Kreisverkehre in Buchloe sollen schöner bepflanzt werden

Sag mir wo die Blumen sind

+
Buchloes CSU-Frauen wünschen sich eine attraktive Bepflanzung der Kreisverkehre an den Ortseingängen wie hier an der Landsberger Straße.

Buchloe – Die Stadt soll schöner werden. Stadträtin Irmgard Ablasser von der Frauen Union der CSU brachte einen entsprechenden Antrag in den Bau- und Verkehrsausschuss ein. Zumindest einer der Kreisverkehre soll, geht es nach dem Willen der Buchloer CSU-Frauen, attraktiv bepflanzt werden.

Die Kreisverkehre mit den Kunstwerken sowie der Kreisverkehr in der Mindelheimer Straße seien bereits attraktiv gestaltet und ein schöner Anblick, schrieben Irmgard Ablasser und Regina Nanos als Vorsitzende der Frauen Union in einem Brief an Bürgermeister Josef Schweinberger. Dagegen seien die Kreisverkehre an den Ortseingängen weder Aushängeschild noch Blickfang. Dies betreffe vor allem die Kreisverkehre an der Landsberger Straße und an der Kaufbeurer Straße.

„Mit dem Antrag fordern wir eine attraktive Bepflanzung und dauerhafte Pflege mindestens eines der Kreisverkehre“, schreiben die CSU-Frauen. Sie stellen sich dabei sowohl saisonal blühende Pflanzen als auch dauerhafte Grüngewächse wie beispielsweise Buchs oder Liguster vor.

Weiter sollte mindestens ein Kreisverkehr an der Umgehungsstraße West mit Wiesen- und Wildblumensamen bepflanzt werden. Ablasser denkt dabei an Kornblumen, Mohn, Margeriten, Ringelblumen oder Glockenblumen. „Buchloe wäre dadurch mit einer einfachen Maßnahme ein Stück schöner und der Bauhof würde entlastet, weil erst Mitte August nach der Blütezeit gemäht werden muss“. Ein weiteres wichtiges Argument ist für die Buchloer CSU-Frauen, dass die Blumen eine wichtige Nahrungsquelle für Schmetterlinge, Biene und Hummeln darstellten.

Ablasser bat den Bauausschuss um eine zeitnahe Behandlung, da im Mai Pflanzzeit sei und damit auch gewährleistet sein wird, dass die im Haushalt 2017 dafür benötigten Mittel zur Verfügung gestellt werden können.

Das Thema Bepflanzung der Kreisverkehre ist nicht neu. Es war vor einigen Jahren schon einmal Thema im Bauausschuss. Konkret ging es damals um den Kreisverkehr an der Südwestspange am Wasserturm. Damals hoffte man noch, eine der örtlichen Gärtnereien für eine Patenschaft zu gewinnen.

von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Radler beleben Stadtbild
Radler beleben Stadtbild
GEO-Tag der Natur am Kaufbeurer Kletterzentrum
GEO-Tag der Natur am Kaufbeurer Kletterzentrum
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Helge Carl bleibt Bau-Referatsleiter in Kaufbeuren
Helge Carl bleibt Bau-Referatsleiter in Kaufbeuren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.