Radler missachten die Vorfahrt

Drei Unfälle mit Radfahrern

Fahrradfahrer auf einem Mountainbike.
+
Symbolfoto

Marktoberdorf/Landkreis – Gestern missachteten drei Fahrrad-, beziehungsweise E-Bike-Fahrer in und um Marktoberdorf die Vorfahrt anderer Verkehrsteilnehmer. Zwei davon verletzten sich bei den unvermeidlichen Zusammenstößen leicht, wie die Polizei berichtet.

Am Dienstagmorgen fuhr ein 99-jähriger fuhr mit seinem Krankenfahrstuhl auf der Nebelhornstraße in Biessenhofen vorschriftsmäßig auf der rechten Seite der Fahrbahn. Zeitgleich war ein 63-jähriger Mann mit seinem Fahrrad im Rubinhornweg auf der linken Seite der Straße unterwegs. Dieser bog dann nach links ab. Dabei kam es laut Polizei zum Zusammenstoß mit dem älteren, wodurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro entstand. Verletzt wurde jedoch keiner von beiden.

Ebenfalls am gestrigen Morgen fuhr eine 36-jährige Frau mit ihrem Pedelec auf dem Radweg am Mühlsteig in Marktoberdorf Richtung Bahnhof. Beim Überqueren der Straße in der Nähe der Schulen missachtete sie der Polizei zufolge den Vorrang eines von hinten kommenden Nissans. Am Steuer des Wagens saß eine 41-jährige Frau. Diese konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Pedelecfahrerin stürzte über die Motorhaube und verletzte sich dabei leicht. Der Sachschaden beträgt etwa 2000 Euro.

In Hattenhofen bog ein 25-jähriger Mann mit seinem Fahrrad am Dienstag in der Früh in die Hattenhofener Straße ein. Wie die Polizei berichtet, missachtete er dabei die Vorfahrt eines 20-jährigen Mannes, der dort mit seinem VW-Beetle entlang fuhr. Beim Zusammenprall stürzte der Radler und verletzte sich leicht. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt rund 1500 Euro.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto übersehen – Unfall mit drei Schwerverletzten
Kaufbeuren
Auto übersehen – Unfall mit drei Schwerverletzten
Auto übersehen – Unfall mit drei Schwerverletzten
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ein weiterer Todesfall
Kaufbeuren
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ein weiterer Todesfall
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ein weiterer Todesfall
Florian Mayr ist Direktkandidat von „dieBasis“
Kaufbeuren
Florian Mayr ist Direktkandidat von „dieBasis“
Florian Mayr ist Direktkandidat von „dieBasis“
Einfach weitergefahren
Kaufbeuren
Einfach weitergefahren
Einfach weitergefahren

Kommentare