Neuer Wohnraum im Zentrum

Bauausschuss Buchloe ebnet Weg für Wohneinheiten in der Bahnhofstraße

+
Im ehemaligen Stadthotel in der Bahnhofstraße sollen 20 neue Wohnungen entstehen.

Buchloe – Nachdem im vergangenen Monat sehr viele Bauanträge eingereicht worden waren, wurde vergangene Woche im großen Sitzungssaal der Stadt Buchloe eine zusätzliche Bauausschusssitzung einberufen. Die insgesamt 20 Tagesordnungspunkte boten wenig Diskussionsbedarf. Alle waren sich einig, dass die Schaffung von neuem Wohnraum eine wichtige Aufgabe sei.

Nebst kleineren Anfragen waren insgesamt fünf Bauvoranfragen und Bauanträge mit mehreren Wohneinheiten Thema der Sitzung. So wurden sowohl ein Bauantrag zum Neubau eines Mehrfamilienhauses mit vier Wohneinheiten in der Sebastian-Reiter-Straße als auch der Abriss eines Büro- und Werkstattgebäudes mit anschließendem Neubau von vier Wohneinheiten in der Bahnhofstraße vom Bauausschuss positiv bewertet. Das sich ebenfalls in der Bahnhofstraße befindliche Stadthotel wird aufgegeben. Hier sollen sogar 20 Zwei- beziehungsweise Drei-Zimmer-Wohnungen entstehen. Dritte Bürgermeisterin Elfriede Klein (Grüne) brachte ihren inneren Zwiespalt zu dem Vorhaben zum Ausdruck: „Ich bedaure, dass das Hotel in Bahnhofsnähe nicht mehr zur Verfügung steht, auf der andere Seite freue ich mich über die Wohnungen“. Einstimmig wurde das Einvernehmen der Stadt zu dem Bauprojekt erteilt.

In der Alexander-Moksel-Straße musste der Bauantrag für ein Mehrfamilienhaus mit acht Wohneinheiten und einem Penthouse dagegen abgelehnt werden. Der Bauwerber soll zunächst die Stellplatzsituation überdenken, da hier im Verlauf der Sitzung Ungereimtheiten deutlich wurden. Diskutiert wurde auch die Aufstockung eines Mehrfamilienhauses im Langwiesenweg. Zwar brachte Stadträtin Irmgard Ablasser (CSU) ein, dass das dort befindliche „Haus der Begegnung“ so seine Stellung als markanter Punkt verlieren würde, Maximilian Hartleitner (FDP) verwies aber auf das Hochhaus, das sich bereits südlich vom angrenzenden Kindergarten befindet. Auch Benjamin Leinsle (CSU) sieht in der Umsetzung der Bauvoranfrage eine optimale Nachverdichtung, die zudem den Flächenverbrauch reduziert. Mit drei Gegenstimmen entschied der Bauausschuss, dem Stadtrat den Entwurf zur Entscheidung vorzulegen.

Außerdem hatten die Anwesenden keine Bedenken gegenüber der Änderung des Bebauungsplanes der Nachbargemeinde Lamerdingen im Gewerbegebiet Nord in Dillishausen. Die Erweiterung der bestehenden Betriebe hätten keine Auswirkungen auf ähnliche Buchloer Unternehmen, auch kein Mehrverkehr sei zu erwarten.

Abgelehnt wurden dagegen zwei geplante Werbetafeln in der Landsberger Straße. Zum einen befinden sich dort bereits zwei Werbeanlagen, zum anderen müsse in Zukunft auch ein Augenmerk auf das Thema Lichtverschmutzung gelegt werden, so Stadtrat Herbert Wintersohl (UBI). „Die Werbetafeln passen nicht zu uns. Sie sind überflüssig und störend. Man sollte das Stadtbild so gut es geht erhalten“, fügte Manfred Beck (SPD) an.

Am Ende der Sitzung gab Bürgermeister Robert Pöschl (CSU) bekannt, dass für den Bauhof zwei neue Fahrzeuge angeschafft worden sind. Zudem verlas er die Vergaben zu Putzarbeiten, Estrich, Metallarbeiten, Innentüren und Kunststofffenster im Buchloer Eisstadion. Diese waren jeweils an den wirtschaftlichsten Bieter vergeben worden.

Stadtrat Josef Rid (FWV) bedankte sich beim Stadtbauamt und beim anwesenden Stadtbaumeister Stephan Müßig für das Herrichten der Wege im Naherholungsgebiet bei Hausen südlich der Autobahn. Dies werde von der Bevölkerung sehr gut angenommen.

Agnes Reißner

Auch interessant

Meistgelesen

Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Riesenkranich-Schädel entdeckt
Riesenkranich-Schädel entdeckt

Kommentare