Bürgernaher Oberbürgermeister

OB Stefan Bosse geht wieder auf 24-Stunden-Tour

+
OB Stefan Bosse ist am Freitag „on Tour“.

Kaufbeuren – Am kommenden Freitag, 28. Juni startet Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse zum dritten Mal seine 24-Stunden-Tour. An rund 30 Stationen wird er sich den Anliegen der Kaufbeurer, die sich im Vorfeld gemeldet haben, widmen. Erstmals will Oberbürgermeister Stefan Bosse einen Teil der Tour umweltfreundlich mit dem E-Bike bestreiten.

Auch in diesem Jahr sind die Themen wieder breit gefächert und reichen von Verkehrssicherheit bis hin zum Umweltschutz.

Auf seiner Runde gibt es einige öffentliche Termine, zu welchen Interessierte spontan dazu kommen können. Um 8 Uhr besucht das Stadtoberhaupt das AWO Kinderhaus am Klosterwald um sich einen Eindruck über die Verkehrssituation für die Kinder vor Ort zu verschaffen. Danach geht es weiter zum Gelände des Sanitätshauses Wittlinger, wo der Oberbürgermeister ab 9.30 Uhr gemeinsam mit den Wirtschaftsjunioren einen Baum pflanzen wird. Um 11.30 Uhr stellt sich die neue Geschäftsleitung der Hilfsorganisation Humedica vor und spricht über neue Ideen und Entwicklungen. Ab 14 Uhr wird es sportlich: Bei einer Wanderung wird das Projekt „Lebensraum Oberbeuren“ vorgestellt, bevor um 15.30 Uhr das Sommerfest des Familienstützpunktes Apfelkern auf dem Programm steht.

Um 17 Uhr spricht die Streetbunnycrew im Hotel Hasen über ihren Verein und ihre Ziele. Es folgen in den frühen Abendstunden viele Gespräche mit Bürgern zu Themen wie der Innenstadtentwicklung oder einer Aufräumaktion für Kaufbeuren. Um 23.30 Uhr wird der Stiftung Nächstenliebe in Aktion in der Hüttenstraße 10 ein Besuch abgestattet, die Menschen in persönlichen Problemsituationen zur Seite steht.

Auch interessant

Meistgelesen

Über 1800 Kinder nehmen am bunten Festumzug teil
Über 1800 Kinder nehmen am bunten Festumzug teil
Luisa aus Oberostendorf ist das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Luisa aus Oberostendorf ist das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Tänzelfest im Eisstadion eröffnet
Tänzelfest im Eisstadion eröffnet
Schließung ist vom Tisch: Der Militärstandort Kaufbeuren bleibt erhalten
Schließung ist vom Tisch: Der Militärstandort Kaufbeuren bleibt erhalten

Kommentare