Betrieb möchte Ausstellungsfläche erweitern

Mehr Platz für Motorräder

+
Zum Fahrradweg und zur B 472 hin möchte der Händler die Ausstellungsfläche erweitern.

Marktoberdorf – Einverstanden ist eine Mehrheit der Stadträte damit, dass beim Motorradgeschäft oberhalb der B 472 eine Erweiterung möglich ist. Dabei werden die Baugrenzen minimal überschritten. Die Ausstellung wird auf der Nordseite des Fachgeschäftes vergrößert.

Der Motorradhändler hat sein Geschäft im Gewerbegebiet, das im Norden an die B 472 grenzt und im Osten bis an die Bahnlinie reicht. Stadtrat Christian Vavra (Die Grünen) stellte die Frage: „Wofür haben wir Baugrenzen?“

Ralf Baur, Leiter der städtischen Bauverwaltung, hielt die Bewertung dazu entgegen, ob durch eine überschaubare Vergrößerung städtebaulich komplett was auf den Kopf gestellt werde. Dies sei keinesfalls so. Nur in einem Zwickel würde die Baugrenze überschritten.

Erich Nieberle (SPD) vertrat die Ansicht, dass die Erweiterung „optisch eher eine Aufwertung“ brächte. Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell sprach von einem „etablierten Betrieb“. Vroni Diepolder (CSU) gab zu bedenken, eine solche Erweiterung der Ausstellungsfläche beim Motorradhändler brächte „zusätzliche Kaufkraft“ nach Marktoberdorf. Darum sollten die Stadträte so ein Vorhaben unterstützen.

jj

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "gemeinsames Miteinander"
Ein "gemeinsames Miteinander"
"Das Weitblick" öffnet im September 2018
"Das Weitblick" öffnet im September 2018
Zusätzliches Management für KU?
Zusätzliches Management für KU?
Diskussion zur Flüchtlingsfrage
Diskussion zur Flüchtlingsfrage

Kommentare