Feier geplant

Bau der Dreifachturnhalle in Mauerstetten schreitet zügig voran

 SV Mauerstetten, Werner Höbel (rechts) und Simone Seidl, sowie Volleyball-Abteilungsleiter Thomas Gärtner
+
Noch ist von der Außenterrasse nichts zu sehen: Die beiden Vorstände des SV Mauerstetten, Werner Höbel (rechts) und Simone Seidl, sowie Volleyball-Abteilungsleiter Thomas Gärtner freuen sich über den Baufortschritt.

Mauerstetten – In unmittelbarer Nähe zum Tennis-Club und dem Fußball-Areal entsteht ein Gesamtsportkomplex, der seinesgleichen sucht. So langsam geht es nämlich in Richtung Zielgerade mit der Fertigstellung der neuen Dreifachturnhalle in der Gemeinde Mauerstetten. Im Juli soll die Halle fertig sein, Mitte September ist die offizielle Eröffnung geplant.

Mauerstettens Rathauschef Armin Holderried spricht von einem „Jahrhundertprojekt“ für seine Gemeinde. Die gesamte Sportanlage erstreckt sich auf eine Fläche von etwa zwei Hektar Fläche. Kostenpunkt: Über 14 Millionen Euro. „Das ist für uns ein riesen Brocken“, so Holderried. Er sei jedes Mal baff, wenn er die stetig wachsenden Fortschritte des Projekts sehe. Ende August 2019 erfolgte der erste Spatenstich, in drei Monaten sollen die Arbeiten erledigt sein. Bauherr der Dreifachturnhalle ist die Gemeinde selbst. „Ich bin im Jahr 2007 angetreten mit dem Ziel, dass wir künftig eine große Halle in Mauerstetten benötigen“, geht dieser Wunsch nun für den Ersten Bürgermeister in Erfüllung.

Eine reine Sporthalle

Die neue Dreifachturnhalle ist eine reine Sporthalle, keine Mehrzweckhalle. Sie hat zwei Eingänge, darunter einen separaten für die Fußballer. In den Katakomben stehen für jede der drei unterschiedlich großen Hallenteile jeweils zwei Umkleidekabinen mit Duschen zur Verfügung. „Bei den gemeinsamen Planungen war für uns auch der Schallschutz und die Hallenbeleuchtung wichtig“, verweist Werner Höbel, Erster Vorsitzender des SV Mauerstetten, auch auf die gesamten Prallwände aus Holz. Die Wandverkleidungen minimieren nämlich die Verletzungsgefahr in Sporthallen.

Die Baumaßnahmen schreiten zügig voran. Im Juli soll die Halle komplett fertig sein. Für September ist die offizielle Einweihung geplant.

Die Fußballer selbst haben einen eigenen Trakt mit vier Umkleidekabinen. Es gibt ein eigenes Büro für die Trainer und Abteilungsleitung. Auch an zwei Schiedsrichterkabinen wurde gedacht. Um auf die Bedürfnisse des Vereinssport einzugehen, wird eine Küche samt Theke eingebaut. Im Foyer findet dann die gesamte Bewirtung statt. Von dort ist es nur ein Katzensprung zur mit 200 Plätzen ausgestatteten Zuschauertribüne oder zum Außenbereich der Terrasse. Auch zwei Mehrzweckräume stehen innerhalb der großen Halle zur Verfügung.

Der Weg zum Sportkomplex führt über eine separate Einfahrt von Norden her über Steinholz. Die fußläufige Verbindung ist von Süden her möglich. Dort gibt es auch eine zweite Rettungszufahrt. Für Gäste und Sportler stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. Für die Zukunft sind noch weitere Beachvolley- und Eisstockplätze geplant. „Gibt es eine Gemeinde mit 3000 Einwohnern, die sich an so ein Projekt wagt? Für mich ist die Halle eine Herausforderung. Was das Sportangebot angeht, können wir uns weiterentwickeln“, so Vereinschef Höbel, der neue Angebote nicht gänzlich ausschließen möchte. „Die Halle erfüllt uns alle schon mit Stolz. Es ist großartig, dass wir in unserer Gemeinde nun diese super Bedingungen haben.“

Auch die stellvertretende Vereinsvorsitzende des SV Mauerstetten, Simone Seidl, freut sich über die täglich wachsenden Fortschritte des Hallenbaus und besonders auf das erste Volleyballturnier. „Das wird sehr schön.“ Volleyball-Abteilungsleiter Thomas Gärtner ist begeistert vom neuen künftigen Wohnzimmer. „Es ist großartig, wie toll bei den Planungen auch an den Volleyballsport gedacht wurde. Wir sind sehr froh und dankbar, dass wir durch die Gemeinde und die Architekten eingebunden wurden.“

Eröffnungsfeier im September

Unterdessen laufen schon jetzt die Planungen für die große Eröffnung vom 17. bis 19. September. Ideen für dieses besondere Wochenende werden bereits gesammelt. „Natürlich hoffen wir auf eine große Einweihungsfeier und wünschen, dass Corona es auch zulässt“, bedankt sich Bürgermeister Holderried schon jetzt beim SV Mauerstetten für dessen Initiative und Engagement bei der Vorbereitung.

Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Klinikum Kaufbeuren sind die PCR-Tests „hausgemacht“
Im Klinikum Kaufbeuren sind die PCR-Tests „hausgemacht“
Lebenshilfe Ostallgäu fordert sozialpädiatrisches Zentrum am Standort Kaufbeuren
Lebenshilfe Ostallgäu fordert sozialpädiatrisches Zentrum am Standort Kaufbeuren
Wohnen von Micro bis Maxi im Neubaugebiet „Hinterm Schloss“ in Marktoberdorf
Wohnen von Micro bis Maxi im Neubaugebiet „Hinterm Schloss“ in Marktoberdorf
Lebensmittelkette aus Mauerstetten übernimmt Real in Kempten und Pentling
Lebensmittelkette aus Mauerstetten übernimmt Real in Kempten und Pentling

Kommentare