Budenzauber

Weihnachtsmarkt öffnet am Nikolaustag in Marktoberdorf

+
Durch das bunte Rahmenprogramm werden alle Besucher auf Weihnachten eingestimmt.

Marktoberdorf – Die stimmungsvolle und festliche Atmosphäre auf dem 46. Marktoberdorfer Weihnachtsmarkt mit seinen 40 weihnachtlich geschmückten Marktbuden wird die Besucher wieder verzaubern. Hier finden sie vom 6. bis 15. Dezember neben leckeren Naschereien auch Weihnachtsdekoration, Schönes aus Filz, Holzschnitzereien, Keramik, Schmuck und vieles mehr.

Am Freitag, 6. Dezember, öffnen die Weihnachtsmarktbuden um 15 Uhr. Ein Eiskünstler schnitzt ab 17 Uhr am Stadtbrunnen aus einem Eisblock eine Weihnachtsfigur und um 18 Uhr begrüßt Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell die ersten Gäste.

Holzdrechsler Georg Hörmann aus Dietmannsried wird vom 10. bis 15. Dezember an seinem Stand die Kunst des Drechselns vorführen. Auch für die kleinen Besucher des Marktes ist bestens gesorgt, denn täglich ab 15.30 Uhr fährt eine Pferdekutsche durch die Stadt und der Nikolaus bringt gemeinsam mit seinen Engeln gegen 16.30 Uhr eine Überraschung mit. Ebenfalls treten jeden Tag ab 18 Uhr auf der Bühne Bläser der örtlichen Blaskapellen auf, Kindergartenkinder basteln und singen, die Alphornbläser aus Leuterschach spielen adventliche Weisen und verschiedene Gesangsgruppen geben ihr Können zum Besten. Im Pfarrheim St. Martin stellt Wilhelm Guggenmos seine selbst gebastelten Krippen aus – von orientalischen bis hin zu traditionellen alpenländischen. Zudem präsentiert Hildegard Guggenmos eine original „Allgäuer-Trachten-Radhaube“ und ihre Tochter zeigt die neu interpretierte, filigrane alpenländische Kunst des Federkielstickens.

Die bei Jung und Alt sehr beliebte lebendige Krippe steht wieder auf dem Marktplatz mit einigen Schafen und der Heiligen Familie.

Das gesamte Rahmenprogramm findet sich online unter www.marktoberdorf.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare