Diskussion um Sitzbank

Neues Eiscafé in der Kaufbeurer Fußgängerzone – Bank wird versetzt

+
Die Sitzbank am Salzmarkt wird wenige Meter verrückt: In die ehemalige Bäckereifiliale dahinter zieht ein Eiscafé mit Außenbewirtung ein.

Kaufbeuren – Was für die Passanten beim Bummeln in der Kaufbeurer Altstadt eine willkommene Sitzmöglichkeit darstellt, wird nicht von allen Seiten positiv aufgenommen: Denn der ein oder andere Geschäftsinhaber stört sich an der ungünstigen Platzierung mancher Sitzbänke in der Fußgängerzone. In der jüngsten Bauausschusssitzung kam der Antrag eines Immobilieneigentümers zur Sprache, der die Versetzung einer Bank am Salzmarkt forderte.

In die ehemalige Bäckereifiliale am Salzmarkt soll demnach bald ein neues Eiscafé mit Außenbewirtung einziehen. Die Bank stünde aber im Weg. Da die Stadträte die Belebung der Altstadt befürworteten, stimmten sie schließlich für eine Versetzung der Bank. Dies sei aber nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Auch andere Geschäftsinhaber beschwerten sich über Bänke in der Nähe ihrer Schaufenster, die es potenziellen Kunden durch die auf den Bänken Sitzenden erschweren würden, sich die Auslagen anzuschauen. Für die Mehrheit der Stadträte war dies allerdings kein ausreichender Grund, die Bänke zu versetzen.

So manch einer wunderte sich außerdem über die hohen Kosten, die mit solch einem Vorhaben einhergehen würden. Zweifel äußerte etwa Robert Klauer (KI) an den veranschlagten Kosten in Höhe von 7.700 Euro für den Umbau. Ralf Baur (SPD) regte an, die Bank wenige Meter vom jetzigen Standort in Richtung Kaisergässchen zu versetzen. Für den Eigentümer fallen hierfür nach Mehrheitsbeschluss keine Kosten an.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

„Karneval der Tiere“: Kinderklassik im Kaufbeurer Stadttheater
„Karneval der Tiere“: Kinderklassik im Kaufbeurer Stadttheater
Bürgermeisterwahl 2020 in Buchloe: Herbert Wintersohl geht für die UBI ins Rennen
Bürgermeisterwahl 2020 in Buchloe: Herbert Wintersohl geht für die UBI ins Rennen
Bürgermeisterwahl 2020 in Marktoberdorf: Michael Eichinger geht für die Freien Wähler ins Rennen
Bürgermeisterwahl 2020 in Marktoberdorf: Michael Eichinger geht für die Freien Wähler ins Rennen
Kaufbeurer Bahnhof hat jetzt höchste Priorität
Kaufbeurer Bahnhof hat jetzt höchste Priorität

Kommentare