Stadtrat: Neuer Brunnen soll Buchloer Bahnhof verschönern

Schmuckstück am Bahnhof

+
Richard Kögl (l.), auf dem Foto mit Buchloes Verwaltungschef Arthur Salter vor dem Rathaus, hat den Brunnen (siehe Modell) als Meisterstück angefertigt.

Buchloe – Buchloes neuer Bahnhof soll ein Schmuckstück werden. Dies wurde im jüngsten Stadtrat klar zum Ausdruck gebracht. Zum Konzept gehört unter anderem die Errichtung eines Brunnens auf dem Bahnhofsvorplatz.

Entsprechende Entwürfe örtlicher Steinmetzbetriebe, die aufgefordert waren, Vorschläge zu unterbreiten, wurden nun besprochen. Mit den Ergebnissen der Aufforderung zum Brunnen am neuen Buchloer Bahnhof beschäftigte sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung. Drei Vorschläge waren eingereicht worden. Den Zuschlag erhielt schließlich – nach einiger Diskussion der Gremiumsmitglieder – die Firma Kögl Steinmetz GmbH. Kögls Brunnenanlage besteht aus fünf Säulen, die symbolisch eine Hand mit fünf Fingern darstellen soll und aus der das Wasser des Lebens entspringt. Die Säulen sind in grünem Olivin Diabas gearbeitet. Die Deckfläche ist naturpoliert, die Seitenflächen der „Tropfenform-Säulen sind handwerklich bearbeitet und fein angeschliffen. Mit seinem Entwurf traf Steinmetzmeister Richard Kögl den Geschmack der meisten Stadträte. von Siegfried Spörer

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Mauerreste entdeckt
Mauerreste entdeckt
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Razzia gegen "Reichsbürger"
Razzia gegen "Reichsbürger"

Kommentare