Drei Sterne für Aktienbrauerei

Gold, Silber und Bronze (v. li.): 1. Braumeister Bernd Trick, Vorstand Werner Sill und Verkaufsleiter Gottfried Csauth freuen sich über die hohen Auszeichnungen.

Mit Medaillen aus Gold, Silber und Bronze kehrte das Trio aus Vorstand, Verkauf und technischer Leitung der Aktienbrauerei Kaufbeuren von der diesjährigen Branchenleitmesse für Brauereien „Brau Beviale“ in Nürnberg zurück. Man ist in der heimischen Brauerei zwar Erfolg gewöhnt, doch mit diesen Auszeichnungen aus dem Wettbewerb „European Beer Stars“ hat die Brauerei im Allgäu einen neuen Rekord aufgestellt. „Ein Beleg für unsere hohe Qualität im weltweiten Vergleich“, so Werner Sill als Vorstand der Aktienbrauerei.

Der Wettbewerb richtet sich an Brauereien aus der ganzen Welt, die sich der traditionellen, europäischen Brauart verpflichtet fühlen. Für den European Beer Star Award kommt es ausschließlich auf das besondere, das authentische Bier an. Ausgezeichnet werden Biere, welche die jeweiligen Sortenkriterien am besten erfüllen, sowie geschmacklich und qualitativ am meisten überzeugen. Das Aktien Edel bekam nicht zum ersten Mal Gold in der Kategorie German-Style Festbier. Mit Silber bedacht wurde das Kellerbier in der Kategorie German-Style Kellerbier Hell, während das Leichte Helle mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet wurde. „Es ist zwar nicht das erste Mal, dass wir gewonnen haben. Aber drei Preise hintereinander zeichnet die hohe Qualität unseres Bieres aus“, so der Vorstand, „und es zeigt meinen Braumeistern und mir, dass wir mit handwerklich gefertigtem Bier und ausgewählten Rohstoffen aus der Region den richtigen Weg eingeschlagen haben.“ Und für die außer- ordentliche Qualität stehen Bernd Trick als 1. Braumeister und technischer Leiter mit seinen Braumeistern Götz Aumer (Produktion) und Xaver Meichelböck (Qualitätssicherung) täglich in der Verantwortung. Jeder Produktschritt wird vor der Freigabe verkostet. Aber auch die Investitionen für Technik und Gärkeller von rund 600.000 Euro in den letzten drei Jahren garantieren einen gleichbleibenden Standard. „Unser Edel ist eine ganz besondere Bierspezialität. Die goldene Farbe und der dichte, stabile Schaum erfreuen das Auge. Es ist vollmundig und sehr breit gefächert, animiert den ganzen Mundraum durch eine tiefe Süße, feine Rezenz und einer wunderbar eingebundenen Bittere im Abgang“, beschreibt Dunja Karabash als ausgebildete Biersommelière das Gewinnerbier. Die Verkostung bei der Brauakademie Doemens in Gräfelfing bei München erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Verband der Privatbrauereien auf Landes- und Bundesebene sowie der Vereinigung der kleinen und unabhängigen Brauereien in Europa. 98 Fachjuroren aus 26 Ländern – überwiegend Brauer, Biersommeliers und Journalisten – gaben in einer Blindverkostung mit der Bewertung der sensorischen Eigenschaften und des Genusses ihre Stimme ab. 1.113 Bierspezialitäten aus 39 Ländern wurden in 49 Kategorien verkostet. In jeder Kategorie bleiben die drei Bierspezialitäten übrig, die die jeweiligen Sortenkriterien am besten erfüllten und geschmacklich sowie qualitativ reihum überzeugten – prämiert wurden sie mit Gold, Silber und Bronze.

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Pkw überschlägt sich
Pkw überschlägt sich
Wohnhaus in Pforzen in Brand
Wohnhaus in Pforzen in Brand
Kinotipp: "Die versunkene Stadt Z"
Kinotipp: "Die versunkene Stadt Z"

Kommentare