Deutlicher Umsatzrückgang

Die Generalversammlung des Bundesverbandes der Gablonzer Industrie e.V. war geprägt von einem nüchternen Rückblick auf die Umsätze der Mitgliedsbetriebe im Jahr 2009, ließ aber auch den aufkeimenden Optimismus spüren. Das Führungsgremium wurde bei den durchgeführten Neuwahlen in ihren Ämtern bestätigt.

Der Bundesverband der Gablonzer Industrie e.V. vertritt die Interessen seiner 82 Mitgliedsunternehmen, die insgesamt rund 1300 Arbeitnehmer beschäftigen. Anhand einer anonymen Befragung der Mitglieder werden seit Jahrzehnten die Umsatztrends ermittelt. Im Jahr 2008 lag die daraus errechnende Gesamt-Umsatzzahl der Gablonzer Betriebe bei knapp 235 Millionen Euro. Für 2009 wird der Umsatz mit fast 173 Millionen Euro angegeben, was einem Rückgang um über 26 Prozent entspricht und somit das schlechteste Umsatzergebnis der vergangenen 20 Jahre bedeutet. „Die allgemeine Wirtschaftslage hat 2009 die Gablonzer Betriebe voll erwischt”, zieht Vorstandsvorsitzender Thomas Hübner Bilanz. Ihm seien jedoch trotzdem „keine Insolvenz und keine nennenswerten Entlassungszahlen” be- kannt, da die Firmen „das Instrument der Kurzarbeit genutzt” hätten. Für 2010 sei in Teilbereichen bereits ein Aufwärtstrend erkennbar. Zudem würden „Umorganisationen und Erweiterungen des Leistungsportfolios” manchen Firmen helfen, erörtert Hübner den Zuhörern der Generalversammlung im Haus der Gablonzer Industrie. Als Gastredner sprach Oberbürgermeister Stefan Bosse über die zukünftige Entwicklung des Stadtteils. Thema war unter anderem die angestrebte Erweiterung der Berufsfachschule für Glas und Schmuck, die mit vier Millionen Euro beziffert wird. „Aufgrund knapper Kassen ist dies in der Warteschleife”, sagt Bosse; der Stadtrat habe jedoch für dringende Sanierungsmaßnahmen 350000 Euro bewilligt. Bei genauerer Untersuchung des Gebäudes sei nun jedoch aktuell die Frage aufgeworfen worden, ob der Komplex im Dürerweg für eine Sanierung zu marode sei und man daher einen Neubau anstreben sollte, führt Bosse aus. Turnusgemäß alle zwei Jahre wurden im Rahmen der Generalversammlung Neuwahlen abgehalten. Die drei Vorstandsvorsitzenden Thomas Hübner (C. Hübner GmbH), Hans-Jürgen Peter (Wilhelm Kamp GmbH) und Wolfgang Schnabel (Artur Schnabel GmbH) wurden ebenso wie die weiteren Vorstände Silke Gubo (Gubo & Sohn), Renate Schäfer (Schäfer Glas GmbH) und Alfred Scholze jun. (Alfred Scholze GmbH) sowie die Mitglieder des Aufsichtsrates in ihren Ämtern mit großer Stimmenmehrheit bestätigt. Geschäftsführer Thomas Nölle gab den Zuhörern einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten, die der Bundesverband 2009 durchführte. Die Erlebnisausstellung im Haus der Gablonzer Industrie ist mittlerweile auf 51 Vitrinen angewachsen und zog im vergangenen Jahr etwa 4000 Gäste an, darunter 39 Gruppen. Steigende Besucherzahlen verzeichnet auch das aktualisierte Internetportal des Verbandes unter www.gablonzer-industrie.de. Durchschnittlich kommen täglich 350 Internetnutzer auf die Homepage. Die einfach Navigation, die übersichtlich aufbereiteten Informationen über den Verband insgesamt aber auch über die einzelnen Mitgliedsfirmen wurden allseits gelobt. Das Schmucklexikon mit kurzen Filmen über das Gürtlerhandwerk, die Perlenherstellung und das Glasschleifen rundet den Internetauftritt ab. ess

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
"Von Bürgern für Bürger"
"Von Bürgern für Bürger"
Mehr Platz für Motorräder
Mehr Platz für Motorräder
Leichter Rückgang bei Entleihen
Leichter Rückgang bei Entleihen

Kommentare