„Eistiger Bidingen“ veranstalteten Party mit „Waidigel“

Blasmusik mit Hauch von Beachparty

1 von 9
Die „Waidigel“ bewiesen immer wieder, dass sie ihre Instrumente wirklich beherrschen.
2 von 9
Die „Waidigel“ sorgte mit Musik und Witz für beste Unterhaltung
3 von 9
Die „Waidigel“ sorgten mit Musik und Witz für beste Unterhaltung
4 von 9
Bei der Gestaltung des Barbereichs hatten die „Eistiger“ nichts dem Zufall überlassen.
5 von 9
Bei der Gestaltung des Barbereichs hatten die „Eistiger“ nichts dem Zufall überlassen.
6 von 9
Die Gäste waren begeistert von der Party.
7 von 9
Die Gäste waren begeistert von der Party.
8 von 9
Die Gäste waren begeistert von der Party.

Bidingen – Besonders in den Sommermonaten überschlagen sich an den Wochenenden die Veranstaltungen. Trotz diversen Dorffesten, Bierzelten und Lagerleben war die Party der Hobbyeishockeymannschaft „Eistiger Bidingen“ am Samstag gut besucht. Die „Waidigel“ sorgten im Wertstoffhof den ganzen Abend bis weit nach Mitternacht für ausgelassene Stimmung.

„Ich finde es total toll, dass die Eistiger nach Jahren wieder eine Party veranstalten. Ich war früher immer auf der Beach­party. Hier sind einfach nette Leute, super Musik und eine entspannte Atmosphäre“, sagte die 24-jährige Ramona aus Blonhofen. Diese sommerliche Stimmung wurde vor allem durch den liebevoll geschmückte Barbereich untermalt. Lichterketten, die einzelnen Bars mit Strohdach und selbstgebastelte Affen an der Decke erinnerten an die Beachparty, die der Verein zuletzt 2014 gefeiert hatte. Zudem hatten die „Eistiger“ ein Zelt aufgestellt, sodass alle Partybegeisterten Platz fanden.

Es dauerte auch nicht lang, bis die ersten Gäste auf den Bänken standen. Die „Waidigel“ präsentierten ein buntes Repertoire aus klassischer Blasmusik, aktuellen Pop-Hits und Bierzeltschlagern. Dass sie damit genau den Geschmack des Publikums trafen, zeigte dessen Textsicherheit.

Die Damen-Korbballmannschaft des TSV Stötten hatte sogar extra Plätze reserviert, um ganz vorne dabei zu sein. „Wir sind Meister in der Landesliga und heute war Siegerehrung. Die Party in der Nähe ist optimal zum Feiern“, erzählte Spielerin Sabrina Haf. Auch sonst waren die Gäste vom Konzept der Veranstaltung begeistert. Die Kombination aus Bierzelt und Strandfeeling lockte auch Besucher von außerhalb des Ostallgäus an. „Wir waren beim Angeln und haben den ganzen Abend die Musik gehört. Ein paar junge Leute sind vorbei gefahren und haben erzählt, dass hier noch diese Party ist. Wir sind dann spontan hergefahren. Das war eine gute Entscheidung“, sagte Thomas aus Wildsteig bei Rottenbuch.

von Agnes Reißner

Auch interessant

Meistgelesen

Positive Kernaussage
Positive Kernaussage
Qualität soll lenken
Qualität soll lenken
Rathaus rüstet technisch auf
Rathaus rüstet technisch auf
Bildung ohne (Alters-)Grenzen
Bildung ohne (Alters-)Grenzen

Kommentare