Aufatmen

Corona-Zahlen im Seniorenheim Espachstift gehen nach unten

PantherMedia B356562754
+
Symbolfoto

Kaufbeuren – Gute Nachrichten aus dem Seniorenheim Espachstift: Die Zahl der mit SARS-CoV-2 infizierten Personen ist rückläufig, sagte Kuratoriumsvorsitzender Ernst Schönhaar dem Kreisbote. „Wir sind sehr froh, dass sich eine positive Wende abzeichnet“, so Schönhaar, „aber wir wissen natürlich auch, dass es noch nicht vorbei ist.“ Daher werde weiter nach dem bisher verfolgten und erfolgreichen Konzept verfahren. 

Auch Einrichtungsleiter Christian Jakob freut sich über die Entwicklung: „Das Personal arbeitet im Grenzbereich und teilweise darüber. Die Ergebnisse machen Mut und zeigen, dass wir auf dem richtigen Wege sind“.

Neben den schon umfangreichen Hygienemaßnahmen und Beschränkungen ist die Einrichtungsleitung auch darüber hinaus tätig geworden. Um das stark belastete Gesundheitsamt zu entlasten, hat es mithilfe eines externen Medizinunternehmens selbst eigene PCR- und Schnelltests für über 100 Mitarbeiter und Bewohner durchgeführt. Damit lagen relativ schnell Ergebnisse vor. Die jüngsten Ergebnisse der zuverlässigeren PCR-Tests des Landratsamtes waren bei Redaktionsschluss am Donnerstag um 12 Uhr noch nicht da. Bisher sind 124 Mitarbeiter und Bewohner im Heim mit dem Virus infiziert, 13 Personen sind daran verstorben.

Für die Mitarbeiter gibt es von Schönhaar ein großes Lob: „Sie machen in dieser schwierigen Zeit eine ganz tolle Arbeit – höchst engagiert und mit viel Herzblut.“

Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freispruch am Amtsgericht Kaufbeuren bei Klage auf räuberische Erpressung
Freispruch am Amtsgericht Kaufbeuren bei Klage auf räuberische Erpressung
Kaufbeuren: Kostenlose FFP2-Masken für pflegende Angehörige
Kaufbeuren: Kostenlose FFP2-Masken für pflegende Angehörige
Brand auf Covid-Station im Klinikum Kaufbeuren
Brand auf Covid-Station im Klinikum Kaufbeuren
Kaufbeuren: Betrunkener Mann (28) beleidigt und bedroht Polizeibeamte
Kaufbeuren: Betrunkener Mann (28) beleidigt und bedroht Polizeibeamte

Kommentare