Täter sind 14 beziehungsweise 15 Jahre alt

Einbruchserie aufgeklärt – Vier Teenager zeigen sich reumütig

Polizeisuche (Symbolbild)
+
Symbolbild

Marktoberdorf – Mehr als nur eine Hand voll Einbrüche geht auf das Konto von vier 14- beziehungsweise 15-jährigen Jungen aus Marktoberdorf. Sie hebelten Türen auf oder schlugen Fenster ein, um allerlei Gegenstände für ihr Lager zu stehlen. Das ermittelte die Polizei eigenen Angaben nach in den vergangenen vier Wochen, nachdem der Einbruch in ein Bienenhaus medial bekannt wurde.

Nachdem am 20. April der Einbruch in ein leerstehendes Bienenhaus veröffentlicht worden war, meldeten sich weitere Personen, deren Feldscheunen ebenfalls gewaltsam aufgebrochen und Gegenstände entwendet wurden. Jede dieser Taten geschah in dem selben Gebiet nahe Marktoberdorf.

Zu diesem Zeitpunkt entdeckte laut Polizeibericht ein Beamte der PI Marktoberdorf bereits ein Lager im Wald, welches ebenfalls ganz in der Nähe der Scheunen und des Bienenhauses lag. Offensichtlich war dieses von Jugendlichen erbaut worden und diente diesen als Treffpunkt.

Die Erbauer des Lagers konnten schnell ermittelt werden und gaben die diversen Einbrüche zu. Neben den bereits bekannten Taten räumten die 14- beziehungsweise 15-Jährigen noch sieben weitere Taten in der näheren Umgebung ein, welche allesamt Anfang/Mitte April begangen wurden. Auch in diese Stadel und Scheunen drangen die Jugendlichen gewaltsam ein, um mehrere, für ihr Lager nützliche Gegenstände zu stehlen. Dazu gehörten unter anderem diverse Werkzeuge, Campingstühle und Steinkrüge.

Alle entwendeten Gegenstände konnten mittlerweile an ihre Eigentümer zurückgegeben werden. Neben einer persönlichen Entschuldigung bei den Geschädigten versprachen die Jugendlichen zudem für den entstandenen Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich aufzukommen und boten ihre Unterstützung bei anfallenden Arbeiten an. So durften die reumütigen Jungs bereits Unkraut jäten, Holz sägen und Sträucher scheiden.

Nichts desto trotz müssen sich die vier Jugendlichen auch strafrechtlich aufgrund des besonders schweren Fall des Diebstahls verantworten.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Zwei Grundstücksbesitzer bieten alternative Flächen für Campus-Bau
Kaufbeuren
Zwei Grundstücksbesitzer bieten alternative Flächen für Campus-Bau
Zwei Grundstücksbesitzer bieten alternative Flächen für Campus-Bau
Unterstützer spenden insgesamt 42.000 Euro für die Sport-Strecke
Kaufbeuren
Unterstützer spenden insgesamt 42.000 Euro für die Sport-Strecke
Unterstützer spenden insgesamt 42.000 Euro für die Sport-Strecke
Umzug des Mehrgenerationenhauses Mitten in die Altstadt
Kaufbeuren
Umzug des Mehrgenerationenhauses Mitten in die Altstadt
Umzug des Mehrgenerationenhauses Mitten in die Altstadt
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde

Kommentare