Gegen den Fachkräftemangel am Bau

Eine Ausbildung im Handwerk ist ein Beruf mit Zukunft

+

Niedrige Bauzinsen, neu ausgewiesene Wohnbaugebiete und ein guter Arbeitsmarkt: In der heutigen Zeit gibt es viele Möglichkeiten, um sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Die Nachfrage an Fachkräften im Baugewerbe ist nach wie vor ungebrochen und die Handwerksbetriebe sind sehr gut ausgelastet.

Wer sich umsieht, der stellt fest: „Es herrscht momentan ein regelrechter Bauboom.“ Immer mehr Gemeinden tragen der steigenden Nachfrage nach Bauplätzen Rechnung und neue Wohnbaugebiete entstehen - bebaut mit schmucken Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Doppel-, Reihen- und manchmal auch mit Mehrfamilienhäusern.

Längere Wartezeiten wegen Fachkräftemangel

Die Vorarbeit ist getan: Die Finanzierung steht, der Bauplatz ist vorhanden, die Planung ist fertig - und doch kann noch einige Zeit vergehen, bis mit dem Bau des Traumhauses begonnen werden kann. Denn es mangelt schlicht an den ausführenden Praktikern.

Berufe am Bau: Eine Branche mit Zukunftsperspektive

Ob Maurer/-in, Zimmerer/-in, Maler/-in, Fliesenleger/-in, Heizungsbauer/-in, Schreiner/-in, Treppenbauer/-in, Bodenleger/-in, Gerüstbauer/-in, Verputzer/-in, Elektroinstallateur/-in, Anlagenmechaniker/-in für Heizung, Sanitär und Klimatechnik, Landschaftsgärtner/-in, Spengler/-in ..., die Liste der Berufe, in denen (noch) ein enormer Bedarf an Nachwuchskräften besteht, ist lang. Auch in unserer Region macht sich der demografische Wandel bemerkbar. Egal welche Gewerke, überall werden händeringend Auszubildende und qualifizierte Fachkräfte gesucht. Dabei hat das Handwerk, wie schon ein altes Sprichwort sagt, „goldenen Boden“. Und wer möchte schon gerne längere Zeit auf den Handwerker warten, wenn vor der Geburtstagsparty die Toilette verstopft ist, im Winter die Heizung ausfällt oder die Elektrik nicht mehr richtig funktioniert. Eine Ausbildung im Handwerk ist immer ein Beruf mit Zukunft. Denn gebaut, gewartet und repariert wird immer. Und ist es nicht auch ein schönes Gefühl, wenn man an einem Gebäude vorbeikommt und voller Stolz sagen kann: „Ich habe dazu beigetragen, dass dieser Traum vom Eigenheim Realität wurde.“ Die Regionalität hat außerdem den Vorteil, dass auch noch Jahre später auf die Handwerker vor Ort zurückgegriffen werden kann, die das Haus gebaut haben. Eine Win-win-Situation und Nachhaltig für beide Seiten - sowohl für die Häuslebauer als auch die Handwerksbetriebe.

Massivhaus Boxler baut für Sie im Allgäu stets qualitativ hochwertig und dabei solide

 © 
 © 
 © 
 © 

Regional und kompetent

Auch Massivhaus Boxler arbeitet schon seit vielen Jahren mit regionalen Handwerksbetrieben zusammen. Die Kunden des Ottobeurer Bauunternehmens profitieren von der jahrzehntelangen Erfahrung und Kompetenz der Facharbeiter. Egal, ob das Wunschhaus in massiver Ziegelbauweise oder Holzbauweise errichtet wird. Bei Massivhaus Boxler sind die Bauherrinnen und Bauherren immer an der richtigen Adresse.

Massivhaus Boxler 
TB Massivhaus GmbH
Bahnhofstraße 49 + 60
87724 Ottobeuren
Telefon: +49 08332/93001
Telefax: +49 08332/93060
Mail: info@massivhaus-boxler.de
Web: www.massivhaus-boxler.de

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehr Kaufbeuren transportiert übergewichtige Frau auf Pritschenwagen ins Krankenhaus
Feuerwehr Kaufbeuren transportiert übergewichtige Frau auf Pritschenwagen ins Krankenhaus
Nicht eingeladener Jugendlicher rastet auf Party in Aufkirch aus
Nicht eingeladener Jugendlicher rastet auf Party in Aufkirch aus
Vierspuriger Ausbau der B12: Planfeststellung hat begonnen
Vierspuriger Ausbau der B12: Planfeststellung hat begonnen
Zwei Rollerfahrer alkoholisiert bei Pforzen unterwegs
Zwei Rollerfahrer alkoholisiert bei Pforzen unterwegs

Kommentare