44 Brände bekämpft

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Kaufbeuren hatte die Vorstandschaft vergangene Woche in den Stadtsaal eingeladen. Es ging um die Berichtslegung über das Jubi- läumsjahr 2008, um Beförderungen und Ehrungen, sowie die Wahl eines neuen Vorsitzenden des Feuerwehr-Vereins.

Der bisherige Vorsitzende der Kaufbeurer Feuerwehr, Peter Landvogt, der im Vorfeld schon die Weichen für seine Nachfolge gestellt hatte, konnte anfänglich eine Reihe von Ehrengästen, unter ihnen Oberbürgermeister (OB) Stefan Bosse, Kreisbrandrat Martin Schafnitzel und von der Polizeiinspektion Hauptkommisar Reinhard Janko, willkommen heißen. Danach stellte er die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung fest. Stadtbrandrat Thomas Vogt sprach in seinem anschließenden Rechenschaftsbericht von 326 Einsätzen der Feuerwehr Kaufbeuren, die sich wie folgt zusammensetzten: 44 Brände, 176 Technische Hilfeleistungen,18 Fehlalarmierungen (davon drei böswillige Alarme) und 88 Sicherheitswachen. Für die 338 Einsätze im gesamten Stadtgebiet waren die ehrenamtlichen Mitglieder der Feuerwehren in Kaufbeuren (Zug 1 und 2 Altstadt, Zug 3 Neugablonz, sowie die Stadtteilwehren Hirschzell, Kemnat und Oberbeuren) 4985 Stunden zusätzlich zu Übungen und Ausbildungen unterwegs. Die geschätzte Schadenssumme bei den Brandeinsätzen im Stadtgebiet liegt für 2008 bei „nur" 55000 Euro, zumal erfreulicherweise nur ein einziger Großbrand (mehr als 3 C-Rohre im Einsatz) darunter war. Stadtjugendwart Marcus Siegel stellte erfreut fest, dass in 2008 sechzehn Jugendliche neu aufgenommen wurden. Er führte dies auf den Effekt der Jubiläumsveranstaltungen zurück und resümierte, dass sich per Jahresende 2008 siebenundzwanzig Jugendliche (davon drei weiblich) in der Ausbildung befanden. Der Kassenbericht von Kassenwart Christoph Heider machte deutlich, dass die Jubiläumsfeierlichkeiten schon „an der finanziellen Substanz" gezehrt hatten. Die Kassenprüfer attestierten - erwartungsgemäß - eine einwandfreie Kassenführung und führten die einstimmige Entlastung von Kassenwart und Vorstandschaft herbei. Fahnenwart Hubert Vogt gab einen detaillierten Bericht über die zahlenmäßig sehr häufigen Einsätze der Fahnenabordnung(en) in 2008 und hoffte, dass diese Ehrenpflicht" auch in Zukunft problemlos absolviert werden kann. Helmut Winkler ging bei seinem Bericht als Vorstand des Feuerwehr Museumsvereines Kaufbeuren-Ostallgäu e.V. von einer „optimis- tischen Zukunft in neuen Räumen auf dem ehemaligen Momm-Gelände" aus. Stadtbrandmeister Andreas Opel erklärte die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten, damit die „Integrierte Leitstelle Allgäu" zum Ende dieses Jahres in Betrieb gehen kann. Dann wurden Neuwahlen durchgeführt: Hubert Weikmann hatte sich bereit erklärt, als Vorsitzender zu kandidieren. Von den 123 anwesenden Wahlberechtigten entfielen 122 Stimmen auf Weikmann, der sich über das „große Vertrauen" freute und künftig 286 Mitgliedern vorstehen wird. Für den Zug 1 wurden Christian Martin und Thomas Mann (Stellvertreter) als Vertrauensmänner, für den Zug 3 Sven Grader und Lothar Hartmann (Stellvertreter) mit jeweils großer Mehrheit gewählt. 28 Mitglieder wurden jeweils befördert, davon 1 junge Frau zur „Hauptfeuerwehrfrau" (HFF). Es gab außerdem 14 Ehrungen mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25 Jahre ehrenamtlichem Dienst und ein Ehren- zeichen in Gold (für 40 Jahre) erhielt Wolfgang Lausser. Abschließend erhielt der scheidende Vorsitzende Peter Landvogt die Goldene Ehrennadel aus der Hand von Standtbrandrat Thomas Vogt und Oberbürgermeister Stefan Bosse dankte ihm für seinen unermüdlichen Einsatz, insbesondere beim 150. Gründungsjubiläum mit dem Satz: „Die Feuerwehr hat sich im Jubiläumsjahr in den Herzen der Bürgerschaft festgesetzt".

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Frauen in der Leitungsebene
Frauen in der Leitungsebene
Betrüger auf frischer Tat festgenommen
Betrüger auf frischer Tat festgenommen

Kommentare