Sohn verhindert Geldübergabe

Betrügerische Handwerker wollen älteres Ehepaar aus Oberostendorf abzocken

+
Glücklicherweise ist es zu keiner Geldübergabe gekommen.

Oberostendorf – Vermeintliche Handwerker haben in Oberostendorf versucht, betagte Eigentümer eines Einfamilienhauses übers Ohr zu hauen. Nur weil der Sohn des Ehepaars eingriff, konnte eine Geldübergabe verhindert werden.

Laut Polizei nahmen zwei „Handwerker“ im Espanweg mit den Rentnern Kontakt auf. Ohne dass sie einen Auftrag erhalten hätten, lackierten sie im Verlauf von mehreren Tagen die Fensterläden. Für die unsachgemäß ausgeführte Arbeit forderten sie anschließend von dem Ehepaar 4.500 Euro ohne Rechnung. Ein Sohn der Rentner erfuhr rechtzeitig von den Handwerkern und konnte die Übergabe des Geldes verhindern.

Ein Strafverfahren unter anderem wegen Wuchers wurde eingeleitet. Die Täter waren laut Polizei in einem silbernen Daimler mit französischem Kennzeichen unterwegs.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Satzungsänderung für Bauvorhaben in der Eberle-Kögl-Straße beschlossen
Satzungsänderung für Bauvorhaben in der Eberle-Kögl-Straße beschlossen
Nach erneutem Streik: Busfahrer in Kaufbeuren warten weiterhin auf Reaktion
Nach erneutem Streik: Busfahrer in Kaufbeuren warten weiterhin auf Reaktion
Zum zweiten Mal: Feuerwehrmann Krißmer beim Kölnturm Treppenlauf wieder Erster
Zum zweiten Mal: Feuerwehrmann Krißmer beim Kölnturm Treppenlauf wieder Erster
Feierlicher ökumenischer Segen für Kaufbeurens neues Feuerwehrhaus
Feierlicher ökumenischer Segen für Kaufbeurens neues Feuerwehrhaus

Kommentare