Wasserwerk mit höherem Gewinn – Weitere Investitionen geplant

Positive Bilanz – gutes Wasser

+
Das Trinkwasser vom Kaufbeurer Wasserwerk hat eine anerkannt gute Qualität und sorgt für Gewinn im kommunalen Unternehmen.

Kaufbeuren – Eine durchweg positive Bilanz konnte Caroline Moser als Leiterin des Wasserwerks Kaufbeuren bei der letzten Sitzung des Werksausschusses ziehen. Der Jahresgewinn von rund 88300 Euro liegt etwa 10000 Euro über dem Planansatz.

Die Leiterin berichtete zudem über durchgeführte Maßnahmen, neue Gebührensätze für Anschlussgebühren und über möglicherweise auftretende so genannte „Pfützenkeime“ beim Auswechseln von Wasserzählern. Die bekannt gute Qualität des Kaufbeurer Wassers bleibt davon unberührt. Sie gab außerdem einen Ausblick auf die für 2015 geplanten Investitionen. 

In ihrem Jahresbericht gab die Leiterin zunächst einen Überblick zur Wasserversorgung der Stadt. Kaufbeuren wird durch 15 Quellen und sieben Brunnen mit zwei Pumpwerken versorgt. Aus sieben Hochbehältern erfolgt über rund 225 Kilometer Versorgungsleitung eine Wasserabgabe von etwa 2,4 Millionen Kubikmeter. 8700 Grundstücksanschlüsse liegen neben Hydranten und Schiebern im Zuständigkeitsbereich des Versorgers. 

Im Jahr 2013 hatten erhebliche Baumaßnahmen stattgefunden. Am Kaiserweiher waren 415 Meter Versorgungsleitung verlegt und elf Grundstücksanschlüsse hergestellt sowie eine Druckerhöhungsanlage eingebaut worden. Davon profitierte auch die Finanzhochschule. Im Bereich Am Grafensteigle/Weinhaldeweg/Eichendorffstraße mussten etwa 680 Meter Versorgungsleitung erneuert werden.

Für die Vernetzung der Versorgungsgebiete Kaufbeuren und Neugablonz wurde ein 270 Meter langer Doppelstrang und ein Zähler- und Datenerfassungsgebäude gebaut. Die beiden über 60 beziehungsweise 70 Jahre Hochbehälter gingen damit außer Betrieb. Anfang Juli 2013 wurde der Wasserdruck im Stadtteil Neugablonz dann mit dem Zusammenschluss um 1,7 bar erhöht. „Als schon vorhersehbare Folge kam es zu 14 Rohrbrüchen“, so Christoph Mayer als stellvertretender Werkleiter. Insgesamt gab es 36 Defekte dieser Art. Der erhöhte Gewinn in 2013 resultiert unter anderem aus geringeren Abschreibungen und Zinserträgen. 

Das vom Freistaat geförderte Modellvorhaben „Interkommunale Zusammenarbeit in der Wasserversorgung“ wird 2015 die Einnahmenseite prägen. Gegenstand des Vorhabens ist die Herstellung einer Zubringerleitung zur Aufnahme der Wasserlieferung an die Gemeinden Rieden und Pforzen sowie die Übernahme der technischen Betriebsführung durch das Städtische Wasserwerk. Während der Wasserpreis für den Kubikmeter Wasser auch bis 2016 stabil bleiben wird, werden sich die Anschlussgebühren für Neuanschlüsse zwischen sechs und 17 Prozent erhöhen. 

„Pfützenkeim“ 

Die als „Pfützenkeim“ bezeichneten Bakterien waren vermehrt in Großstädten durch abgestandenes Wasser auch in gelagerten Wasserzählern aufgetreten. Trotz Desinfektion und Verschluss kann ein „Lagereffekt“ auftreten. Im Wasserwerk Kaufbeuren gibt es nur geringe Lagerbestände, die vorhandenen 20 Wasserzähler werden derzeit überprüft. Sollten Keime entdeckt werden, kommt es zum Austausch der in den letzten Wochen eingebauten 50 Zähler. 

Geplante Vorhaben in 2015 

An Investitionen sind die Herstellung der Versorgungsleitungen (VL) Am Kaiserweiher und Umgehung nördlich der Sudetenstraße sowie die Verstärkung der Leitungen in der Brettbuschgasse, Wiesenthaler Straße und der Gewerbestraße (gesamt fast 1900 Meter) mit Herstellung und Erneuerung von rund 100 Grundstücksanschlüssen geplant. Die Erneuerung von VL am Neuen Markt, Erlenweg und Kukaner Straße mit insgesamt 450 Meter und die Sanierung von Quellen ist ebenfalls vorgesehen. 

Das Wasserwerk wird gemäß Beschluss zukünftig durch die Teilnahme an einem technischen Sicherheitsmanagement zertifiziert. Dabei finden im fünfjährigen Rhythmus externe Kontrollen der betrieblichen Arbeitsabläufe statt. von Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Blasmusik mit Hauch von Beachparty
Blasmusik mit Hauch von Beachparty
Tänzelfesteröffnung 2017
Tänzelfesteröffnung 2017

Kommentare