Badespaß unter Auflagen

Badesaison in Kaufbeuren und im Ostallgäu: Wann geht es wieder los?

+
Aktuell werden noch einige Becken im Jordan Badepark auf Vordermann gebracht. Damit könnte das Bad bald wieder öffnen. Wann es aber soweit ist, hängt davon ab, wann der Freistaat Bayern das Okay gibt.

Kaufbeuren/Landkreis – Wann können sich Badefreunde aus Kaufbeuren und dem Umland wieder ins kühle Nass stürzen und in den Frei- und Hallenbädern ihre Bahnen schwimmen? Viele Freibäder im Land bangen in der Corona-Krise um die Badesaison. Auch in der Region stehen die öffentlichen Badeanstalten in den Startlöchern, wann es mit dem Badespaß losgeht, ist aber noch unklar.

Bäder startklar

So wartet auch Gerhard Wittek von der Liegenschaftsverwaltung in Kaufbeuren auf das Startsignal seitens der Bayerischen Staatsregierung. „Wenn das Okay kommt, sind wir bereit“. Frühestens wird das aber zu den Pfingstferien der Fall sein, denn Ministerpräsident Markus Söder hatte einer Öffnung von Freibädern in Bayern im Mai eine klare Absage erteilt.

Die Vorbereitungen sind laut Wittek dennoch in vollem Gange; in Kaufbeuren sei man gerade dabei, die Becken zu füllen. Wittek zufolge wird es im Jordan Badepark wahrscheinlich keinen Parallelbetrieb geben. Natürlich gebe es Auflagen, an die es sich zu halten gelte. Ob die Besucher nur schwimmen oder auch auf der Liegewiese entspannen dürfen, sei ebenfalls noch unklar. Nichtsdestotrotz rechnet Wittek bei einer Öffnung und guten Temperaturen mit vielen Badegästen: „Die Menschen wissen, wo die Bäder sind und kommen entsprechend zahlreich“.

Wann in Marktoberdorf die Badegäste wieder begrüßt werden können, steht indes noch nicht fest. „Wir warten auf die Freigabe. Noch wissen wir nicht, wann und zu welchen Konditionen wir die Bäder wieder öffnen dürfen“, so Wolfgang Wieder, Personalamtsleiter der Stadt. „Zurzeit sind wir einfach fremdbestimmt. Aber wenn die Möglichkeit besteht, sind wir natürlich sofort dabei“, äußert sich Wieder zum ungewissen Saisonstart.

„Rege Nutzung“ erwartet

Auch für den Badebetrieb im Buchloer Freibad gibt es laut Markus Salger, Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe, noch keinen konkreten Eröffnungstermin. Momentan liefen aber Planungen für eine eventuelle Öffnung, und eine sinnvolle und hygienische Durchführbarkeit werde geprüft. Die Stadt peilt die Eröffnung des Freibades im Sommer an, für das Hallenbad ist die Eröffnung Mitte Oktober geplant. „Gerade wird ein Hygienekonzept erarbeitet, bei dem zum Beispiel festgelegt wird, wie viele Leute kommen dürfen und wie die Abstände eingehalten werden können.“ Das Infektionsrisiko beim Schwimmen ist laut Umweltbundesamt durch das chlorierte Wasser denkbar gering – die Gefahr, sich anzustecken lauere viel mehr bei zu geringen Abständen zwischen der Schar an Badegästen. Salger geht im Falle der Wiedereröffnung von einer „regen Nutzung“ aus, „zumal die Reisemöglichkeiten heuer beschränkt sind“.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Erfreuliche Bilanz: Buchloer Polizei veröffentlichte ihre Kriminalitätsstatistik
Erfreuliche Bilanz: Buchloer Polizei veröffentlichte ihre Kriminalitätsstatistik
Kaltental/Blonhofen: Auto gerät zwischen Lkw und Anhänger
Kaltental/Blonhofen: Auto gerät zwischen Lkw und Anhänger
Ionenbatterie explodiert auf Testgelände im Innovapark Kaufbeuren
Ionenbatterie explodiert auf Testgelände im Innovapark Kaufbeuren
Marktoberdorf: 30-jähriger Sportwagenfahrer stirbt nach Kollision 
Marktoberdorf: 30-jähriger Sportwagenfahrer stirbt nach Kollision 

Kommentare