„Ein Herz für Bücher“

Buchloer Bücherbasar beim Herbstmarkt

+
Es gibt jetzt auch „Buch-Kunst“ zu kaufen, genannt „Ein Herz für Bücher“.

Buchloe – Der Buchloer Bücherbasar findet auch in diesem Jahr wieder beim Herbstmarkt am 14. und 15. Oktober im Buchloer Stadtsaal statt. Rund 20.000 Bücher thematisch sortiert werden den interessierten Lesern zum Preis von einem Euro angeboten.

Gleich ob Klassiker der Weltliteratur, Liebesroman, Krimi, Kochbuch, zeitgenössische Literatur, Kinderbuch oder prächtiger Bildband: Beim Bücherbasar im Stadtsaal kann jeder Lesefreund fündig werden. 

Da der Freundeskreis des Gymnasiums Buchloe über fast keine Lagerkapazitäten verfügt, mussten in früheren Jahren am Sonntagabend alle nicht verkauften Bücher entsorgt werden. In diesem Jahr gehen diese Bücher an die Wertachtal-Werkstätten, die über ein bestimmtes Vertriebssystem gebrauchte Bücher erfassen und im Internet zum Verkauf anbieten. Der Erlös spielt dabei eher eine nebensächliche Rolle. Vielmehr sollen Menschen, die eine Hirnschädigung erleiden mussten, eine sinnstiftende Tätigkeit ausführen können. So bekommen die Bücher zum dritten Mal eine Chance, jemandem eine Freude zu bereiten. 

Es gibt jetzt auch „Buch-Kunst“ zu kaufen, genannt „Ein Herz für Bücher“.

Gleichzeitig wird in diesem Jahr zum ersten Mal „Buch-Kunst“ angeboten. Alte Bücher mit Gebrauchsspuren haben eine ansprechende Optik. Besondere Falttechniken machen aus den alten Büchern Engel, Herzen, Sterne und andere schöne Dinge für die Wohnung. Damit ermöglicht ein „Herz für Bücher“ ein viertes Leben für die Bücher, die nicht verkauft konnten. 

Jeder eingenommene Euro kommt sozialen Zwecken und dem Buchloer Gymnasium zu Gute. Verkauft werden gespendete Bücher an den zwei Tagen von 10 bis 17 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Eiskunst und Winterzauber
Eiskunst und Winterzauber
Verheerender Brand in Wohnhaus 
Verheerender Brand in Wohnhaus 
Heiter, besinnlich, philosophisch
Heiter, besinnlich, philosophisch
Positiver Rückblick auf 2017
Positiver Rückblick auf 2017

Kommentare