Den "Lederer-Spirit" fortsetzen

+
Während die „alte Schulleitung“ mit Johannes Glaisner (2. v. rechts) und Michael Lidl (rechts) verabschiedet wurde, stellen sich die „beiden Neuen“ Konrektor Hans Wittmann (links) und Rektor Christian Gebauer den kommenden Aufgaben und Herausforderungen an der Jörg-Lederer-Mittelschule.

Kaufbeuren – „Dankeschön, wir sagen immer wieder Dankeschön“, sang der Lehrerchor der Jörg-Lederer-Mittelschule zu Beginn der offiziellen Verabschiedung von Schulleiter Johannes Glaisner und dessen Stellvertreter Michael Lidl.

Beide nahmen, wie sie immer wieder betonten, schweren Herzens Abschied von „ihrer Schule“. Während Rektor Glaisner nach 13 Jahren erfolgreichen Wirkens Kaufbeuren zum Schuljahresende in Richtung Heimat nach Schwabmünchen verlassen hatte, ging Konrektor Michael Lidl in den wohlverdienten Ruhestand. Beide wurden dieser Tage mit Dank, Lob und Anerkennung verabschiedet und gleichzeitig ihre Nachfolger begrüßt und vorgestellt.

Oberbürgermeister Stefan Bosse würdigte die Leistungen der beiden Pädagogen und erklärte, dass der von ihnen geschaffene „Lederer-Geist“ die Schule in den zurück liegenden Jahren stets geprägt habe. So wurde in ihrer Zeit der Wandel von einer Hauptschule zur Mittelschule erfolgreich vollzogen. Auch umfangreiche Projekte und Renovierungen wurden eingeleitet und zum Abschluss gebracht. Wodurch die Jörg-Lederer-Mittelschule auf einem absolut sicheren Fundament stehe und zukunftsfähig sei. Ein Schirm mit Kaufbeurer Stadtmotiven „für alles was da so hereinbrechen möge“ verabschiedete sich Kaufbeu­rens Stadtoberhaupt von den beiden. 

Für deren Nachfolger, Rektor Christian Gebauer und Konrektor Hans Wittmann, hatte Bosse ebenfalls Geschenke zu deren Antritt mitgebracht. Zunächst ein Adressbuch der Stadt, eine Tafel Schokolade als „Wegzehrung“ und ein Paar Socken, als erste Prüfung der Teamfähigkeit und als nicht zu übersehender Hinweis auf die „Armut der Stadt“, wie er augenzwinkernd bemerkte.

Es folgten weitere Dankesworte von Schulamtsdirektorin Eva Severa-Saile die dabei betonte, dass die Arbeit Glaisners stets mit Augenmaß, Konsequenz und gründlichem Sachverstand geprägt war. Konrektor Lidl sei ein willkommener „Import aus Neu-Ulm“ gewesen und habe sich als exzellenter Team-Player bewährt. Lob und Anerkennung gab es abschließend dafür, dass er die „beiden Neuen“ in den zurückliegenden Wochen bestens eingearbeitet habe. Auch vonseiten des Personal- und Elternbeirats wurden die Leistungen der letzten Jahre hervorgehoben und betont: „Wir verabschieden Sie mit schweren Herzen, hoffen aber, dass die neue Schulleitung im Sinn ihrer Vorgänger weiter macht!“

Tosenden Beifall gab es für die Schülerband „Clao“, die den Hit „Astronaut“ in einer gelungenen abgeänderten Version vortrug und mit dem Refrain „Sie hau´n ab, nichts hält sie an der Leder“ scheinbar voll „ins Schwarze“ getroffen hatten. Auch das Lehrer-Ensemble und eine Fotoshow sorgten für entsprechende Abwechslung, bevor Johannes Glaisner und Michael Lidl sich offiziell von „ihrer Schule“ verabschiedeten. Glaisner gab dabei der Hoffnung Ausdruck, dass die „Neuen“ im alt bewährten „Lederer-Spirit“ die Schule weiter führen. Michael Lidl nahm äußerst humorvoll Abschied und meinte dabei abschließend: „Dankbar bin ich allen Schülern, die während der letzten 41 Jahre versucht haben, aus mir einen vernünftigen Lehrer zu machen“.

Nach einem Auftritt der „Schüler-Tanz AG“ konnte sich die neue Schulleitung in einer gemeinsamen Rede kurz vorstellen. Dabei sollte allen Anwesenden gezeigt werden, dass Rektor und Konrektor von Anfang an als Einheit und zusammengehörendes Team in Erscheinung treten wollen. Für Michael Gebauer steht die neue Herausforderung an der Jörg-Lederer-Mittelschule unter ganz besonderen Voraussetzungen, wie er erklärte. Schließlich war bereits sein Vater Rektor an dieser Schule, als er noch die Grundschule besuchte. Damit habe sich für ihn ein Kreis geschlossen. Aber mit Respekt für die geleistete Arbeit ihrer Vorgänger werde man nun gemeinsam die neuen Aufgaben anpacken.

von Klaus-Dieter Körber

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "gemeinsames Miteinander"
Ein "gemeinsames Miteinander"
Gelassenheit statt Griesgrämigkeit"
Gelassenheit statt Griesgrämigkeit"
Am Sonntag wird gewählt
Am Sonntag wird gewählt
Mädchen gewürgt 
Mädchen gewürgt 

Kommentare