"Die Welt in Kaufbeuren"

Schauspieler Olaf Krätke ist Schirmherr der diesjährigen Veranstaltung.

„Die Welt in Kaufbeuren“. Unter diesem bezeichnenden Motto findet vom 1. bis 9. Oktober zum mittlerweile achten Mal das Festival der Vielfalt in Kaufbeuren statt. Schirmherr der diesjährigen Veranstaltung ist der Schauspieler Olaf Krätke.

Besonders am Herzen liegt den Verantwortlichen des Festes, dem städtischen Koordi- nierungszentrum Kaufbeuren-aktiv und dem Evangelisch-Lutherischen Seelsorgezentrum Kaufbeuren, der interkulturelle Charakter der Veranstaltung, der Menschen unterschiedlichster Herkünfte zusammenbringt. „Wir freuen uns sehr über den wachsenden Erfolg dieser Veranstaltung. Dieser zeigt sich zum einen durch die kontinuierlich steigenden Besucherzahlen. Zum anderen ist das Festival zu einer Plattform ge- worden, auf der sich Menschen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen und verschiedensten Religionen kennen und schätzen lernen“, freut sich Organisator Diakon Wolfgang Stock vom evangelisch-lutherischen Seelsorgezentrum. Viele dieser Menschen hätten im Alltag weniger die Möglichkeit, in Kontakt zu treten. Das Festival biete dazu eine ideale Gelegenheit, so Stock. Dies vereinfache dann auch im Alltagsleben den Umgang miteinander erheblich. Stock zeigt sich begeistert darüber, dass in diesem Jahr bereits die achte Auflage über die Bühne gehen wird, was eindeutig für die Beliebtheit und die hohe Qualität dieses Festivals spricht. Die Besucherinnen und Besucher können sich auch diesen Herbst wieder auf ein bunt gefächertes und kulturenverbindendes Programm freuen, dessen Höhepunkt das „Fest der Nationen“ am Sonntag, den 2. Oktober von 13 bis 17 Uhr im Stadtsaal darstellen wird. Dieses bietet ein buntes Show-Angebot, welches durch Infostände sowie Bastel- und Aktionsangebote ergänzt wird. Das reich gefüllte, weitere Programm der Festivalwoche bietet für jeden Geschmack etwas und bindet zudem alle Altersstufen mit ein. Es beginnt mit einem Kartoffelfest im Generationenhaus, bietet einen Hip-Hop-Tag im Jugendzentrum Neugablonz, lockt mit einem Vortrag über Buddhismus im Alltag und endet noch längst nicht mit einem multikulturellen Fußballturnier im Parkstadion, um nur Auszüge aus den attraktiven Angeboten zu nennen. Insgesamt 22 Veranstaltungen sind im diesjährigen Programm zu finden, was im Vergleich zum Vorjahr eine Verdopplung an Einzelveranstaltungen darstellt. Über diese deutliche Zunahme, freut sich Alfred Riermeier, Abteilungsleiter des Bereiches Kinder, Jugend und Familie im Kaufbeurer Rathaus besonders: „So ist es auch möglich, immer weitere und neue Besuchergruppen anzusprechen. Man darf sich nicht auf dem bisher Erreichten ausruhen“. Das komplette Festivalprogramm ist im Internet unter www.kaufbeuren-aktiv.de/veranstaltungen abrufbar.

Auch interessant

Meistgelesen

Eine junge Künstlerin stellt sich vor
Eine junge Künstlerin stellt sich vor
Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
Abschluss geschafft
Abschluss geschafft
Kunst zum Mitmachen
Kunst zum Mitmachen

Kommentare