Dauerregen macht Probleme

Region Kaufbeuren/Ostallgäu vom Hochwasser betroffen

1 von 15
Überschwemmung in Aitrang.
2 von 15
Überschwemmung in Aitrang.
3 von 15
Überschwemmung in Aitrang.
4 von 15
Überschwemmung in Aitrang.
5 von 15
Überschwemmung in Aitrang.
6 von 15
Überschwemmung in Kaufbeuren.
7 von 15
Überschwemmung in Kaufbeuren.
8 von 15
Überschwemmung in Kaufbeuren.

Kaufbeuren/Ostallgäu – Die anhaltenden Regenfälle der letzten Tage haben auch in unserer Region für Überflutungen gesorgt. Noch halten sich die Schäden in Grenzen, doch erste Wiesen und Äcker haben sich bereits in große Seenlandschaften verwandelt. Die Kirnach hat ihr eigentliches Bett schon längst verlassen und im Bereich Ruderatshofen und Aitrang für große Überschwemmungen gesorgt, sodass einzelne Straßen schon gesperrt werden mussten.

Aber auch die Wertach hat deutlich zugelegt und als einen der ersten Tiefpunkte die Unterführung für Fußgänger und Radfahrer am Kreisverkehr der Ulrichsbrücke – im Volksmund Elefantenklo – überflutet und damit unpassierbar gemacht. Die erfolgte Sperrung führt sicherlich zu einem erhöhten Aufkommen an Fußgängerverkehr, weshalb Autofahrer im Kreisel besonders aufmerksam sein sollten. 

von Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Gewaltrisiko steigt in Krisensituationen – Notrufstelle Ostallgäu hilft
Gewaltrisiko steigt in Krisensituationen – Notrufstelle Ostallgäu hilft
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet

Kommentare