Dank für Bürgerengagement

Buchloe verleiht Bürgermedaille an verdiente Persönlichkeiten

+
Bürgermeister Josef Schweinberger (2. v. re.) übergab an Herbert Barthelmes (v. li.), Ferdinand Boberach, Angelika Schorer, Johann Fleschhut, Doris Ballon und Alexius Batzer die Bürgermedaille.

Buchloe – „Engagierte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu ehren, ist in meinen Augen eine der schönsten Aufgaben im Amt eines Bürgermeisters. Für mich persönlich ist diese Sondersitzung des Stadtrates, hier im großen Sitzungssaal des Rathauses, etwas ganz besonderes“, erklärte Bürgermeister Josef Schweinberger zu Beginn seiner Festansprache. Sechs Persönlichkeiten, die sich in den zurückliegenden Jahren um das öffentliche Wohl von Bürgerinnen und Bürgern, sowie um die Kinder dieser Stadt verdient gemacht haben, standen an diesem Abend im Rampenlicht.

Vor 35 Jahren hatte die Stadt Buchloe den Beschluss gefasst, eine Ehrungssatzung zu erlassen, um von Zeit zu Zeit all denen „Vergelt´s Gott“ zu sagen, die für ihre Mitmenschen viel Zeit, Kraft und Energie aufgewandt haben, um beherzt zuzupacken, wo es nötig schien. Die sich um all jene kümmern, die, aus welchen Gründen auch immer, am Rand unserer Gesellschaft leben. Aber auch durch wirtschaftliches Denken die finanziellen Grundlagen einer Kommune schaffen, ohne deren erbrachte Leistungen ein geregeltes Leben nicht denkbar wäre. Und so würden immer wieder, wie Buchloes Stadtoberhaupt erklärte, Menschen dringend gebraucht, die Initiative ergreifen und neue Ideen einbringen. Bürgerengagement sei deshalb unverzichtbar. Gerade eine Demokratie, eine freie pluralistische Gesellschaft, die einen jeden viel Spielraum lasse und nichts von oben diktiere, brauche dringend Werte und Maßstäbe für ehrenamtliches Handeln. Um so mehr freue er sich, sechs Persönlichkeiten auszeichnen zu dürfen, deren uneigennütziger Einsatz für die Stadt Buchloe nicht unbemerkt geblieben ist und denen auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön ausgesprochen werde.

Bei jeder Verleihung verlas Schweinberger die jeweilige Laudatio und würdigte darin die Verdienste des Geehrten. Als erster wurde Buchloes 3. Bürgermeister Herbert Barthelmes aufgerufen, der seit dem 25. Mai 1993 dem Stadtrat angehört und in mehreren Ausschüssen tätig ist. Bis heute nahm Herbert Barthelmes an nicht weniger als 392 Stadtratssitzungen, 258 Bauausschusssitzungen und 109 Sitzungen des Hauptausschusses teil. Seit dem Jahr 2017 bekleidet der nun mit der goldenen Bürgermedaille Ausgezeichnete das Amt des 3. Bürgermeisters. Darüber hinaus ist Barthelmes innerhalb der Kolpingfamilie eine Institution und habe sich um die Stadt Buchloe in all den Jahren verdient gemacht.

Ferdinand Boberach, der sich vor allem um die Erwachsenenbildung und die Volkshochschule große Verdienste erworben hat, durfte als nächster die goldene Bürgermedaille entgegennehmen. Von 1978 bis 1995 drückte er der Volkshochschule Buchloe seinen Stempel auf. Acht Jahre als 1. Vorstand im Förderverein des Krankenhauses St. Josef und sechs Jahre Stadtratsmitglied waren weitere Stationen ehrenamtlicher Tätigkeit.

Als nächstes wurden mit der Landtagsabgeordneten Angelika Schorer, der Vorsitzenden des Fördervereins Gymnasium Buchloe Doris Ballon, Altlandrat Johann Fleschhut und Studiendirektor und Gründungsschulleiter Alexius Batzer, gleich vier Persönlichkeiten aufgerufen, die sich in erster Linie um das Gymnasium Buchloe große Verdienste erworben haben und deshalb ebenfalls mit der goldenen Bürgermedaille ausgezeichnet wurden.

„Es war am 17. Juni 2009, nachmittags um 16 Uhr, da kam die so lange gewünschte und mit allen Mitteln umkämpfte und herbei gesehnte Nachricht: ,Buchloe bekommt ein Gymnasium‘“, so Bürgermeister Schweinberger in seiner Laudatio. „Zehn Jahre später wurde dem ersten Abiturjahrgang am 28. Juni 2019, den Pionieren, das Abiturzeugnis des Gymnasiums Buchloe im feierlichen Rahmen ausgehändigt“.

Trotz diverser Widerstände schafften es damals die unermüdlich kämpfenden Befürworter das Projektes „Ein Gymnasium für Buchloe“ in harter Teamarbeit dieses Ziel doch noch zu erreichen. Die jetzt Geehrten waren als Team, wie Schweinberger erklärte, zu allem bereit und als „Speerspitze“ ein echter Glücksfall für die Kinder im Raum Buchloe. Ohne das engagierte Auftreten – beispielsweise beim „Schwabenempfang“ des damals neu gewählten bayerischen Ministerpräsidenten – hätte all dies nie Wirklichkeit werden können. Und so wurden auch diese vier „wackeren Streiter“ für ein Gymnasium in Buchloe entsprechend geehrt und ausgezeichnet.

Musikalisch umrahmt wurden die Ehrungen von einem Quintett der Stadtkapelle Buchloe.

von Klaus-Dieter Körber

Auch interessant

Meistgelesen

Absolutes Halteverbot vor Kaufbeurer Schulen nicht durchsetzbar
Absolutes Halteverbot vor Kaufbeurer Schulen nicht durchsetzbar
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Diskussion um den Schutz der Bäume
Diskussion um den Schutz der Bäume
Ausbildungszentrum der Deutschen Flugsicherung in Kaufbeuren eröffnet
Ausbildungszentrum der Deutschen Flugsicherung in Kaufbeuren eröffnet

Kommentare