt­oberdorf kam Hauptamtsleiter Rupert Filser nicht umhin: Mit lang anhaltendem Applaus drückten Stadträte und Rathausspitze ihren Dank und ihre Wertschätzung für das jahrzehntelange Wirken des 64-Jährigen aus. Am 31. Januar hat Rupert Filser seinen letzten Arbeitstag im Rathaus der Stadt Marktoberdorf.
Zum Abschied stehende Ovationen für Rupert Filser
Werden Sie Teil eines einmaligen Teams!

Werden Sie Teil eines einmaligen Teams!

Die SCHLEIFRING Gruppe spezialisiert sich seit fast 50 Jahren auf dem Gebiet der Strom- und Datenübertragung. Ihre Produkte stehen für höchste Präzision und absolute Zuverlässigkeit. Sich fortbewegen, kochen, kommunizieren – ohne Elektrizitätsübertragung nicht denkbar.
Werden Sie Teil eines einmaligen Teams!
Stadt Marktoberdorf hält Friedhofskultur hoch

Stadt Marktoberdorf hält Friedhofskultur hoch

Marktoberdorf – Alle vier Jahre, so schreibt es der Gesetzgeber vor, muss die Friedhofssatzung überarbeitet werden – inklusive der jeweiligen Gebühren. Denn ein städtischer Friedhof ist eine öffentliche Einrichtung und unterliegt somit der gesetzlichen Maßgabe, 100 Prozent kostendeckend zu arbeiten. Für die Stadt Marktoberdorf, die drei Friedhöfe und vier Leichenhäuser betreibt, kamen damit nach 2017 erneut die Gebühren für Gräber, Bestattung und Co. auf den Prüfstand. Es drohte eine massive Erhöhung der Gebühren. Die Diskussion im Stadtrat zeigte dann aber nicht nur, dass Sterben eine teure Angelegenheit ist. Sondern auch, dass die Stadt durchaus in ihre Friedhöfe als besondere Orte der Trauer und des Erinnerns investieren will. 
Stadt Marktoberdorf hält Friedhofskultur hoch
Geimpft, genesen und geboostert: Wer blickt da noch durch?

Geimpft, genesen und geboostert: Wer blickt da noch durch?

Bayern/Ostallgäu – Geimpft, genesen, geboostert – als wären die Abstufungen mit und ohne Plus nicht schon kompliziert genug, hat das Robert Koch-Institut (RKI) jetzt auch noch eine entscheidende Bezeichnung in seinem Impfquotenmonitoring geändert. Wer bisher als „vollständig geimpft“ galt, wird hier jetzt nur noch als „grundimmunisiert“ geführt. Betroffen sind davon bundesweit schlappe 60 Millionen Menschen (Impfquotenmonitoring des RKI). Sind diese jetzt gar nicht mehr vollständig geimpft? Der Kreisbote versucht, im Dschungel der Corona-Leitlinien Klarheit zu schaffen.
Geimpft, genesen und geboostert: Wer blickt da noch durch?
Vorfahrtsverstöße: Stau wegen Unfall

Vorfahrtsverstöße: Stau wegen Unfall

Bissenhofen/Ebenhofen – Wer gestern Morgen durch Bissenhofen fahren wollte, stand möglicherweise im Stau. Grund dafür war der Vorfahrtsverstoß einer 46-Jährigen. Wie die Polizei berichtet, gab es am selben Tag einen weiteren Verkehrsunfall dieser Art. In Ebenhofen nahm eine 18-Jährige einem weiteren Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt.
Vorfahrtsverstöße: Stau wegen Unfall
Zutritt nur mit 3G

Zutritt nur mit 3G

Marktoberdorf – Seit dem 20. Januar ist ein Besuch des Landrats­amtes Ostallgäu nur noch nach vorangegangener Terminvereinbarung und mit einem 3G-Nachweis möglich. Dies gilt auch für die Außenstellen. Ausgenommen sind die Wertstoffhöfe. Die Nachweiskontrolle erfolgt im Rahmen einer Einlasskontrolle am Haupt­eingang.
Zutritt nur mit 3G
Gauben, Erker und Wiederkehr sorgen für ein Plus an Wohnraum sowie eine individuelle Optik

Gauben, Erker und Wiederkehr sorgen für ein Plus an Wohnraum sowie eine individuelle Optik

Ottobeuren – Mehr Platz, mehr Tageslicht und eine bessere Belüftung: Eine Gaube, ein Erker oder eine Wiederkehr bieten viele Vorteile. Sie sorgen außerdem im Inneren des Hauses für mehr Wohnqualität und verleihen der Immobilie einen individuellen Charakter. Am besten sollten diese Bauelemente bereits beim Hausbau mit eingeplant werden. Hier ein kleiner Überblick über die verschiedenen Konstruktionsweisen.
Gauben, Erker und Wiederkehr sorgen für ein Plus an Wohnraum sowie eine individuelle Optik
Sanierung der Kulturwerkstatt wird teurer als gedacht

Sanierung der Kulturwerkstatt wird teurer als gedacht

Kaufbeuren – Sie gehört zum Stadtjugendring und prägt das kulturelle Leben der Stadt: die Kulturwerkstatt Kauf­beuren. Wie berichtet, soll sie saniert, modernisiert und erweitert werden. Dafür hatte die Stadt nach ersten Schätzungen einen Eigenanteil von 200.000 Euro vorgesehen. Alles Makulatur, denn eine neue Machbarkeitsstudie geht jetzt von einer städtischen Beteiligung von über einer halben Million Euro aus. Das gab Stadtkämmerer Markus Pferner bei den Haushaltsberatungen am Dienstag der vergangenen Woche bekannt. Die Mitglieder des Bauausschusses stimmten trotz der Teuerung dafür, die Kulturwerkstatt zu unterstützen.
Sanierung der Kulturwerkstatt wird teurer als gedacht
Bau des neuen Wertstoffhofes wegen Detailfragen verschoben

Bau des neuen Wertstoffhofes wegen Detailfragen verschoben

Kaufbeuren – Ein neuer Wertstoffhof muss her. Bei diesem Thema sind sich die Stadträte Kaufbeurens einig. Wie er aussehen soll, ob mit oder ohne Dach, das ist allerdings noch nicht geklärt. Deshalb entschieden sich die Mitglieder des Bauausschusses am Dienstag vergangener Woche, im Haushalt 2022 nur die nötigen Planungskosten für den Müllentsorgungsbetrieb einzuplanen.
Bau des neuen Wertstoffhofes wegen Detailfragen verschoben
Seit einer Corona-Infektion leidet Andrea Lingg am Chronischen Fatigue-Syndrom

Seit einer Corona-Infektion leidet Andrea Lingg am Chronischen Fatigue-Syndrom

Sonthofen – Vor ihrer Erkrankung war die Physiotherapeutin Andrea Lingg (46) sehr sportlich. Sie überquerte mit dem Fahrrad die Alpen und betätigte sich als Wanderführerin. Heute kann sie die Wohnung fast nicht mehr verlassen. Die Diagnose: Myalgische Enzephalomyelitis/das Chronische Fatigue-Syndrom. Der komplizierte Name steht für eine komplexe, bisher unheilbare Krankheit. Betroffene werden oft nicht ernst genommen, fehldiagnostiziert und falsch behandelt. Auch Andrea Lingg hat einen langen Leidensweg durchlaufen, der bis heute anhält. Mit ihrer Geschichte will sie „diese schwere Erkrankung endlich ins Licht der Öffentlichkeit rücken, damit die Erkrankten endlich Unterstützung und Anerkennung erfahren”.
Seit einer Corona-Infektion leidet Andrea Lingg am Chronischen Fatigue-Syndrom
„Sexpressung“: Junger Mann durchschaut Erpressungsversuch

„Sexpressung“: Junger Mann durchschaut Erpressungsversuch

Landkreis – Erneut wurde ein Mann zum Opfer von Betrügern und einem Fall sogenannter „Sexpressung“. Der junge Mann, das berichtet nun die Polizei, stammt aus dem nördlichen Ostallgäu und wurde am vergangenen Donnerstag um Geld erpresst.
„Sexpressung“: Junger Mann durchschaut Erpressungsversuch
Schere zwischen den Branchen vergrößert sich wieder

Schere zwischen den Branchen vergrößert sich wieder

Schwaben – Noch im dritten Quartal setzte das schwäbische Handwerk zu einer kräftigen Aufholjagd an. Doch wie die neueste Konjunkturumfrage zeigt, ist die Erholung im vierten Quartal zum Stillstand gekommen. Das teilt die Handwerkskammer Schwaben jetzt mit. 
Schere zwischen den Branchen vergrößert sich wieder
DGB-Neujahrsempfang: „Mehr soziale Gerechtigkeit im Betrieb“

DGB-Neujahrsempfang: „Mehr soziale Gerechtigkeit im Betrieb“

Kaufbeuren – Corona sei wie ein „Brennglas“, das die gesellschaftlichen Probleme noch offensichtlicher gemacht habe, sagte Silke Klos-Pöllinger anlässlich des Neujahrsempfangs des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) Kaufbeuren vergangenen Samstag. Die Regionsgeschäftsführerin des DGB-Schwaben sprach an diesem politischen Vormittag gemeinsam mit dem Vorsitzenden des DGB-Kaufbeuren Paul Meichelböck und Oberbürgermeister Stefan Bosse.
DGB-Neujahrsempfang: „Mehr soziale Gerechtigkeit im Betrieb“
Infotage der Technikerschule Kaufbeuren

Infotage der Technikerschule Kaufbeuren

Kaufbeuren – Die Technikerschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Kaufbeuren veranstaltet Online-Informationstage. An drei Terminen, beginnend am morgigen Mittwoch, 26. Januar, gibt es die Technikerschule Kaufbeuren, Lehrkräfte und Studierende, hautnah zu erleben.
Infotage der Technikerschule Kaufbeuren
1.000 Pakete für eine „Fasnacht Dr‘hoim“

1.000 Pakete für eine „Fasnacht Dr‘hoim“

Marktoberdorf – Keine Bühnenfasnacht, kein Gaudiwurm und kein Kinderball? „Dass wir gar nichts machen, das geht einfach nicht“, sagt Claudia Bestler, Präsidentin Umzug der D‘Oberdorfer Fasnachter e.V. mit einem Schmunzeln. Die findigen Fasnachter haben sich deshalb eine Aktion für einen „faschingsverrückten Nachmittag daheim“ ausgedacht. Also Pappnase auf, Konfetti ins Haar und aufgepasst!
1.000 Pakete für eine „Fasnacht Dr‘hoim“
Buchloer Hauptausschuss: Vereinsbeitritt zur Förderung des Radverkehrs in der Stadt

Buchloer Hauptausschuss: Vereinsbeitritt zur Förderung des Radverkehrs in der Stadt

Buchloe – Die Stadt Buchloe möchte die Situation für Fahrradfahrer auf den innerstädtischen Straßen verbessern. Um dies zu erreichen, will sie auf Antrag der SPD-Fraktion der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen Bayern“ (AGKF), einem eingetragenen Verein, beitreten. Die Mitglieder des Hauptausschusses befürworteten dieses Ansinnen in der ersten Sitzung des Jahres in der vergangenen Woche, wenngleich es auch Bedenken gab.
Buchloer Hauptausschuss: Vereinsbeitritt zur Förderung des Radverkehrs in der Stadt
Für den Verkehr sperren? Ja oder Nein?

Für den Verkehr sperren? Ja oder Nein?

Kaufbeuren – Weniger Verkehr und mehr Leben für die Kaufbeurer Innenstadt. Das ist das erklärte Ziel der Stadt Kaufbeuren. Erreicht werden soll das unter anderem durch eine veränderte Verkehrsführung. Im Fokus steht insbesondere eine Sperrung der Kaiser-Max-Straße. Nach Bekanntwerden der möglichen vier Szenarien für eine künftige Verkehrsführung in der Kaufbeurer Innenstadt ist nun eine Debatte darüber entfacht. Ein Prozess, den sich die Stadtspitze ausdrücklich gewünscht hat: Sowohl in den sozialen Netzwerken als auch bei den Einzelhändlern und Gastronomen wird darüber kontrovers diskutiert. Der Kreisbote hat Reaktionen und Stimmen dazu gesammelt.
Für den Verkehr sperren? Ja oder Nein?
Covid Kids Bavaria – Ergebnisse der bayernweiten Langzeitstudie

Covid Kids Bavaria – Ergebnisse der bayernweiten Langzeitstudie

Bayern – Im Sommer 2020 haben sich alle sechs bayerischen Universitätskliniken zu einer Studie zum Infektionsgeschehen in Schulen und Kindertagesstätten zusammengeschlossen. Der Fokus lag dabei auf der Gesundheit der Kinder. Die Ergebnisse zeigen, dass Kinder keine „Treiber des pandemischen Geschehens“ waren.
Covid Kids Bavaria – Ergebnisse der bayernweiten Langzeitstudie
Bosse führt Amtsgeschäfte von zu Hause aus

Bosse führt Amtsgeschäfte von zu Hause aus

Kaufbeuren – Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse (CSU) hat Corona. Das teilte das Stadtoberhaupt jetzt auf Anfrage mit. Ihm gehe es gut, er sei symptomfrei und befinde sich in Quarantäne. Zwar stehe das Ergebnis des PCR-Tests noch aus, jedoch hätten zwei Schnelltests heute Morgen einen positiven Befund angezeigt. Angesteckt hat sich Bosse wohl bei seiner Lebensgefährtin, die bereits einen positiven PCR-Test hat. Und sie hat sich wohl in Ihrer Arbeitsstätte angesteckt, wo inzwischen drei Mitarbeitern Corona haben.
Bosse führt Amtsgeschäfte von zu Hause aus
Verschärfter Pflegenotstand durch Impfpflicht?

Verschärfter Pflegenotstand durch Impfpflicht?

Mauerstetten/Landkreis – Ab Mitte März gilt eine einrichtungsbezogene Impfpflicht unter anderem in Pflegeheimen und Kliniken. Das hat die Ampelkoalition jüngst beschlossen. Doch das „Gesetz zur Stärkung der Impfprävention gegen Covid-19“ ist umstritten. Vor allem bei denjenigen, die es ganz konkret betrifft. Egal, ob geimpft oder ungeimpft. Auch der bayerische Gesundheitsminister hat sich skeptisch geäußert.
Verschärfter Pflegenotstand durch Impfpflicht?
Verkehrsrowdy behauptet Polizist zu sein

Verkehrsrowdy behauptet Polizist zu sein

Biessenhofen – Ein Mercedesfahrer bedrängte am Freitag eine Autofahrerin, beleidigte sie anschließend und behauptete dabei fälschlicherweise ein Polizeibeamter zu sein. Nun sucht die Polizei nach dem Verkehrsrowdy.
Verkehrsrowdy behauptet Polizist zu sein
Überholen misslingt: Zwei Unfälle mit Blechschaden

Überholen misslingt: Zwei Unfälle mit Blechschaden

Mauerstetten/Biessenhofen – Am Samstagnachmittag gingen die Überholmanöver zweier Frauen schief. Beide kamen zeitnah auf der B12 ins Schleudern. Einer der Unfallwagen musste abgeschleppt werden. Wie die Polizei berichtet wurde glücklicherweise niemand verletzt.
Überholen misslingt: Zwei Unfälle mit Blechschaden
Agentur für Arbeit bietet Videoberatung

Agentur für Arbeit bietet Videoberatung

Kaufbeuren – In Anbetracht der Corona-Pandemie aktueller denn je: die Videoberatung für Kunden der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen. Die digitalen Gespräche gibt es bereits seit rund einem Jahr. Seit dem selben Zeitraum leitet Oxana Preisendanz die Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit in Kaufbeuren und möchte nun darauf hinweisen, dass auch bei ihr und ihren Mitarbeitern Beratungen per Video möglich sind.
Agentur für Arbeit bietet Videoberatung
Vom Leben und Sterben – die Statistik des Standesamts 

Vom Leben und Sterben – die Statistik des Standesamts 

Marktoberdorf – Trauungen im bunt blühenden Bauerngarten des Hartmannhauses sind sehr beliebt. 33 Paare gaben sich dort im vergangenen Jahr das Ja-Wort, wie das Standesamt Marktoberdorf jüngst mitteilte. Insgesamt trauten sich etwas weniger Paare als noch im Vorjahr, den Bund der Ehe zu schließen. 122 Vermählungen verzeichnet die Statistik, 47 Paare kamen von außerhalb, um in Marktoberdorf zu heiraten.
Vom Leben und Sterben – die Statistik des Standesamts 
Aitrangs hat Pläne für einen schnellen Zugang auf die B12

Aitrangs hat Pläne für einen schnellen Zugang auf die B12

Aitrang – Vor dem Hintergrund des geplanten vierspurigen Ausbaus der B12 zwischen Kempten und Buchloe gibt es im Aitranger Gemeinderat aktuell Überlegungen, beim Staatlichen Bauamt Kempten eine direkte Anbindung an die Bundesstraße zu beantragen. Angedacht ist ein direkter Anschluss der Kreisstraße OAL 3 beim Gewerbegebiet “Aitranger Straße”. Öffentlich wurde das Thema auf der Gemeinderatssitzung am Montag vergangener Woche.
Aitrangs hat Pläne für einen schnellen Zugang auf die B12
Zahlreiche Verkehrsunfälle

Zahlreiche Verkehrsunfälle

Kaufbeuren/Landkreis – Zahlreiche Verkehrsunfälle riefen die Beamten der regionalen Polizeistationen gestern auf den Plan. Nicht bei allen waren laut Polizeibericht die winterlichen Straßenverhältnisse schuld.
Zahlreiche Verkehrsunfälle
Nötigung: Mann lässt überholenden Autofahrer nicht mehr einscheren

Nötigung: Mann lässt überholenden Autofahrer nicht mehr einscheren

Jengen – Ein Autofahrer schien etwas dagegen zu haben, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer an ihm vorbei zieht. Jedenfalls hinderte er den Überholenden daran, wieder nach rechts einzuscheren. Das geschah laut Polizeibericht gestern Nachmittag auf der B12 in der Nähe von Jengen.
Nötigung: Mann lässt überholenden Autofahrer nicht mehr einscheren
Zusammenstoß mit einem Traktor

Zusammenstoß mit einem Traktor

Marktoberdorf/Stötten – Am vergangenen Montagabend kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B16 in Höhe Stötten-Steinbach und zur Totalsperre der Bundesstraße für fast eine halbe Stunde. Die zwei betroffenen Fahrzeuglenker wurden zum Glück nur leicht verletzt.
Zusammenstoß mit einem Traktor
Ostallgäuer Friseure engagieren sich für Pflegekräfte

Ostallgäuer Friseure engagieren sich für Pflegekräfte

Kaufbeuren/Ostallgäu – Nach einem Aufruf durch die Friseurinnung Ostallgäu werden 40 Friseursalons im Ostallgäu an zwei Montagen im Februar (7. und 14. Februar) ihre Türen öffnen und kostenlose Haarschnitte für Pflegekräfte aus den Kliniken des Klinikverbundes Ostallgäu-Kaufbeuren anbieten.
Ostallgäuer Friseure engagieren sich für Pflegekräfte
Gegenverkehr übersehen: Überholvorgang endet in Böschung

Gegenverkehr übersehen: Überholvorgang endet in Böschung

Baisweil/B16 – Am Montagnachmittag misslang das Überholmanöver eines 38-Jährigen. Bei Lauchdorf scherte er dem Polizeibericht zufolge aus und übersah dabei allerdings den Gegenverkehr. Der Mann musste ausweichen und kam abseits der B16 zum Stehen. Nun sucht die Polizei nach jenem Fahrzeugführer, der den Überholenden verkehrsbedingt zum Ausweichen zwang.
Gegenverkehr übersehen: Überholvorgang endet in Böschung
Haushaltsplan trotz Sparmaßnahmen und Risiken mit hohen Investitionen

Haushaltsplan trotz Sparmaßnahmen und Risiken mit hohen Investitionen

Kaufbeuren – Mit Vernunft und Augenmaß sei der Plan erstellt worden. Doch auch heuer beinhalte er hohe Risiken und Unwägbarkeiten. Mit diesen Worten begrüßte Stadtkämmerer Markus Pferner zu den Haushaltsberatungen. Daraufhin schnürten die Mitglieder des Verwaltungsausschusses am vergangenen Dienstag ein Haushaltspaket 2022. Eine Nettoneuverschuldung von 38,6 Millionen Euro kommt bis 2025 auf die Stadt zu. Immerhin sind das rund 7,3 Millionen Euro weniger als ursprünglich gedacht. Trotzdem wird der Schuldenberg auf 67 Millionen Euro steigen.
Haushaltsplan trotz Sparmaßnahmen und Risiken mit hohen Investitionen
„Der Humbug ist vorbei“ – Erleichterung beim örtlichen Einzelhandel

„Der Humbug ist vorbei“ – Erleichterung beim örtlichen Einzelhandel

Bayern/Marktoberdorf – Corona-Hammer in Bayern: Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof kippte vergangenen Mittwoch die 2G-Regel im Einzelhandel. Die Staatskanzlei setzte daraufhin die Zugangsbeschränkung bis auf weiteres komplett aus. Bei den Einzelhändlern der Region macht sich Erleichterung breit.
„Der Humbug ist vorbei“ – Erleichterung beim örtlichen Einzelhandel
Auszeichnungen fürs Stadtradeln und Museum

Auszeichnungen fürs Stadtradeln und Museum

Obergünzburg – Zum ersten Mal hatte die Verbandsgemeinde beim bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ teilgenommen und gleich hervorragend abgeschlossen. Nun erhielt die Kommune offiziell die Auszeichnungen. Auch in der Museumsarbeit wird trotz corona­bedingter Einschränkungen mit überregionaler Anerkennung erfolgreich gearbeitet. 
Auszeichnungen fürs Stadtradeln und Museum
Modellbau Härtle setzt auf ein KI-Steuerung und Nachhaltigkeit

Modellbau Härtle setzt auf ein KI-Steuerung und Nachhaltigkeit

Marktoberdorf – Fast jeder in der Gegend kennt das traditionsreiche Spielwarengeschäft „Härtle Spiel und Freizeit” in der Marktoberdorfer Innenstadt. Vielen ist es noch aus der Kindheit bekannt. Weitaus weniger Menschen wissen, dass die Firma heute in der Sparte Modellbau zu den größten Fachversendern in Europa gehört. Und weil der Versandhandel seit Jahren immer größere Marktanteile für sich einnimmt, hat die Firma in einer Halle bei Altdorf vor kurzem das derzeit schnellste, effektivste und auch ökologischste Lager- und Verpackungssystem an den Start gebracht. Die Anlage heißt Storojet und wurde von der Innovative Computer GmbH aus Diez an der Lahn entwickelt.
Modellbau Härtle setzt auf ein KI-Steuerung und Nachhaltigkeit
Bessere medizinische Betreuung für junge Patienten sicherstellen

Bessere medizinische Betreuung für junge Patienten sicherstellen

Kaufbeuren – Die medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen in der Region war bisher strikt in einen ambulanten und einen stationären Sektor getrennt. Das soll sich jetzt mit der Gründung des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) für Kinder- und Jugendmedizin Kauf­beuren ändern. Geleitet wird es von Dr. Volkmar Reschke, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin sowie Ärztlicher Psychotherapeut
Bessere medizinische Betreuung für junge Patienten sicherstellen
Kaufbeurer Parkhäuser mit Elektroladeplätzen gut bestückt

Kaufbeurer Parkhäuser mit Elektroladeplätzen gut bestückt

Kaufbeuren – Im S-Parkhaus Süd, das derzeit als größte E-Tankstelle im Allgäu gilt, sind 20 Elektroladeplätze bereits Realität, im städtischen Parkhaus am Kunsthaus sind im vergangenen Jahr vier Wallboxen installiert worden, die parkende Elektrofahrzeuge mit Strom versorgen sollen. Diese wurden vergangene Woche offiziell übergeben.
Kaufbeurer Parkhäuser mit Elektroladeplätzen gut bestückt
Irseer Gemeinderat beschließt Breitbandausbau für Irsee „Süd“

Irseer Gemeinderat beschließt Breitbandausbau für Irsee „Süd“

Irsee – Online shopping, Streaming und vor allem das in Covid-Zeiten eingerichtete Homeoffice erwarten schnelle Datenraten. Diese Leistungen sind nur möglich, wenn statt der bisher verwendeten Kupferleitungen Glasfaserverbindungen zum Einsatz kommen. Deswegen wurde auf der jüngsten Gemeinderatssitzung im Markt Irsee eine weitere Runde beim Breitbandausbau (schnelles Internet) eingeläutet.
Irseer Gemeinderat beschließt Breitbandausbau für Irsee „Süd“
Die beliebtesten Vornamen und Zahlen zu Leben und Sterben

Die beliebtesten Vornamen und Zahlen zu Leben und Sterben

Kaufbeuren – 916 Kinder erblickten im vergangenen Jahr in Kaufbeuren das Licht der Welt. Das sind 41 Geburten mehr als im Vorjahr (875). So meldete jüngst das Standesamt Kaufbeuren und informierte auch über die beliebtesten Vornamen im Stadtgebiet. 
Die beliebtesten Vornamen und Zahlen zu Leben und Sterben
Die Innenstadt von Kaufbeuren wird sich verändern

Die Innenstadt von Kaufbeuren wird sich verändern

Kaufbeuren – Die Innenstadt­entwicklung geht in die nächste Runde. In der letzten Sitzung des Bauausschusses stellte die Verwaltung nochmals den Rahmenplan für weitere Maßnahmen vor. 
Die Innenstadt von Kaufbeuren wird sich verändern