Auto landet in Geltnach - Mann rettet 82-Jährige Stöttenerin aus dem Fluss

Retter in der Not

+

Stötten am Auerberg - Einen Retter in der Not fand eine 82-jährige Stöttenerin am Freitag in einem 60-jährigen Mann, der ebenfalls aus Stötten kommt. Er fischte sie aus der Geltnach, nachdem sie dort mit ihrem Pkw gelandet war.

Gegen 16.10 Uhr kam die Frau laut Polizei auf der Oberdorfer Straße, von Marktoberdorf kommend, kurz vor der Geltnachbrücke nach rechts von der Fahrbahn ab, da sie kurz abgelenkt war. Die Fahrt die steile Böschung hinab, endete nach rund 50 Metern mit einem seitlichen Überschlag in die Geltnach. 

Da die Geltnach Hochwasser führte, wurde der Pkw schnell etwa 100 Meter abgetrieben, berichtet die Polizei. Eine Frau, die den Unfall beobachtet hatte, hielt demnach einen 60-jährigen Stöttener an. Der Mann zögerte nicht lange, lief neben dem treibenden Pkw her und sprang schließlich in die etwa eineinhalb Meter tiefe Geltnach, um die Seniorin aus dem Wasser zu ziehen und sicher an das Ufer zu bringen. 

Aufgrund der starken Strömung war das kein leichtes Unterfangen, das der Polizei zufolge auch für den Retter gefährlich hätte werden können. Die Frau, die von Anwohnern sofort mit trockener Kleidung und Tee versorgt wurde, kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon. 

Den Pkw hat ein Abschleppunternehmen in Zusammenarbeit mit der Dorffeuerwehr zügig geborgen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bestattungen in Kaufbeuren werden teurer
Bestattungen in Kaufbeuren werden teurer
Parkgebühren: In Kaufbeuren künftig mit Mobiltelefon möglich
Parkgebühren: In Kaufbeuren künftig mit Mobiltelefon möglich
Obergünzburg: Trinkwasser muss abgekocht werden
Obergünzburg: Trinkwasser muss abgekocht werden
Der Nikolaus war schon da... 
Der Nikolaus war schon da... 

Kommentare