Digitale Werbetafel an der Spittelmühlkreuzung im Einsatz

Ein Hauch von Times Square

+
Ein etwa viereinhalb Quadratmeter großer digitaler Monitor wirbt jetzt für Unternehmen an der Ecke Gutenbergstraße/Neugablonzer Straße. Vor der Sanierung des Gebäudes sah man dort einige (analoge) Werbetafeln.

Kaufbeuren – Amerikanisches Großstadtfeeling in Kaufbeuren? Zumindest im kleinen Stil. Jetzt prangt eine digitale Werbetafel auffällig an der Spittelmühlkreuzung. Wurde im Dezember vorigen Jahres noch heftig im Bauausschuss darüber diskutiert, ob die Bildschirmwerbung kommen solle, präsentieren sich dort nun Firmen, die in dem Haus an der Gutenbergstraße 1 untergebracht sind.

Damals einigten sich, wie berichtet, die Räte mit zwei Stimmen Mehrheit darauf, dass der Wechselabstand der Werbung mindestens drei Minuten beträgt. Dies auch im Hinblick auf geäußerte Bedenken der Polizei, nach deren Erkenntnis sich aufgrund der möglichen Ablenkung Unfälle an der Kreuzung häufen könnten. Eine weitere Auflage ist, dass sich nur die im Haus untergebrachten Firmen präsentieren und keine grellen Farben verwenden dürfen.

von Martina Staudinger

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "gemeinsames Miteinander"
Ein "gemeinsames Miteinander"
Am Sonntag wird gewählt
Am Sonntag wird gewählt
Vakanz hat ein Ende gefunden
Vakanz hat ein Ende gefunden
"Das Weitblick" öffnet im September 2018
"Das Weitblick" öffnet im September 2018

Kommentare