Trunkenheit im Verkehr

Buchloe: 55-jähriger Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild
+
Trotz Anhaltesignalgeber, Blaulicht und Martinshorn hielt der Autofahrer nicht an.

Buchloe – Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein 55-jähriger Autofahrer in Buchloe.

Kurz nach 23 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Buchloe am Kreisverkehr Amberger Straße / Karwendelstraße auf das Auto aufmerksam, das die Amberger Straße ortsauswärts befuhr und zwar ständig auf der linken Straßenseite. Als die Streife die Verfolgung aufnahm und versuchte den Fahrer mittels Anhaltesignalgeber, Blaulicht und Martinshorn zum Anhalten zu bewegen, beschleunigte dieser und versuchte zu flüchten.

Am nächsten Kreisverkehr fuhr der Mann laut Polizei mit überhöhter Geschwindigkeit in die Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Osten, wieder auf der linken Seite. Letztlich kam er im Kreisverkehr zur Eschenlohstraße ins Schleudern und drehte sich dabei um 180 Grad. Dadurch konnte sich der Streifenwagen vor das Auto stellen und eine weitere Flucht unterbinden.

Die Beamten brachten den Fahrer, der sich weigerte auszusteigen, mit körperlicher Gewalt aus dem Fahrzeug und fesselten ihn. Dabei stellen die Polizisten fest, dass der Mann stark nach Alkohol roch und seine Aussprache verwaschen war. Die Polizeibeamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Mannes an Ort und Stelle sicher. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr und eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt.

Am Pkw des Mannes war ein Hinterreifen platt und der rechte Außenspiegel beschädigt. Zeugen des Vorfalls, insbesondere ein entgegenkommender Autofahrer, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0 oder per E-Mail an pp-sws.buchloe.pi@polizei.bayern.de in Verbindung zu setzen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kaufbeurens Bahnhof wird bis 2026 barrierefrei
Kaufbeurens Bahnhof wird bis 2026 barrierefrei
Prozessauftakt: Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs
Prozessauftakt: Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs
Coronafälle an Don-Bosco-Schule – Aktuell kein Präsenzunterricht
Coronafälle an Don-Bosco-Schule – Aktuell kein Präsenzunterricht
Unerlaubte Abfallsammlungen – Bitte nichts raus stellen!
Unerlaubte Abfallsammlungen – Bitte nichts raus stellen!

Kommentare