„Wie soll das denn gehen?“

Buchloes Bahnunterführung in der Mindelheimer Straße wird 1,40 Meter tiefer

+
Die Bahn plant die Brücke über die Mindelheimer Straße neu. Nun stellte sich heraus, dass die Straße um 1,40 Meter tiefer gelegt werden muss.

Buchloe – Eigentlich fing alles ganz harmlos an. Auf der kreiseigenen Amberger Straße sollte es eine Deckschicht-Erneuerung geben. Da die Stadt dort auch eine Erneuerung von Wasserleitungen plante, wollte man sich mit dem Landkreis terminlich abstimmen. Der Hammer kam aber in der jüngsten Stadtratssitzung, als Details über die Erneuerung und Erweiterung der Eisenbahn-Überführung in der Mindelheimer Straße bekannt wurde.

Demnach muss die Straße um 1,40 Meter tiefer gelegt werden als bisher. Das erfordert umfangreiche Straßenangleichungen ab dem Kreisverkehr „V-Markt“ für die Mindelheimer Straße, Karwendelstraße und natürlich auch für die Amberger Straße. Als Grund gibt die Bahn an, die vorhandenen Weichen auf der Brücke erforderten zur Gewährleistung der „Steifigkeit“ einen enormen Brücken-Überbau, der wiederum eine Tieferlegung der Straße erfordere. Nun liegt es an den Ingenieurbüros, eine entsprechende Planung für die Straßenangleichungen vorzulegen. 

„Ich kann mir nicht vorstellen, wie das gehen soll“, bemerkte Matthias Kögl (FWV) und sprach damit vielen seiner Stadtratskollegen aus der Seele. Stadtbaumeister Stephan Müßig sagte, das sei kein dünnes Brett, das man hier bohren müsse. Auf jeden Fall will die Stadt mit dem Landkreis sprechen. Die Deckschicht-Erneuerung soll um drei Jahre nach hinten geschoben werden. Gleiches gilt natürlich auch für die Erneuerung der Wasserleitungen.

von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Tänzelfestchef Horst Lauerwald äußert sich zu diesjährigen Planungen
Tänzelfestchef Horst Lauerwald äußert sich zu diesjährigen Planungen

Kommentare