Bürgermeister Wolfgang Hell mit lobenden Worten für die Mitarbeiter bei der Stadt Marktoberdorf

„Große Motivation zu spüren"

Dr. Wolfgang Hell

Marktoberdorf – Da sei eine „große Motivation“ da – egal ob sie in Marktoberdorf wohnen oder nicht: Anerkennende Worte fand Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell in seiner Rede zum Jahresschluss für die Mitarbeiter der Stadt Marktoberdorf.

Der Rathaus­chef rief dabei auch in Erinnerung, dass der Leiter des Bereichs Tiefbau, Ulrich Hofmair, im Alter von erst 52 Jahren nach schwerer Krankheit verstarb. Noch in der Zeit der Krankheit habe er Projekte wie z.B. an der Schwabenstraße und am Jörglweg betreut.

Nach einem „durchwachsenen Jahr“ stehe die Stadt vor großen Herausforderungen. Als Stichwörter nannte Hell Kindertagesstätten, Schulen und Projekte im Zusammenhang mit der Bahn. Diese gelte es, allesamt Schritt für Schritt abzuarbeiten.

Den Dank richtete Bürgermeister Hell an alle, die zum Wohl der Stadt haupt- oder ehrenamtlich im Einsatz sind. Stellvertretend nannte er dabei den Beauftragten für Integration, Selah Okul, und die Ansprechpartnerin für Menschen mit Handicap, Waltraud Joa.

Zweiter Bürgermeister Wolfgang Hannig erwiderte die Wünsche des Rathauschefs, dem er Transparenz in den Entscheidungen und eine „schier unerschöpfliche Arbeitskraft“ bescheinigte. Zur Betriebsamkeit im Dezember merkte er an: „Manchmal habe ich das Gefühl, die Zeit endet mit dem 24. Dezember oder mit dem 1. Januar“, kommentierte Hannig die Hektik, die vielerorts zu spüren sei.

Der zweite Bürgermeister betonte den ehrenamtlichen Einsatz, sei es in kulturellen, sportlichen oder in sozialen Belangen. Ein Beispiel dafür sei die Sanitätsbereitschaft, wo er auf der Weihnachtsfeier von den 12.200 ehrenamtlichen Wachstunden erfahren habe. Das sei aber nur eine Gruppe von vielen. Und alle seien „unverzichtbar“. Hannig: „Wie arm wäre Marktoberdorf, wenn dies alles wegfiele“.

jj

Auch interessant

Meistgelesen

Ehepaar beschuldigt Marktoberdorfer Landwirt der Gewaltanwendung gegen Sohn – Bauer widerspricht
Ehepaar beschuldigt Marktoberdorfer Landwirt der Gewaltanwendung gegen Sohn – Bauer widerspricht
Bestattungen in Kaufbeuren werden teurer
Bestattungen in Kaufbeuren werden teurer
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
28-jähriger Mann aus Buchloe vermisst
28-jähriger Mann aus Buchloe vermisst

Kommentare