Fit in die Ausbildung

Umgangsformen im Betrieb, Teamarbeit und Verantwortungsbewusstsein sowie viele weitere Kompetenzen, die für Mitarbeiter wichtig sind, wurden beim „Azubi-Tag” in Buchloe zum Ausbildungsbeginn Anfang September mit elf Lehrlingen aus verschiedenen Branchen trainiert, um den Umstieg von der Schule in den beruflichen Alltag zu erleichtern. Jetzt trafen sich die Trainer mit den Ausbildern, um eine erste Bilanz zu ziehen.

Mit dem „Azubi-Tag” unter dem Motto „Gestern Schule - heute Berufsleben” fand vor etwa fünf Wochen eine Premiere in Buchloe statt. Die beiden Firmen Allgäuer InnovationsKonzepte und Thomas Heinze Mensch & Erfolg, beide mit Sitz in Buchloe, haben die Organisation übernommen. Sie schrieben im Vorfeld über 100 Firmen an, die selber ausbilden, berichtet Heinze. Schließlich entsandten neun Unternehmen ihre Auszubildenden aus dem ersten und zweiten Lehrjahr zu dem externen Trainingstag. Die Kos- ten dafür trugen die Unternehmer. Auf dem Plan stand ein Acht-Stunden-Programm, prall gefüllt mit Inhalten zum Berufs- einstieg. Im Vorfeld wurden mit den Chefs die Themenschwerpunkte besprochen. Insbesondere das Verhalten der neuen Mitarbeiter gegenüber Kollegen aber auch beim Kunden war ein zentrales Übungsthema. Über die Identifikation mit dem Lehrbetrieb und das eigene Auftreten nach außen wurde gesprochen. Das Verantwortungsbewusstsein der Jugendliche für ihre beruflichen Tätigkeiten sollte gestärkt werden. Der Alters-Mix in den Firmen wurde ebenso diskutiert wie die Bedeutung der Berufsschule für eine gelungene Ausbildung. Im Gegensatz zum bisher gewohnten Schulablauf wurden die Jugendlichen beim „Azubi-Tag” zum Mitmachen aufgefordert und durften bei zahlreichen Übungen ihr Wissen aktiv einbringen. So wurden zugleich die Eigeninitiative, die Kommunikationsfähigkeit und der Teamgeist gestärkt. In der ersten Runde 2009 haben folgende Firmen Auszubildende in den Workshop geschickt: Fliesen Hafenmair, Textilhaus Stammel, KWS Kölle, Bauunternehmen Sirch, Schreinerei Zeit, Bauunternehmen Jörg und die Stadt Buchloe. In der gemeinsamen Nachbesprechung berichteten die Unternehmer von positiven Rückmeldungen ihrer Auszubildenden. Die Trainer Thomas Heinze und Michael Kühn waren von ihren Teilnehmern begeistert: „Toll, dass die Azubis so aktiv dabei waren.“ Die Mischung macht es Die Mischung aus verschiedenen Berufssparten von Einzelhandel über Verwaltung bis hin zum Handwerk wurde positiv bewertet, denn die Probleme am Anfang seien oft vergleichbar und zudem könne man so von den anderen auch etwas lernen. Ob der Termin nur wenige Tage nach Ausbildungsbeginn sinnvoll gewählt ist, wurde kontrovers diskutiert. Die Mehrzahl favorisierte einen Termin, wenn die jungen Leute bereits rund zwei Monate im Betrieb die Praxis kennen gelernt haben. Eine Fortsetzung im kommenden Jahr ist bereits fest geplant und auch über weitere Schulungsangebote im laufenden Ausbildungsjahr wird nachgedacht.

Auch interessant

Meistgelesen

Eine junge Künstlerin stellt sich vor
Eine junge Künstlerin stellt sich vor
Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
Abschluss geschafft
Abschluss geschafft
Kunst zum Mitmachen
Kunst zum Mitmachen

Kommentare