Sanierung der Kaufbeurer Fußgängerzone im Zeitplan

Keine Probleme

+
Hier noch tiefe Gräben und wenige Meter daneben bereits fertige Abschnitte.

Kaufbeuren – „Nach 27 Wochen Bautätigkeit und damit etwa 75 Prozent der vorgesehenen Zeit liegen wir immer noch im Soll“, so Andreas Negele als städtischer Projektleiter für die Sanierung der Fußgängerzone, „und das, obwohl mehr gebaut worden ist als geplant und einzelne Tage wetterbedingt ausfielen.“

Bei der sechsten und voraussichtlich vorletzten öffentlichen Informationsrunde erläuterte er den aktuellen Sachstand des Bauprojektes.

Negele berichtete, Gas- und Wasseranschlüsse seien so gut wie fertig und der letzte Teil des Hauptkanals werde in Angriff genommen. Die Stromversorgung befinde sich ebenfalls in der Endphase und werde zusammen mit dem WLAN-Zugang an den Anschlussstellen für die neue Beleuchtung installiert. Letztere wird Mitte Oktober geliefert. Mit Beginn der Pflasterarbeiten ab der Kaiser-Max-Straße sind parallel zehn Pflasterer im Einsatz. Daniel Abbenseth vom Projektbüro Dr. Heider verwies auf die laufende Aktion von 30 Geschäften der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren und den am 8. Oktober stattfindenden Rustikalmarkt mit Streetfood.

„Hohe Akzeptanz“

Negele zeigte sich nicht nur mit der Bauleistung zufrieden, sondern auch über den Umgang mit den Anliegern, die trotz der teilweise hohen Lärm- und Staubbelästigung positiv eingestellt seien. Reinhard Mader als Geschäftsführer des Unternehmens Drogeriemarkt Müller sagte: „Ich denke, dass alles ganz gut passt und im Großen und Ganzen wunderbar läuft.“ Innenstadtbewohner Georg Vogt sah große Vorteile in der Informationspolitik der Stadt. „Die hohe Transparenz spielt eine große Rolle für die Akzeptanz und ist ein wertvoller Akt, der die miese Stimmung verhindert“, so sein Resümee.

Die Eröffnung ist nach derzeitigem Stand am 17. November dieses Jahres zusammen mit dem „Candle-Light-Shopping“ vorgesehen, nachdem bereits eine Woche vorher der Aufbau des Weihnachtsmarktes begonnen hat.

Von Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "gemeinsames Miteinander"
Ein "gemeinsames Miteinander"
Gewinnen Sie Tickets für das Theater in Kempten
Gewinnen Sie Tickets für das Theater in Kempten
"Politische Alternative aufzeigen"
"Politische Alternative aufzeigen"
Ab Montag nur eine Fahrspur nutzbar
Ab Montag nur eine Fahrspur nutzbar

Kommentare