Eingeschränkte Lockerungen im Ostallgäu und in Kaufbeuren

Corona-Lockerungen ab 8. März 2021
+
Der Freistaat Bayern lässt im Ostallgäu und in Kaufbeuren eingeschränkte Lockerungen zu

Ostallgäu/Kaufbeuren – Über das Wochenende stieg der Inzidenzwert im Ostallgäu auf über 60, in Kaufbeuren lag die 7-Tage-Inzidenz am 7. März laut Robert Koch-Institut (RKI) bei 54,1 . Damit gelten sowohl im Landkreis Ostallgäu als auch in der Stadt Kaufbeuren nach der neuen 12. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und einer aktuellen Bekanntmachung des Bayerischen Gesundheitsministeriums der Inzidenzbereich von 50 bis 100. Dadurch treten in eingeschränktem Umfang Lockerungen ein.

Die Zahl an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen hat sich in Kaufbeuren nach sehr niedrigen Werten vergangene Woche nun leider wieder erhöht, berichtet Peter Igel vom Büro des Oberbürgermeisters. Unter den aktuellen Neuinfektionen befinden sich auch acht kleine Kinder.

Ab dem heutigen Montag, 8. März, treten demnach folgende Regelungen in Kraft:

- Private Treffen von maximal fünf Personen aus zwei Haushalten (Kinder unter 14 Jahren bleiben bei der Gesamtzahl außer Betracht) sind erlaubt.

- Öffnung des Einzelhandels für Terminshopping-Angebote („Click&meet“), wobei eine Kundin oder ein Kunde pro angefangene 40 Quadratmeter Verkaufsfläche nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum mit Kontaktdatenerhebung zugelassen werden kann.

- Individualsport maximal fünf Personen aus zwei Haushalten und unter freiem Himmel, kontaktloser Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis 14 Jahren.

- Öffnung von Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten für Besucher mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktdatenerhebung.

- Buchhandlungen werden dem Einzelhandel des täglichen Bedarfs zugerechnet. Sie können somit auch mit entsprechenden Hygienekonzepten und einer Begrenzung auf einen Kunden je zehn Quadratmeter für die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche und darüber hinaus einen Kunden je 20 Quadratmeter wieder öffnen. Büchereien, Archive und Bibliotheken werden unter den gleichen Voraussetzungen wieder geöffnet.

Diese Einstufung gilt so lange, bis der betreffende Grenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten (oder nicht mehr überschritten) wird. Die dann maßgeblichen Regelungen treten anschließend ab dem zweiten Tag nach der dreimaligen Über-/Unterschreitung in Kraft.

Nachdem die meisten Landkreise und kreisfreien Städte im Bereich der eingeschränkten Lockerungen liegen, bittet Landrätin Maria Rita Zinnecker die Bürgerinnen und Bürger, die Lockerungen verantwortungsvoll zu nutzen und die Schutzvorkehrungen überall einzuhalten: „Wir haben jetzt ein System, das weitere Öffnungen und damit eine Rückkehr zur Normalität zulässt, wenn sich die Werte weiter verbessern. Es liegt an uns allen, dieses Ziel zu erreichen“.

Alle weiteren Details zu den Corona-Schutzmaßnahmen auf den Seiten des Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege: www.stmgp.bayern.de.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz auf Tuchfühlung mit dem Allgäu
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz auf Tuchfühlung mit dem Allgäu
Urteil wegen mehrfacher Vergewaltigung der minderjährigen Stieftöchter
Urteil wegen mehrfacher Vergewaltigung der minderjährigen Stieftöchter
Marktoberdorfs Bürgermeister warnt vor dem geplanten Bundesgesetz
Marktoberdorfs Bürgermeister warnt vor dem geplanten Bundesgesetz
Kurz und knapp: Hoher Inzidenzwert hat Folgen für Buchloer Stadtratssitzung
Kurz und knapp: Hoher Inzidenzwert hat Folgen für Buchloer Stadtratssitzung

Kommentare