Sechs Kandidaten

Buchloer Grüne nominieren Elfriede Klein als Bürgermeisterkandidatin

+
Elfriede Klein (Grüne) will Bürgermeisterin von Buchloe werden.

Buchloe – Elfriede Klein von den Grünen tritt als Kandidatin bei der Bürgermeisterwahl am 15. März 2020 an. Sie ist die sechste Kandidatin für das Amt und zudem die einzige weibliche Anwärterin. Noch ist ihre Kandidatur formell nicht in trockenen Tüchern.

Elfriede Klein muss noch in der Aufstellungsversammlung am 16. Januar bestätigt werden. 

Klein kennt sich in der Buchloer Kommunalpolitik aus. Seit 2008 gehört sie dem Stadtrat an. Ihr Wahlmotto ist: „Die Stadt muss grüner und lebendiger werden“. Sie wehrt sich vehement gegen unnötigen Flächenverbrauch. Nicht nur bei diesem Thema sei mehr Dialog mit den Bürgern angebracht. Von sich selbst sagt Elfriede Klein: „Ich bin ein mutiger Mensch“.

Klein ist freigestellte Personalrätin bei der BIMA, der Immobilienverwaltung des Bundes. Als eine der letzten Anwärterinnen vor der Gerichtsreform im Jahr 1973 hat Elfriede Klein eine Ausbildung beim „Königlich-Bayerischen Amtsgericht“ genossen.

Neben Franz Lang (Freie Wähler) haben bereits Robert Pöschl (CSU), Bernd Gramlich (SPD), Herbert Wintersohl (UBI) und Maximilian Hartleitner (FDP) ihre Hüte in den Ring geworfen. Ob es noch weitere Anwärter für den Posten des Bürgermeisters gibt, ist derzeit nicht bekannt. Es bleiben noch einige Tage Zeit. Die Frist läuft am Donnerstag, 23. Januar, ab.

Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Kunstreiter-Buronia-Ball 2020: Schongauer Prinzengarde begeistert erneut im Stadtsaal Kaufbeuren
Kunstreiter-Buronia-Ball 2020: Schongauer Prinzengarde begeistert erneut im Stadtsaal Kaufbeuren
Einmalig: Tag des offenen Tunnels in Bertoldshofen
Einmalig: Tag des offenen Tunnels in Bertoldshofen
Johann Merz kandidiert für das Aitranger Bürgermeisteramt
Johann Merz kandidiert für das Aitranger Bürgermeisteramt
Buchloe: Elfriede Klein als Bürgermeisterkandidatin der Grünen bestätigt
Buchloe: Elfriede Klein als Bürgermeisterkandidatin der Grünen bestätigt

Kommentare