Berufschule Kaufbeuren

Drei Klassen in Quarantäne

PantherMedia 28817300
+
An der Berufsschule Kaufbeuren gibt es zwei Covid-19-Fälle.

Kaufbeuren – An der Berufsschule Kaufbeuren gibt es zwei Covid-19-Fälle. Das bestätigte der Pressesprecher des Landratsamtes Ostallgäu, Thomas Brandl, am Mittwochnachmittag auf Anfrage unserer Zeitung. 

Demnach müssen drei Klassen, insgesamt 72 Schüler, nun in Quarantäne. Wie die Behörde mitteilte haben sich eine Schülerin der Fachrichtung Ernährung und Versorgung und ein Lehrer aus dem technischen Zweig mit dem Corona-Virus infiziert. Schulleiter Bertram Knitl berichtete dem Kreisbote, dass die Schülerin zwar ein positives Testergebnis erhielt, allerdings keine Symptome zeige. Der betroffene Fachlehrer war bereits einige Tage mit Beschwerden krank geschrieben. Eigenen Angaben zu Folge sei er jedoch bereits auf dem Weg der Besserung, sagte Knitl. Nun müssen Corona-Tests zeigen, ob sich Klassenkameraden oder weitere Lehrkräfte angesteckt haben. Ein Ergebnis lag bis Redaktionsschluss noch nicht vor.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufbeurer MdB Susanne Ferschl erhält Todesdrohung auf Instagram
Kaufbeurer MdB Susanne Ferschl erhält Todesdrohung auf Instagram
Kaufbeuren: Neue Sprayerwand für Graffiti-Künstler
Kaufbeuren: Neue Sprayerwand für Graffiti-Künstler

Kommentare