Für mehr Badespaß

+
Momentan ruht der Badebetrieb im Freibad Hagenmoos. Auch für 2017 sind wieder Maßnahmen zum Erhalt des beliebten Freibades geplant.

Obergünzburg – Im Freibad Hagenmoss wird auch in diesem Jahr wieder gearbeitet. Im Fokus stehen die Erneuerung des Beckens und die Außenanlagen. Einen entsprechenden Überblick vermittelte Bauamtsleiter Rainer Hirt in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates.

„Im vergangenen Jahr wurde das Kinderbecken neu gestaltet und die beiden Rutschen erneuert“, berichtete Obergünzburgs Bauamtsleiter. Neben einem zusätzlichen Holzgeländer am Steg wurde auch ein südlicher Zugang zum Steg neu angelegt. Auch außerhalb des Wassers wurde gearbeitet: Kieswege wurden aufgesandet, einige Bäume ausgeschnitten oder gefällt und zudem die obere Parkfläche eingeebnet.

Auch in diesem Jahr werden weitere Bäume im Bereich des Kiosks zurückgeschnitten oder gefällt und die südliche Grün­fläche eingeebnet und ausgeglichen. Am Parkplatz Nord werde man für die Kennzeichnung der Rettungsgasse ein separates Geländer errichten. Auch ist die Verlegung des Spielplatzes vorgesehen und am Kinderbecken wird es eine neue Rutsche geben. „Die bisherige Rutsche kommt auf den Spielplatz am Primelweg“, versichert der Bauamtsleiter. Ebenfalls seien weitere Malerarbeiten am Kiosk notwendig.

„Wir planen aber schon weiter fürs nächste Jahr“, erklärte Hirt. In diesem Jahr werden demnach alle Betonschäden im Freibad aufgenommen und ein Konzept für Ausschreibungen erstellt. Im Haushaltsjahr 2018 sollen die Maßnahmen dann untergebracht und umgesetzt werden.

Bei dieser Gelegenheit dankte Erster Bürgermeister Lars Leveringhaus der örtlichen Wasserwacht für ihre Anregungen und den „Druck“, den sie dadurch aufbaue. „Der Markt Obergünzburg bleibt offen für weitere Anregungen.“

von Wolfgang Krusche

Meistgelesene Artikel

Waldkindergartengruppe auf den Weg gebracht
Kaufbeuren
Waldkindergartengruppe auf den Weg gebracht
Waldkindergartengruppe auf den Weg gebracht
Interpol-Betrüger bringen 24-Jährigen um sein Erspartes
Kaufbeuren
Interpol-Betrüger bringen 24-Jährigen um sein Erspartes
Interpol-Betrüger bringen 24-Jährigen um sein Erspartes
Zeugen zweier Verkehrsunfälle gesucht
Kaufbeuren
Zeugen zweier Verkehrsunfälle gesucht
Zeugen zweier Verkehrsunfälle gesucht
Startschuss für neues Freizeitareal im Jordanpark
Kaufbeuren
Startschuss für neues Freizeitareal im Jordanpark
Startschuss für neues Freizeitareal im Jordanpark

Kommentare