Bauplus in Mai verschoben

Baufachmesse in Kaufbeuren: Termin im Februar wegen Corona nicht einzuhalten

Baufachmesse Bauplus
+
Die Baufachmesse Bauplus erfreut sich seit vielen Jahren im Februar großer Beliebtheit. 2021 findet sie erst im Mai statt.

Kaufbeuren – Die Bauplus als Teil der ohnehin schon gestraften Veranstaltungsbranche wird nicht wie gewohnt Anfang Februar stattfinden können. Bei der Pressekonferenz vor einem Monat hatte Veranstalter Jens Güttinger von der „Mema“ in Ulm noch gehofft, dass man an der Planung für die 12. Bauplus am 7. und 8. Februar 2021 festhalten könne, man warte aber noch „auf die politische Entscheidung seitens der Staatsregierung für die Durchführung von Messen“. Alternativ stand ein Termin Mitte April zur Debatte, doch auch daraus wird nach den jüngsten Regierungsentscheidungen nichts. Die Messe soll nach aktuellem Stand am 8. und 9. Mai stattfinden.

Auch die Stadt würde gerne wie bisher dabei sein und die seit zehn Jahren laufende Bau- und Einrichtungsfachmesse im Allgäu Messe Center von Betreiber Josef Scheibel „aktiv unterstützen“, wie Oberbürgermeister Stefan Bosse sagte.

Messehallenbetreiber Scheibel hatte Anfang Dezember gedanklich den Blick schon in die Zukunft gerichtet: „Wir gehen tendenziell davon aus, dass es zu einer Verschiebung der Messe bis nach Ostern kommt.“ Hier habe man den 17. und 18. April bereits vorgemerkt. Veranstalter Güttinger war damals noch verhalten optimistisch, zumal eine durchgeführte Messe in Kassel im Oktober – mit dem gleichen, auch jetzt bereits abgesegneten Infektionsschutzkonzept – zwar mit weniger Besuchern, „aber äußerst diszipliniert und ohne jegliche Beanstandung“ verlaufen sei.

Beliebte Messe

Die Baufachmesse hat seit zehn Jahren einen festen Platz im Jahreskalender für die Menschen in Kaufbeuren und der Region. Dort präsentieren sich regionale Handwerksbetriebe, mittelständische Unternehmer und Dienstleister mit ihren Produkten rund um die Themen Bauen, Sanieren, Modernisieren, Wohnen und Garten. Auch die praxisbezogenen Fachvorträge sind bei den Besuchern beliebt. Nach jetzigem Stand erwartet der Messeveranstalter rund 50 Aussteller im Mai. Scheibel schwebt vor, die Öffnungszeit um eine Stunde auf dann neun Uhr vorzuziehen, um eine weitere Entzerrung der interessierten Besucher zu ermöglichen.

„Wunsch nach Normalität“

„Wir würden die Messe sehr konstruktiv begleiten“ sagte der OB, „weil man mit dem Hygienekonzept nach meiner Überzeugung viel abfangen kann. Aber es ist schwer, in die Zukunft zu schauen.“ Die Branche habe es sehr hart getroffen und die Bevölkerung wünsche sich wieder Normalität und „lechzt danach, solche Veranstaltungen zu besuchen“. „Wir drücken Ihnen die Daumen und gehen davon aus, dass es ein kraftvolles Signal für einen Neustart nach Corona für die ganze Branche sein wird“, fasste die Stadtspitze die Wünsche an die Organisatoren der Messe zusammen. Die Rahmenbedingungen bezüglich des Baubooms und niedriger Zinsen seien schließlich nach wie vor optimal.

Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand auf Covid-Station im Klinikum Kaufbeuren
Brand auf Covid-Station im Klinikum Kaufbeuren
„Ich wollte nur, dass sie das liest“
„Ich wollte nur, dass sie das liest“
„Click & Collect“ in der Corona-Pandemie – jetzt kommt es auf die Nutzung an
„Click & Collect“ in der Corona-Pandemie – jetzt kommt es auf die Nutzung an

Kommentare