Bürgerfest Neugablonz am kommenden Sonntag auf dem Bürgerplatz und Neuen Markt

Musik und Unterhaltung geboten

+
Auch beim Bürgerfest 2016 wurde gefeiert.

Kaufbeuren – Das beliebte Bürgerfest Neugablonz findet am Sonntag, 10. September von 11 bis 19 Uhr auf dem Bürgerplatz vor dem Gablonzer Haus und auf dem Neuen Markt statt.

Nach erster Zusammenarbeit im vergangenen Jahr veranstalten das Quartiersmanagement Soziale Stadt Neugablonz und Kaufbeuren Marketing das Bürgerfest erneut gemeinsam. Das Bürgerfest beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen der Lauchdorfer Musikanten auf der Bühne vor dem Gablonzer Haus. Die 30 Musikerinnen und Musiker begleiten das Fest bis 13 Uhr. Oberbürgermeister Stefan Bosse und Bürgerfest-Schirmherr und Staatssekretär Franz Josef Pschierer eröffnen um 12 Uhr die Veranstaltung auf der Bühne.

Bei einer Gesprächsrunde um 13.30 Uhr berichten der städtische Baureferent Helge Carl und Dr. Thomas Jahn, Zweiter Vorsitzender des Gablonzer Archiv und Museum, über die geplanten Bautätigkeiten im Stadtteil. So wird das Gablonzer Haus ab Anfang 2018 erweitert und die Sanierung des Bürgerplatzes steht an.

Am Nachmittag unterhält die Stadtkapelle Kaufbeuren die Besucher von 14 bis 15.30 Uhr. Um 16 Uhr schließt Bigband-Jazz mit „Horns Up“ an. Unter der Leitung von Tiny Schmauch stehen eigene Stücke neben klassischer Bigband-Musik im Programm.

Auf der Bühne am Neuen Markt zeigen Tanzgruppen und Tanzschulen ihr Können. Kunsthandwerker und Händler zeigen im Gablonzer Haus eine Vielzahl schöner Produkte rund um das Thema Glas und Schmuck. Viele Neugablonzer Geschäfte öffnen zum verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr. Eine Kunsteisbahn neben dem Neuen Markt stimmt auf die Eröffnung des neuen Eisstadion vom 6. bis 8. Oktober ein.

Das komplette Programm findet sich online auf www.kaufbeuren-tourismus.de/buergerfest.

Auch interessant

Meistgelesen

Video
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Neues Konzept für alten Friedhof
Neues Konzept für alten Friedhof
Einschränkung für Bahnfahrer
Einschränkung für Bahnfahrer
Heimat für begrenzte Zeit
Heimat für begrenzte Zeit

Kommentare