Besucher strömen in Scharen

+
Im Strom der Besucher sich treiben lassen, die Atmosphäre und das schöne Wetter eines Marktes genießen, das war der Buchloer Ostermarkt 2016. Tausende aus Buchloe und dem Umland kamen am Montag in die Bahnhofstraße.

Buchloe – Wenn der Buchloer Ostermarkt früher ein Geheimtipp gewesen sein soll – diese Zeiten sind seit langem vorbei. Tausende Buchloer und tausende Umlandbewohner kamen bei schönem Wetter mit Kind und Kegel und natürlich mit ihren Vierbeinern in die Bahnhofstraße zum Bummeln. Die Stadt war zugeparkt wie selten zuvor. Schon am Kreisverkehr an der Landsberger Straße war zu sehen, dass der Ortsrand am Friedhof komplett dicht war.

Aufschlussreich waren auch die Auto-Kennzeichen der Besucher. Viele Münchner, Augsburger, Starnberger oder auch Weilheimer, Fürstenfeldbrucker oder Kaufbeurer Kennzeichen waren zu sehen. Eine bessere Werbung für Buchloe als Oberzentrum kann es eigentlich nicht geben, wie den Ostermarkt am Ostermontag. Das wussten auch die mehr als 160 Fieranten, die zu den regelmäßigen Ausstellern gehören. 

Lange Schlangen gab es fast durchgehend an den Essensständen. Wer großen Hunger hatte, konnte einen halben Meter Bratwurst bestellen. Aber auch Fischsemmeln, Currywurst oder Schupfnudeln fanden reißenden Absatz. Ebenfalls gut besucht waren die Buchloer Restaurants, die mit ihren Speisekarten den gehobenen Bedarf abdecken konnten. 

Auch die Anbieter von Textilien, Schmuck, Haushalts- und Lederwaren, Gewürzen oder Honig hatten immer viel Publikum vor ihren Ständen. Nicht zu vergessen die Anbieter von Spielwaren. So manche Eltern hatten Schwierigkeiten, ihre Sprösslingen zum Weitergehen zu bewegen. Manche Eltern gingen auch den leichteren Weg und kauften kurzerhand das Gewünschte. 

Originell auch die Werbung an so manchen Stand. Neben „Wurst aus der eigenen Biometzgerei“ gab es auch „Hosenträger aus eigener Fertigung“. Buchloes Einzelhändler haben aber den Fieranten nicht das Geschäft alleine überlassen. Fast alle Läden an der Bahnhofsstraße und in der neuen Mitte hatten ihre Türen auf. Das macht den Buchloer Ostermarkt auch besonders attraktiv. 

Es gibt in Deutschland nur ganz wenige Städte, in denen zum Ostermarkt auch die Geschäfte geöffnet sind. Buchloe gehört zu dem elitären Kreis der Städte mit diesem verkaufsoffenen Ostermontag. Darauf sind die Gewerbetreibenden in der Stadt auch stolz, denn die Wirkung auf das gesamte Umland ist enorm. 

Niko Stammel, Vorsitzender des Buchloer Gewerbevereins hatte gegenüber unserer Zeitung betont, dass heute für eine Kommune nur noch wenige Chancen bestehen würden, einen verkaufsoffenen Feiertag genehmigt zu bekommen. In Buchloe hat der verkaufsoffene Feiertag aber Tradition.

von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Silikon entzündet sich
Silikon entzündet sich
Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Begeisterung sieht anders aus
Begeisterung sieht anders aus

Kommentare