Bildungsberatung hoch im Kurs

Kaufbeurer Finanzausschuss genehmigt Zuschüsse für verschiedene Beratungsstellen

+
Die Ausbildungs-Maßnahme des Jobcenters unterstützt sozial benachteiligte Jugendliche bei der beruflichen Integration.

Kaufbeuren – Das Angebot der verschiedenen Beratungsstellen in Kaufbeuren wird von zahlreichen Bürgern in Anspruch genommen. Der Verwaltungs-, Finanz- und Stiftungsausschuss genehmigte in der letzten Sitzung einstimmig die beantragten städtischen Zuschüsse für die Schuldnerberatung des Caritasverbandes Kaufbeuren, der Bildungsberatung bei der vhs sowie die Ausschreibung einer Maßnahme für lernbeeinträchtigte oder sozial benachteiligte Jugendliche seitens des Jobcenters.

Es gibt immer mehr junge Erwachsene, die sich verschulden. Um dem „traurigen Trend“ entgegenzuwirken, so Markus Pferner, Leiter des Finanz-, Sozial- und Schulreferats, biete der Caritasverband beispielsweise Vorträge in Schulen zum Thema „Überschuldung“ an. Der größte Anteil der Ratsuchenden ist 26 bis 45 Jahre alt, über 40 Prozent der Betroffenen sind erwerbstätig, in der Regel als Geringverdiener. Die zunehmend jungen Schuldner geraten durch unkontrolliertes Konsumverhalten, begünstigt durch Ratenkauf und Onlineshopping in die Schuldenfalle. Weitere Ursachen sind der Caritas zufolge psychische Erkrankungen, Arbeitslosigkeit, Trennung vom Partner, Suchtproblematik oder unwirtschaftliche Haushaltsführung. Der Ausschuss genehmigte für die Schuldnerberatung den im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöhten Zuschuss in Höhe von 51.736 Euro.

Eine geplante Maßnahme des Jobcenters Kaufbeuren soll jungen Menschen, die lernbeeinträchtigt oder sozial benachteiligt sind, eine Ausbildung in einem außerbetrieblichen Kooperationsbetrieb ermöglichen. Die Ausbildung wird vom Träger überwacht und begleitet, der mit den Betrieben in Verbindung steht, um den Ausbildungserfolg der Azubis zu sichern. Diese kann in den Berufsfeldern Handwerk, Lager/Handel, Kosmetik/Körperpflege oder Wirtschaft und Verwaltung absolviert werden. In diesen Bereichen besteht zudem ein hoher Bedarf an Fachkräften in Kaufbeuren und Umgebung. 2017 konnten in der Maßnahme drei von fünf Teilnehmer die Ausbildung abschließen und zwei davon im Betrieb weiterbeschäftigt werden. Die erfolgreichen Teilnehmer haben durch die abgeschlossene Berufsausbildung eine wesentlich bessere Integrationschance, was zusätzlich zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit beiträgt. Das Gremium befürwortete insofern die Ausschreibung der Maßnahme im Umfang von fünf Plätzen ab dem Ausbildungsjahr 2018/2019.

Einigkeit herrschte im Ausschuss auch darüber, dass die Bildungsberatung von der vhs Kaufbeuren weitergeführt und dazu für 2018 ein Zuschuss von 39.000 Euro gewährt werden soll. Ein solches Angebot spiele in der kulturellen Bildung sowie der beruflichen Erwachsenenbildung eine wichtige Rolle für die Bürger der Stadt. So wird die Bildungsberatung von den Bürgern aktiv genutzt; im vorigen Jahr fanden 305 Beratungen statt.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Stammzellspender-Aktionstag am 25. Mai auch in Kaufbeuren und Marktoberdorf
Stammzellspender-Aktionstag am 25. Mai auch in Kaufbeuren und Marktoberdorf
Berufsschule MOD: Lehrlinge werden für ihre Maßnahmen vor Ort geehrt
Berufsschule MOD: Lehrlinge werden für ihre Maßnahmen vor Ort geehrt
Energie aus Klärschlamm
Energie aus Klärschlamm
„Mit Fusion fit für die Zukunft“
„Mit Fusion fit für die Zukunft“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.