Buchloe ehrt Bürgerengagement

Bürgermeister Josef Schweinberger (v. li.) mit den Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürgern samt Ehepartner: Matthias Kögl, Centa Hörmann, Ambros Ablasser, Helmuth Huber, Karl Kutter und Helmut Weiß.

Ehrenamtliches Engagement ist aus unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Um diese Einsatzbereitschaft entsprechend zu würdigen, verlieh die Stadt Buchloe vergangenen Freitag an sechs ihrer Bürgerinnen und Bürger die „Bürgermedaille in Gold“. Unter Anwesenheit zahlreicher Stadträte dankte Bürgermeister Josef Schweinberger Dr. Ambros Ablasser, Centa Hörmann, Helmuth Huber, Matthias Kögl, Karl Kutter und Helmut Weiß für ihre außerordentliche Hingabe an ihre Stadt.

Einsatz für die Stadt Ganze 22 Jahre war Dr. Josef Ablasser am Buchloer Krankenhaus St. Josef tätig. Laut Schweinberger zeichnete sich Ablasser während seiner Dienstzeit vor allem durch sein umfassendes medizinisches Wissen, seine Führungsqualitäten und seinen unermüdlichen Einsatz für seine Patienten und das Krankenhaus aus. „Dass das Krankenhaus St. Josef überhaupt noch existiert, ist im besonderen Maße Dr. Ablasser zu verdanken“, so Schweinberger. Sein tatkräftiger Einsatz als Arzt und Streiter für das Krankenhaus gaben schließlich den Ausschlag für die Auszeichnung mit der goldenen Bürgermedaille. Als eine weitere Preisträgerin durfte sich Centa Hörmann in das goldene Buch der Stadt eintragen. Gemeinsam mit ihrem Mann hat die dreifache Mutter einen kleinen Bauernhof zu einem international agierenden Unternehmen ausgebaut. Seit 1964 hat die Firma Hörmann, ein Unternehmen für Hallenbau, Stallbau und Photovoltaik-Technik, ihren Sitz in Buchloe. Von da an expandierte der Betrieb stetig und beschäftigt aktuell rund 500 Mitarbeiter. Neben ihrem Beruf als Geschäftsführerin des Unternehmens hat sich Centa Hörmann zusätzlich für die Belange des örtlichen Tennis- und Eishockeyvereins und Hilfsorganisationen eingesetzt. Aufgrund Ihrer außergewöhnlichen unternehmerische Leistung und ihres großen bürgerschaftlichen Engagements erhielt sie die Bürgermedaille in Gold. Ebenfalls für seine ehrenamtliche Bereitschaft ausgezeichnet wurde Helmuth Huber. Nach dem Tod seines Vaters trat dieser eher unfreiwillig in die Führungsetage des Molkereibetriebs ein, welcher mittlerweile zu den ältesten Familienbetrieben seiner Art zählt. Die Entwicklung des Unternehmens habe stark auf das heutige Erscheinungsbild der Stadt Buchloe beigetragen, so der Bürgemeister in seiner Laudatio. Darüber hinaus hat sich Helmuth Huber auch im sozialen Bereich engagiert. Uneigennützig hat er jahrzehntelang örtliche Vereine und die Stadtpfarrei Mariä Himmelfahrt unterstützt. „Er hat sich durch seine Führungsqualität, seine Arbeit und seine Lebenseinstellung um die Stadt verdient gemacht“, sagte Schweinberger. Der Buchloe Stadtrat Matthias Kögl wurde ebenfalls für sein außerordentliches Engagement feierlich geehrt. Als Spieler, Kapitän und Vorstand hat er sich 50 Jahre lang für den Eissportverein Buchloe eingesetzt. Mit über 10.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden half Kögl beim Bau der Eisstadien des Vereins und trug nicht zuletzt deshalb zu dessen sportlicher Weiterentwicklung bei. Zudem hat das Stadtratsmitglied über 40 Jahre Dienst bei der freiwilligen Feuerwehr Buchloe geleistet. Die soziale Einsatzbereitschaft des Preisträgers Karl Kutter begann 1968 bei der Kolpingfamilie Buchloe, wo er sich jahr- zehntelang um die Organisation von Familienwochenenden und die vielfältige Programmgestaltung des Verbandes bemühte. Zusätzlich war er Träger zahlreicher Aufgaben im kirchlichen Bereich. Zuletzt wurde Kutter 2010 im Rahmen des Neubaus der Kindertagesstätte Don Bosco als Beauftragter ernannt. Aufgrund seines hohen Einsatzes im Bereich für die Buchloer Kinder und die Stadtpfarrei Mariä Himmelfahrt wurde Kutter für die begehrte Bürgermedaille ausgewählt. Am 30. September 1966 trat Helmut Weiß bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Buchloe bei. Seitdem hat er zahlreiche Lehrgänge absolviert und war zuletzt 18 Jahre als 1. Kommandant für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Buchloe und des Umlandes ehrenamtlich tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit setzte sich Weiß auch für die Nachwuchsförderung bei der Feuerwehr ein. „In eindrucksvoller Weise wurde so das Durchschnittsalter der Buchloer Feuerwehr gesenkt“, sagte Bürgermeister Schweinberger. Helmuth Weiß wurde somit von der Stadt Buchloe für sein 46-jähriges Engagement als aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Sie alle haben vom Bürgermeister die Bürgermedaille in Gold erhalten. Als weiterer Preisträger wurde bei den Feierlichkeiten Burkard Bovensiepen genannt, der allerdings aufgrund einer Auslandsreise verhindert war. Ihm soll die Bürgermedaille in Gold im Rahmen des Neujahrsempfang 2013 in Buchloe verliehen werden.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Frauen in der Leitungsebene
Frauen in der Leitungsebene

Kommentare