Neue Aula als "Sahnehäubchen"

+
Realschuldirektor Wilhelm Fuchs begrüßte rund 200 Besucher in der neuen Aula in der Staatlichen Realschule in Marktoberdorf.

Marktoberdorf – Nach 2,5 Monaten Umbauzeit während der Schulferien wurde vergangene Woche die Fertigstellung der neuen Schulaula an der Staatlichen Realschule Markt­oberdorf gefeiert. In diesem feierlichen Rahmen wurde zudem eine Schulpatenschaft mit der Firma Nestlé vereinbart und die stellvertretende Schulleiterin Lucia Wind verabschiedet.

Zwei Lehrerinnen der Realschule, Stefanie Schruff und Silvia Düsterhöft, führten charmant durch den abwechslungsreich gestalteten Abend. Mit den Worten „Es ist vollbracht!“ grüßte Landrätin Rita Maria Zinnecker die rund 200 Eltern, Lehrer und Besucher der Feier an der Staatlichen Realschule in Marktoberdorf. Die mit 180.000 Euro verbuchte Neugestaltung der Aula war der letzte Schritt in einer Reihe von Erneuerungen und Umbauten über mehrere Jahre an der Realschule im Gesamtumfang von rund 2,5 Millionen Euro. Stolz verwies die Landrätin in diesem Zusammenhang auf diese wichtigen Investitionen in die Bildungsregion Ostallgäu.

Einige Klassen der rund 900 Schüler der Realschule hatten auf diesen Abend ungeduldig gewartet, weil sie die Veranstaltung künstlerisch umrahmen wollten. Die Theatergruppe beschrieb in einem Sketch (imaginäre) Schwierigkeiten beim Umbau, die Bigband der Realschule spielte das Titelthema aus „Game of Thrones“ und die Chorklasse verzauberte mit ihren Stimmen die Anwesenden.

In den, auch bisher schon als Aula genutzten Räumen, waren Elektroarbeiten notwendig geworden und dabei wurden auch zeitgemäße Medien eingebaut, sowie Schallschutz und Verschattung erneuert. Der feierliche Rahmen wurde gleichzeitig für eine Unterzeichnung einer Schulpartnerschaft zwischen der Realschule und der Firma Nestlé aus Biessenhofen genutzt.

Betriebsleiter Wilfried Trah bestätigte: „Im Werk werden derzeit 45 Lehrlinge in neun Ausbildungsberufen ausgebildet und 40 Prozent der Lehrlinge kommen aus der Staatlichen Realschule.“ Bei dieser, von der IHK Schwaben unterstützten und koordinierten Patenschaft, vereinbarten Trah und der Schulleiter Wilhelm Fuchs, gegenseitige Besuche und Workshops, um den Schülern entsprechende Berufsbilder im Werk Biessenhofen vorzustellen.

Bei der nachträglichen Verabschiedung der bisherigen stellvertretenden Schulleiterin, Realschulkonrektorin Lucia Wind, lobte Schulleiter Fuchs ihre gute Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Lehrerkollegium. Dies, und der herzliche Beifall von den ehemaligen Kollegen, sorgte sichtlich für Rührung bei Lucia Wind, die inzwischen als Schulleiterin an die Staatliche Realschule nach Buchloe gewechselt hatte.

Magisch wurde es allerdings, als sie von der Schülersprecherin mit Albus Dumbledore, dem legendären Schulleiter der Zauberschule Hogwarts aus den Romanen um Harry Potter, verglichen wurde. „Sie waren für uns wie Dumbledore, nur natürlich viel hübscher!“

von Wolfgang Krusche

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
"Von Bürgern für Bürger"
"Von Bürgern für Bürger"
Mehr Platz für Motorräder
Mehr Platz für Motorräder
Leichter Rückgang bei Entleihen
Leichter Rückgang bei Entleihen

Kommentare