„Heller denn je“. Die Welt braucht eine frohe Botschaft!

Auch im Ostallgäu – Sternsingeraktion findet in veränderter Form statt

Sternsinger in Kaufbeuren
+
Das Sternsingen Anfang 2020 in Kaufbeuren fand noch wie gewohnt statt.

Landkreis/Kaufbeuren – Die einzelnen Pfarreien und Gemeinden müssen auch beim diesjährigen Sternsingen kreative Lösungen finden. Ausfallen wird die Aktion jedoch nicht. Vielmehr setzen Sternsinger bundesweit auf ein kontaktloses Sternsingen mit digitalen und postalischen Alternativen. Wie es in der Stadt Kaufbeuren und den umliegenden Gemeinden ablaufen soll, hat der Kreisbote hier zusammengefasst.

Jahrelang haben Kinder aus Kaufbeuren die Strophe eines bekannten Sternsingerliedes an unzähligen Haustüren gesungen. In diesem Jahr ist alles anders. Doch auch wenn auf die klassische Haussammlung verzichtet werden muss, fällt die Sternsingeraktion nicht aus. Vielmehr setzen Sternsinger in bundesweit rund 10.000 Pfarreien auf ein kontaktloses Sternsingen mit digitalen und kreativen Alternativen: Segensbriefe und -pakete werden zugeschickt oder verteilt, digitale Sternsingerbesuche sind möglich, in den Gottesdiensten liegt der Segen bereit.

Unterstützung kommt dabei vom „Kindermissionswerk – Die Sternsinger“, das gemeinsam mit dem Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) die Sternsingeraktion koordiniert und verantwortet. In ganz Deutschland wird die kommende Aktion ausnahmsweise bis zum 2. Februar verlängert, so haben alle länger Zeit den Segen zu erhalten.

Wie genau die Sternsingeraktion in jeder Gemeinde abläuft ist verschieden. Schwester Daniela Martin von der Katholischen Jugendstelle Kaufbeuren unterstützt dabei die Verantwortlichen vor Ort: „Uns war es wichtig, für unseren Bereich Kaufbeuren und Ostallgäu Rechtssicherheit zu schaffen. Mit dem Gesundheitsamt konnten wir klären, unter welchen Bedingungen es beispielsweise möglich ist, die Segenspäckchen in die Briefkästen zu werfen oder auch nach dem Gottesdienst den Sternsingersegen auf dem Kirchplatz zu spenden. Wir sind sehr dankbar für die gute Kooperation.“ In diesem Rahmen suche jede Pfarrei Lösungen, die zur jeweiligen Situation in der Pfarrei, im Dorf, in der Stadt passen.

In diesem Jahr werden mit dem Sternsingen unter dem Thema „Kindern Halt geben“ besonders Projekte in der Ukraine gefördert.

Die Aktion Dreikönigssingen findet also auf neuen Wegen statt. Ein wichtiges Element jedoch bleibt: Die Solidarität mit den Kindern in der Welt. Denn den Verantwortlichen ist klar: Die Welt braucht eine frohe Botschaft, den Segen der Sternsinger, auf den sich zahlreiche Menschen zum Jahreswechsel so sehr freuen. Zugleich brauchen die Mädchen und Jungen in den Ländern der Einen Welt dringend die Unterstützung der Sternsinger.

Die Folgen der Pandemie werden sie ganz besonders betreffen: ein Mangel an Lebensmittelversorgung, Schulschließungen, eine unzureichende Gesundheitsversorgung, ein Anstieg ausbeuterischer Kinderarbeit. In diesem Jahr werden unter dem Thema „Kindern Halt geben“ besonders Projekte in der Ukraine gefördert.

Andreas aus Kaufbeuren wird, wie viele hunderte Kinder und Jugendliche in unserer Region, wie die Jahre zuvor an der Sternsingeraktion mitwirken: „Man kann trotzdem den Segen bringen und den Menschen Freude machen. Und gerade in diesem Jahr werden die Spendengelder notwendig gebraucht. Ich hoffe auf viele Spenden und dass unsere Segenspäckchen gut ankommen“.

Die Katholische Jugendstelle Kaufbeuren hat auf ihrer Homepage für Kaufbeuren und das Ostallgäu zusammengestellt, was in den einzelnen Pfarreien angeboten wird.

Wer sich den Segen online abholen und sich an den Spenden für notleidende Kinder beteiligen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu.

Sternsingen in den einzelnen Gemeinden:

Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren:

  • Die Heiligen drei Könige werden in den Gottesdiensten zu erleben sein. Darüber hinaus werden Segenspäckchen verteilt (Haken und Kaufbeuren-Nord: Nach Möglichkeit alle Haushalte; Innenstadt – Pfarrei St. Martin an alle, die in den letzten Jahren einen Besuch der Sternsinger gewünscht haben)
  • In Oberbeuren gibt es einen individuell gestalteten Sternsingergruß (Anmeldung dazu im Weihnachtspfarrbrief)

Pfarreiengemeinschaft Buchloe:

Infos online: https://www.katholiken-buchloe.de/coronavirus/sternsingeraktion-2021/

Besonderheit:

  • Drei-Königs-Überlebenspaket nach den Gottesdiensten
  • Sternsingergebäck in der Konditorei Hörberg


Pfarreiengemeinschaft Germaringen

(Ober- und Untergermaringen, Lengenfeld, Ketterschwang, Oberostendorf)

  • Pfarrer Austin segnet die Segensaufkleber und einen Weihrauchkegel. Beides wird dann in die Spendentüten eingepackt und in die Briefkästen verteilt.
  • Die Sternsinger sind als Gruppe bei den Gottesdiensten am 6. Januar dabei.

 

Pfarreiengemeinschaft Stöttwang:

Aufkirch:

  • Brief mit Informationen in alle Haushalte.
  • In der Kirche liegen Segensaufkleber, Spendentütchen, Weihrauch und Sternsingergrüße zum Mitnehmen bereit.

Mauerstetten:

  • Segenspäckchen und Brief mit Informationen in alle Haushalte;
  • In der Kirche, beim Bäcker, Apotheke und im Hofladen Reisach Früchtegarten liegen Segensaufkleber und Spendentütchen bereit. In die Tütchen kann das Geld bar gegeben und zugeklebt und bei einem Gottesdienst in der eigenen Pfarrei ins Opferkörbchen gelegt werden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit Ihre Spende direkt in die „Sternsingerboxen“ in den genannten Geschäften einzuwerfen.
  • Die Sternsinger der Pfarrei haben einen digitalen Sternsingerbesuch vorbereitet; den Link dazu finden Sie im Info-Brief

Stöttwang:

  • Segenspäckchen und Brief mit Informationen in alle Haushalte

Osterzell

  • Segenspäckchen und Brief mit Informationen in alle Haushalte

Frankenhofen

  • Segenspäckchen und Brief mit Informationen in alle Haushalte
  • Segensaufkleber und Spendentütchen liegen in der Kirche und beim Lebensmittelgeschäft Baumgartner aus. Spendentütchen können in unserem Lebensmittelgeschäft Baumgartner abgegeben oder in den Briefkasten an der Kirchentür bzw. in das Körbchen bei den Gottesdiensten eingeworfen werden

Frankenried:

  • Segenspäckchen und Brief mit Informationen in alle Haushalte


Lokalredaktion Marktoberdorf

Ruderatshofen:

  • Segenspäckchen über die Briefkästen an alle Haushalte

Bertoldshofen (PG Marktoberdorf)

  • an die katholischen Haushalte werden „Sternsinger-Tütchen“mit Info-Flyern und Spendentüten verteilt. Ab dem 7.1. sind diese auch im Pfarramt erhältlich.

Rieder (PG Marktoberdorf)

  • an die katholischen Haushalte „Sternsinger-Tütchen“mit Info-Flyern und Spendentüten verteilt. Ab dem 7.1. sind diese auch im Pfarramt erhältlich.

Marktoberdorf

  • an die katholischen Haushalte der Pfarrei St. Martin werden „Sternsinger-Tütchen“mit Info-Flyern und Spendentüten verteilt. Ab dem 7.1. sind diese auch im Pfarramt erhältlich. In der Pfarrei St. Magnus werden die Tüten an den ersten Gottesdiensten im neuen Jahr (1. Januar / 6. Januar) verteilt. Die Spende kann entweder mit dem beiliegenden Überweisungsträger überweisen oder auch mit der Spendentüte im Pfarramt abgeben.

Obergünzburg

  • Postwurfsendung wird verteilt: Informationen zur veränderten Durchführung der Sternsingeraktion, Segensaufkleber und Überweisungsträger.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ich wollte nur, dass sie das liest“
„Ich wollte nur, dass sie das liest“
„Click & Collect“ in der Corona-Pandemie – jetzt kommt es auf die Nutzung an
„Click & Collect“ in der Corona-Pandemie – jetzt kommt es auf die Nutzung an
Stadt Kaufbeuren überschreitet Inzidenzwert von 200
Stadt Kaufbeuren überschreitet Inzidenzwert von 200
Oberostendorfer Landarzt Dr. Rainer Albrecht zieht Konsequenzen aus zunehmender Bürokratisierung
Oberostendorfer Landarzt Dr. Rainer Albrecht zieht Konsequenzen aus zunehmender Bürokratisierung

Kommentare