Auch Drogen waren im Spiel

Beleidigungen gegen Polizeibeamte nach Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz in Kaufbeuren

Die Germeringer Polizisten kontrollieren wegen des Verstoßes der Maskenpflicht oder der Ausgangssperre.
+
Symbolfoto

Kaufbeuren – Gemeldet wurde eine Ruhestörung in Kaufbeuren. Dann fanden die Streifenbeamten nicht nur fünf Personen aus verschiedenen Haushalten in einer Wohnung vor, auch wurde gekifft und die Polizisten wurden beleidigt, als sie ihre Arbeit machten. Das berichtet nun die Polizei.

Am Donnerstagabend ging bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren die Mitteilung über eine Ruhestörung in Kaufbeuren ein. Die vor Ort eintreffenden Beamten stellten in der Wohnung fünf Personen aus fünf verschiedenen Haushalten fest, die sich dort alle im selben Raum ohne Maske und entsprechende Abstände aufhielten.

Nachdem die Streife in der Wohnung zudem noch starken Marihuanageruch wahrnahm und sie entsprechende Rauschgiftutensilien vorfanden, durchsuchten sie den Raum nach Betäubungsmitteln. Dabei stellten sie mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest.

Die Anwesenden zeigten keinerlei Verständnis für die geltenden Regelungen und verhielten sich unkooperativ. Einer der anwesenden Männer äußerte während der Anzeigenaufnahme noch Beleidigungen gegen die Polizisten.

Alle Personen müssen nun mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen. Hinzukommen bei Einzelnen Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz und eine Anzeige wegen Beleidigung.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Explosion TSV Oberbeuren: Welle der Hilfsbereitschaft – LKA ermittelt weiter
Explosion TSV Oberbeuren: Welle der Hilfsbereitschaft – LKA ermittelt weiter
Kaufbeuren: Fördermittel von 1,8 Millionen Euro für Schokoladen-Erlebniswelt möglich
Kaufbeuren: Fördermittel von 1,8 Millionen Euro für Schokoladen-Erlebniswelt möglich
Buchloer Bauausschuss befasst sich ausgiebig mit Baumbestand
Buchloer Bauausschuss befasst sich ausgiebig mit Baumbestand
AGCO/Fendt aus Marktoberdorf beteiligt sich an Frühschlussaktion der IG Metall
AGCO/Fendt aus Marktoberdorf beteiligt sich an Frühschlussaktion der IG Metall

Kommentare